Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Bin ich der Boxsack?

S

Schattenelfen

Gast
Ich hatte gestern eine Diskussion mit meinem Chef zwecks Überstunden. Mein Chef möchte mir diese nicht mehr auszahlen, weil es zu viele geworden sind. Ich habe das letzte Jahr und die letzten Monate so viel gearbeitet... Ich sammle die Stunden immer. Mein Chef ist derjenige der mich gefühlt ständig anruft und möchte das ich zur Arbeit komme. Obwohl ich auch schon freiwillig des Geldes wegen oft genug Stunden angeboten habe. Er klebt den ganzen Tag an mir und möchte ständig etwas. Ich habe kaum einen Fuß in der Arbeit und schon geht's los...

Als mein Chef mir gesagt hat er zahlt mir die Stunden nicht mehr aus habe ich gesagt gut dann möchte ich Freizeit. Das möchte er nicht und hat mir deshalb teilsteils angeboten. Er war noch bereit mir die Samstage zu zahlen mit einem Zuschlag von 35%. Die Stunden in der Woche nicht. Also habe ich mir die übrigen Stunden mit Einverständnis der Kollegin die den Dienstplan macht an den Urlaub gehangen. Ich habe mkr einen Monat Urlaub eingetragen und habe immer noch Urlaub. Das passt meinem Chef überhaupt nicht.

Morgen früh muss ich vor der Arbeit noch einen Botengang erledigen. Ich wohne umme Ecke deshalb hat mich meine Kollegin gefragt ob ich gehen kann. Wäre Blödsinn extra die Botin zu schicken. Auch parken ist dort schlecht.

Ich habe meinen Chef gesagt das ich morgen früh wegen dem Botengang später komme. Er meinte dann ist ok ich soll das von meinen Überstunden abziehen. Mache ich natürlich nicht. Deshalb wollte ich den Botengang dann nicht machen. Ich habe meinem Chef auch gesagt das ist nicht mein Privatvergnügen und dann mache ich in Zukunft eben keine Überstunden mehr.

Mein Chef ist später noch zu mir gekommen und hat sich entschuldigt. Er entschuldigt sich nie bzw. bei mir hat er das schon öfter gemacht... War nicht so gemeint und natürlich gehört der Botengang zur Arbeitszeit. Ich werde deshalb Morgen auch früher Feierabend machen. Mein Chef dachte ich möchte mir frei nehmen und war deshalb sauer. Selbst wenn? Ich bin immer zuverlässig. Bin da. Nie krank. Er ruft mich ständig an und dann muss ich mir sowas anhören?

Ich werde in Zukunft auch keine Überstunden mehr machen wenn ich dafür keinen Zuschlag bekomme. Dann gehe ich auch nicht mehr ans Handy wenn ich frei habe.

Reagiere ich über und war das wirklich nur ein Missverständnis? Oder ist mein Chef sauer, weil ich eben mal frei mache?

Andere machen auch einen Monat Urlaub und das wird akzeptiert. Oder sind ständig krank.
 
G

Gelöscht 118888

Gast
Erstmal ist es besser nicht aus emotion heraus zu handeln.
Ich würde da erstmal drüber schlafen.

Da du wahrscheinlich einen Arbeitsvertrag über ca. 40 Stunden hast musst du die erfüllen. Mehr eigentlich nicht.
Ich würde mal mit deinem Chef nochmal in Ruhe reden. Sag ihm doch, das du zusätzliches Geld gut gebrauchen kannst und dich immer gerne für die Firma eingesetzt hast.
Ich kenne deinen Arbeitsvertrag nicht aber sollte er etwas dagegen haben das du zusätzlich Geld aus der Firma durch Überstunden ziehst, könnte auch ein nebenjob für dich interessant sein. Das würde aber deine Flexibilität einschränken.

Wie groß ist die Firma? Kann es sein das z. B. Der Chef von deinem Chef was gesagt hat wegen zu hoher Personal Kosten?

Ich würde dir aber eigentlich raten einen Job zu suchen wo 40stunden genug Lohn geben um davon zu leben.

Extremen Einsatz, Flexibilität... Wird oft nicht gedankt. Im Gegenteil kannst du mal einmal nicht bist du der Buhmann.

Freizeit und privat leben sind wichtiger wie arbeiten.
 

flower55

Aktives Mitglied
Hallo,
nicht ans Handy zu gehen hast Du frei, finde ich völlig in Ordnung.

Dein Verhalten finde ich völlig korrekt.
Du bist sehr zuverlässig.

alles Liebe
flower55
 
S

Schattenelfen

Gast
Wir sind eine kleine Firma mit etwas über 20 Mitarbeitern. Über meinem Chef sitzt keiner mehr. Ich arbeite 40h die Woche.
 

wolkenreigen

Aktives Mitglied
Hallo Schattenelfen

Ich würde den Arbeitsvertrag studieren und den Vorschlag von "unschubladisierbar" untersuchen.
Wenn sich da eine Handhabe bietet, würde ich dem Chef das vorlegen.
Hab ihr einen Betriebsrat?
Besteht die Gefahr, dass er einen Kündigungsgrund suchen könnte oder hättest Du die Möglichkeit eine neue Beschäftigung zu finden.
Wenn Du einen Rechtsweg einschlägs , bekommst Du ggf Recht aber es besteht die Gefahr das Arbeitsklima danach stark gestört bzw im Eimer ist.
Auf alle Fälle kannst Du Dich nicht ständig ausnutzen lassen, vom Chef ist das Verhalten unmöglich aber es wird immer wieder versucht.
 
S

Schattenelfen

Gast
Ich komme auch ohne die Überstunden durch die Runden. So ist es nicht. Aber mehr Geld ist immer gut.

Mich verletzt das ich so behandelt werde obwohl ich immer da bin. Wenn ich jemand wäre der ständig krank wäre und nie da na ja dann könnte ich so ein Verhalten verstehen.

Mein Chef hat Geld wie Heu. Dem tut das Geld nicht weh. Wer los läuft und den Aushilfen erzählt er könne sich jeden Monat einen Mercedes kaufen und den komplett bar bezahlen... Da habe ich keine Worte mehr. Der muss lange nicht sparen.

Dann müssen eben Mitarbeiter eingestellt werden die zuverlässig und nicht ständig krank sind. Dann müsste ich nicht immer einspringen bzw. geht es ja so schon los das selbst wenn alle da sind ich immer da sein soll. Es kann doch nicht sein das ich für alles zuständig sein muss.

Auch wenn es super kindisch ist aber da reicht mir ein einfaches war ein Missverständnis Entschuldigung nicht. Das mein Chef sich überhaupt entschuldigt... Alleine das er so von mir denkt. Selbst wenn er es falsch verstanden hat. Wenn er sich bei mir entschuldigen will dann indem er meine Arbeit anerkennt.

Das ist heute der letzte Botengang und Überstunden mache ich auch nicht mehr. Wenn alles liegen bleibt ist nicht meine Schuld. Gibt genügend andere Mitarbeiter und wenn ich 1000 Dinge gleichzeitig machen muss bleibt eben was liegen. Ich kann mich nicht zerteilen.
 
S

Schattenelfen

Gast
Noch ergänzend, weil ich das heute Morgen vergessen habe.

Als ich gefragt habe wie viel % Überstundenzuschlag er mir gibt hat er sich erst vertan und meinte 100%. Habe ich natürlich gesagt klar nehme ich. ;-) Nein also für 100% muss ich schon ein bisschen mehr machen. Er meint natürlich doppelte Arbeit...
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben