Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Bitte hilft mir..Angst, leere.. wieso bin ich so ?!

G

Gelöscht 116547

Gast
Hallo,

ich weiß ehrlich gesagt noch nicht mal wie ich anfangen soll.. mir geht es einfach nicht gut..ich bekomme nur heulausbrüche.. derzeit bin ich 22 Jahre alt. Im Sommer 2018 habe ich meine Fachhochschulreife erfolgreich absolviert. Davor hatte ich auch immer sehr gute Noten. Nachdem ich ein Abiturientenprogramm angefangen habe, habe ich nach 4 Monaten aufgehört, da ich mich ziemlich in der Schule wegen dem Umfeld unwohl gefühlt habe, obwohl ich mich sehr gut mit allen verstanden habe. Jeder hatte die normalen Aufgaben jedoch ich durfte schon nach einem Monat die Schicht der Marktleitung übernehmen. Dies machte mir sehr viel Spaß jedoch merkte ich das ich immer alles perfekt machen wollte und mein Körper an meine Grenzen kam. Dann kam noch dazu das ich ziemlich verliebt war und sich am Ende raus gestellt hat, dass er auch Kontakt mit anderen hatte. Ich war anschließend mit einer starken Herzmuskelentzündung in der Intensivstation. Ich musste mit dem Abiturientenprogramm aufhören. Anschließend habe ich angefangen Bwl zu studieren, jedoch kam ich inhaltlich nicht hinterher. Ich lernte ziemlich viel und war von morgens bis Abend in der Bibliothek. Anschließen habe ich meine erste Prüfung geschrieben und schaute nur leer auf das Blatt. Die Zeit rennte weg und alles war um sonst. Mir ging es danach ziemlich schlecht, jedoch versuchte ich es mir nicht anzumerken. Ich dachte vielleicht liegt es nur an der Uni und an einer Fachhochschule ist es vielleicht leichter Für mich. Ich wechselte. Dort hatte ich Angst die Prüfung zu schreiben und alles war ziemlich trocken. Ich dachte vielleicht liegt es am Studiengang. Jedoch zweifelte ich weiter zu studieren und habe mich für Ausbildungen beworben. Überall absagen. Ich wollte nicht leer stehen und habe angefangen soziale Arbeit online zu studieren (Fernstudium), wo ich mich gerade noch befinde. Jedoch fühle ich mich da auch fehl am Platz. Ich lernte von morgen bis abends und schaute in leere und musste als weinen. Ich hatte Angst zu Versagen. Angst wieder was abzubrechen. Angst das aus mir nichts wird. Seit einem Jahr befinde ich mich in einer Beziehung. Jedoch habe ich immer wieder Probleme meine Gefühle richtig zu zeigen. Ich habe Angst nochmal verletzt zu werden obwohl sich unsere Familien schon kennen. Ich habe seit Wochen ziemliche Stimmungsschwankungen. An einigen Tagen geht es mir gut und manchmal schaue ich nur in die leere und mache mir nur Gedanken über alles. Ich möchte das nicht aber habe es nicht unter Kontrolle. Meinem Freund verletzte ich die ganze Zeit, da ich einfach wie ein geschlossenes Buch bin. Ich liebe ihn aber kann es nicht zeigen. Ich versuche ihn von mir fern zu halten indem ich einfach eiskalt zu ihm bin.. Ausbildungsplätze suche ich auch nebenbei, jedoch habe ich Angst wieder nur absagen zu bekommen, da ich immer nur zu hören bekomme ‚sie haben davor ziemlich viel abgebrochen‘.. irgendwie wird mir alles zu viel und ich erkenne mich nicht selbst wieder. Ich war immer sehr liebevoll und ehrgeizig jedoch bin ich seit Wochen eine andere Person und bekomme das nichts mehr auf die Reihe. Paar Tage geht es mir gut und dann Aufeinmal wieder sehr schlecht wo ich einfach nur am weinen bin und nichts unter Kontrolle habe... ich will einfach nicht so sein wie ich bin. Obwohl Ich so viel versuche was zu ändern geht es nicht... ich fühle mich einfach leer
 

Anzeige(7)

F

Faulius

Gast
Ich glaube, dein Problem ist, dass du dich den Anforderungen beugst und dich dabei kaputt machst. Es ist in Ordnung, dass du „schwach“ bist. Das Leben, das sich die Menschen aufgebaut haben, zumindest das von der Masse, ist nur Fassade. Du kannst dich entscheiden, das Spiel zu spielen und dich in Therapie zu begehen, weil mit dir etwas „falsch“ ist. Oder du kannst dich fragen, ob du perfekt sein muss, ob du dies oder jenes gelernt haben musst, ob du viel Geld brauchst - was Sozialarbeiter nicht wirklich verdienen ^^ - oder ob nicht mit der Gesellschaft was falsch ist. Klar, dann muss man sich halt den Fragen eines scheiß Personalers stellen. Man sollte sich meiner Meinung nach vom Hamsterrad so weit wie möglich fernhalten.

Schon mal daran gedacht, dass dein Perfektionismus daher kommen könnte, weil du geliebt werden möchtest? Hast du mal versucht, deinem Freund zu erklären, warum du kaltherzig zu ihm bist? Ist doch verständlich, dass man nicht verletzt werden möchte.

Ich denke, du solltest versuchen, dich zu akzeptieren und nicht versuchen, ein Rolle die du spielst, krampfhaft aufrecht zu halten. Willst du wirklich, dass „etwas aus dir wird“? Und was ist dieses „Etwas“?
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
M Bitte helfen Ich 11
P Flucht nach Umzug, schreckliche Zeit wiederholt sich! Bitte um Hilfe. Ich 4
Amy24 Bitte, ich brauche Hilfe Ich 11

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Peter1968 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben