Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Berufliche Reha

Gabi369

Mitglied
Ich bin in der beruflichen Reha aufgrund meiner MS. Im Juli habe ich einen Antrag auf ein Auto gestellt um zur Arbeit zu kommen. Dieses wurde abgelehnt: Begründung ich würde im Außendienst arbeiten und habe deswegen keinen Anspruch. Ich würde es ja verstehen, wenn ich im Außendienst arbeiten würde mach ich aber nicht. Ich arbeite im Sicherheitsdienst (sitzende Tätigkeit). Widerspruch eingelegt im August, jetzt will die Rentenkasse von mir wissen ob irgendwelche Operationen anstehen. Wegen MS?
Ich laufe jeden Tag ca 4 Kilometer zur Arbeit hin und zurück. Insgesamt bin ich für den Hin- und Rückweg zur Arbeit 3 Stunden unterwegs plus 7 Stunden Arbeit. Ich habe inzwischen das Gefühl, das das eine Hinhaltetaktik von der Rentenkasse ist. Was kann ich noch unternehmen, damit es ein wenig schneller bei denen geht. (Mit einem Auto bin ich jeden Tag dann nur noch 40 Minuten unterwegs)
 

Anzeige(7)

Gabi369

Mitglied
Ich laufe einen Kilometer zum Bahnhof (30 min), fahre dann 30 Minuten mit der Bahn und muss dann wieder einen Kilometer laufen. Zurück natürlich das gleiche Spiel. Fahrrad fahren kann ich aufgrund meiner MS nicht mehr durch Gleichgewichtsstörung.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben