Anzeige(1)

Auto waschen

mikenull

Urgestein
Ich habe ein Problem. Und zwar bin ich gerade dran mein Auto ( Farbe postgelb ) zu waschen. Ich habe das gestern mal versucht. Mit einem normalen Auto-Shampoo und warmem Wasser. ( Schwamm ) Leider werden große Teile nicht sauber. Es bleibt irgendein "Tiefendreck" drin, den ich nicht rauslriege. ( Wenn ich mit dem Daumen intensiv reibe, löst es sich aber auf ) Was ist zu tun? Was nehme ich? Essig?
 

Anzeige(7)

N

nolava

Gast
Ich habe ein Problem. Und zwar bin ich gerade dran mein Auto ( Farbe postgelb ) zu waschen. Ich habe das gestern mal versucht. Mit einem normalen Auto-Shampoo und warmem Wasser. ( Schwamm ) Leider werden große Teile nicht sauber. Es bleibt irgendein "Tiefendreck" drin, den ich nicht rauslriege. ( Wenn ich mit dem Daumen intensiv reibe, löst es sich aber auf ) Was ist zu tun? Was nehme ich? Essig?
Probier es mal mit Wasser und einem " Microfasertuch ", oder mit so einem Handschu ( hab ich auch ).

Magic Microfaser Handschuh 2in1! Das Original von GEBO.TV

nolava
 
D

Deichgräfin

Gast
Gegen Vergrauung des Lacks durch Umwelteinflüsse bringt gründliche Wäsche nix.
Da mußt du mit einem Spezialmittel ran.

Früher habe ich mir einen Wolf poliert um den Lack eines älteren Fahrzeugs wieder auf Vordermann zu bringen.
Erst mit Lackreiniger,dann noch eine Runde mit Wachs.
Allerdings habe ich den Lack mit einem auf eine Flex aufgesetzten Polierteller auf Hochglanz gebracht.
Ging trotzdem ganz schön in die Flügel und man kommt nicht überall damit hin,da war wieder Handarbeit angesagt.
Das ganze Theater spare ich mir,seitdem ich vor Jahren auf ein neues Mittel aufmerksam gemacht wurde.
Damit ist die Tiefenreinigung ein Kinderspiel und bringt beste Ergebnisse.
Das Polieren ist so einfach wie Staubwischen.
Ich nehme auch keine Poliermaschinen mehr,mache ein ganzes Wohnmobil ruck zuck mit der Hand.
Wachse auch nicht mehr nach,ist nach meiner persönlichen Meinung nicht notwendig.Der Lackwird gleichzeitig konserviert.
Das Poliermittel wirkt auch wunderbar auf glatten Kunststoffoberflächen.
Benutze es auch im Haushalt, um der Acrylbadewanne oder den Fliesen wieder zu strahlendem Glanz zu verhelfen.

Schau mal im Internet nach A1 Speed Polish.
Das Zeug ist flüssig ,sehr sparsam im Verbrauch und da das Polieren so leicht geht wie ein Auto zu waschen
und es anschließend abzustauben , guckt man nicht so gegen eine erneute Politur an,
sollte es mal wieder nötig werden.
Ich bearbeite unsere Fahrzeuge einmal im Jahr damit,weil unsere Fahrzeuge unter Bäumen stehen.Ansonsten ist die Waschstraße angesagt.

l.g.Karin
 

mikenull

Urgestein
Der Lack glänzt schon. Ich habe das Auto nur etwa 3 - 4 Jahre nicht mehr gewaschen. Wenn ich etwas Essig auf den Lack spritze und dann mit einem Lappen reibe, geht das Zeug auch einigermaßen weg. An einen Lackreiniger habe ich auch schon gedacht - aber gut. Wenn ich am Donnerstag rüberfahre, suche ich mal nach dieses A 1 Speed Polish.
Ja, ich habe Muskelkater von gestern. Habe ja das ganze Auto gewaschen. Morgen werde ich mich an die Innenreinigung machen.
Wahrscheinlich geht das nicht ohne umfangreiche Knochenbrüche ab....
 

Sigi

Sehr aktives Mitglied
Hallo mikenull, hast zwar schon Tipps bekommen, aber ich habe ein Mittel selbst ausprobiert an einem 14 Jahre alten Polo. War einfach nicht sauber zu kriegen, blieb matt, als wäre eine Fettschicht drüber.

Sonax X-treme Polish+Wax (gekauft bei ATU - Auto Unger)
(ist eine Creme, die mit Schwamm locker aufgetragen wird und dann mit Watte oder sonstwas wegpoliert wird, geht rel. leicht.

Nachbarn, die sonst kein Wort mit mir reden (gibts ja solche :eek:)
kamen vorbei und verloren bewundernde Worte, was hier erstrahlt, als wäre es ein neues Auto.

Viel Glück, wie auch immer.

Sigi
 

mikenull

Urgestein
Es ist nicht so, das er nicht glänzen würde. Er sieht eigentlich sehr gut aus. Es sind aber im Lack überall kleine Dreckspuren. Wenn es z.B. regnet und ich mit dem Daumen hart drüberfahre, löst sich das Zeug auf. Der Lack ist nicht matt.
Ich bin ja auch ab und zu mal durch eien Waschanlage gefahren - aber irgendwie löst das dieses Problem auch nicht.
Jetzt hätte ich noch die Möglichkeit einen Hochdruckreiniger zu benutzen. Soll ich?
 
Zuletzt bearbeitet:

Sigi

Sehr aktives Mitglied
Gibt doch auch so Glanzwachse, die auch reinigen. Aber da kommt man von einem ins Tausende. Da ist der Fachhandel besser befragt.

Tschü'üs
Sigi
 
D

Deichgräfin

Gast
Es ist nicht so, das er nicht glänzen würde. Er sieht eigentlich sehr gut aus. Es sind aber im Lack überall kleine Dreckspuren. Wenn es z.B. regnet und ich mit dem Daumen hart drüberfahre, löst sich das Zeug auf. Der Lack ist nicht matt.
Der festsitzende Schmutz geht mit dem Zeug problemlos runter.
Der Vorteil an diesem Mittel ist,dass es fast so flüssig ist
wie Wasser und nach dem trocknen nur eine dünne Staubschicht
hinterlässt,die mit einem Frotteetuch nur abgewischt werden muß,
ohne irgendwelche angetrockneten Cremereste mühsam
runterpolieren zu müssen.

Ich bin von dem Zeug begeistert und ich habe in meinem
Leben schon viele Autos poliert.
Wir haben über Jahre mit gebrauchten Geländewagen gehandelt,
die sahen manchmal von außen sehr heftig aus.:eek:

Diese billigen Poliermaschinen taugen nicht viel,
wenn man mit herkömmlichen Mitteln (auf älterem Lack) arbeitet.
Man muß mit Druck polieren,dabei bleiben diese Billigdinger
einfach stehen,haben nicht genug Power, habe mir auch mal so ein Ding gekauft,obwohl
mein Mann mir gleich davon abgeraten hat.
Ich habe das Teil sofort nach dem Probelauf
wieder zurückgebracht.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deichgräfin

Gast
Hier!
Eine Poliermaschine habe ich auch. Aber das geht ja beim Regen nicht.
Zu dem Foto :
Bei Regen sieht ein Lack immer besser aus,als im trockenem
Zustand.Darum lassen sich manche Autos bei Regenwetter
besser verkaufen.;):D:eek:

Das Zeug gibt es auch bei ATU.
Eine kleine Buddel kostet ca.8 Euro.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben