Anzeige(1)

Ausziehen von zuhause

S

Stefanie Weasley

Gast
Ich habe ein Problem.

Ich wohne noch zuhause bei meinen Eltern und das noch mit 37 Jahren. Wir wohnen irgendwo draußen auf dem Land. Da ich eine Arbeit in der Stadt habe seit über einen Jahr, möchte ich gerne in die Stadt ziehen, vor allem weil ich auch kein Führerschein habe, bin ich immer auf meinem Vater angewiesen und darauf habe ich keine Lust mehr.

Da ich auf Wohnungssuche bin, habe ich heute ein Besichtigungstermin um 15:30 mitten in der City, also Lage wäre perfekt. Was mich so nervt ist, mein Vater sagt zwar ich kann mir eine Wohnung suchen, aber was mich nervt ist, diese Vorhaltung, warum das ausgerechnet da sein muss, weil die Straße direkt unten am Hafen liegt. Ich soll mir die Wohnung doch nur anschauen, das hab ich Ihn jetzt 3 mal gesagt, aber anscheinen geht das nicht in seinem Kopf rein. "Du willst dir die Wohnung doch nicht umsonst anschauen, wenn du schon genau weißt das du da nicht hinziehst", sowas muss ich mir anhören und das ist nicht nur bei dieser Wohnung so. Oder ich bräuchte Sofa Tisch und alles. Ich kann alles gebraucht bekommen, ich habe die Möglichkeit vom Hotel in dem ich arbeite schon mal ein Couchtisch zu bekommen, von einer Kollegin könnte ich eine Sitzecke bekommen (Wenn sie die noch hat). Wo ist denn jetzt da das Problem? Alle sind sie mit gebrauchten sachen angefangen

Ich verdiene 1437 € Brutto und habe 1051 € netto. Davon zahl ich 450 € Kostgeld, 120 € Benzingeld, 173,33 € Mietanteile warm, 75 € für die Monatskarte der Bahn, 50 € für das Jobcenter, sind im Monat 868,33, übrig bleiben mir mit Bankgebühren um die 170,17 € Ist nicht gerade viel. Wenn ich die Wohnung bekommen würde, würde ich mit alles 682 € bezahlen und hätte 369 € im Monat für mich. Heißt ich hätte 198,83 € mehr zur verfügung wie jetzt.

Ich hätte mir gewünscht, das man mir ein wenig zur Seite steht anstatt mich so runter zu ziehen. Mein Vater sagt immer "Wir müßen mehr zusammen halten" merk ich gar nicht viel von.

Ich weiß nicht wie ich mich gegenüber meinem Vater verhalten soll. Mit 37 Jahren noch zuhause zu wohnen ist sehr ungewöhnlich, andere in meinem Alter sind selbstständiger als ich. Ich hätte früher von Zuhause ausziehen soll, keine Ahnung was mich solange noch zuhause gehalten hat.
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Nimm es nicht so ernst was dein Vater sagt. Vermutlich will er nicht alleine wohnen.
Andeiner Stelle würde ich auf jeden Fall ausziehen.
 
L

LiebesLieschen

Gast
"Du willst dir die Wohnung doch nicht umsonst anschauen, wenn du schon genau weißt das du da nicht hinziehst",
Hallo Stefanie,

mit dem Satz hat dein Vater aber doch Recht. Man guckt sich eine Wohnung ja nicht zum Spaß an, sondern weil man sie bei Gefallen mieten möchte. Oder ist das bei dir nicht der Fall? :rolleyes:

Was den Rest angeht, vermute ich, dass dein Vater nicht loslassen kann und es lieber sähe, wenn du bei ihnen wohnen bleibst. Davon solltest du dich aber frei machen. Du bist alt genug und möchtest dein Leben selbstbestimmen und das schöne ist, das darfst du auch. Nichts gegen einen gutgemeinten Rat, aber man muss sich auch nicht in alles reinreden lassen. Du musst deine Erfahrung selbst machen.
Wenn du die Wohnung am Hafen haben willst, dann miete sie. Wenn du gerne mit gebrauchten Möbeln staren willst, ja dann spricht doch nichts dageben.
Ja es nervt, aber lass dich davon nicht beirren und zieh dein Ding durch. Es wird Zeit ... ;)

Liebe Grüße

LiebesLieschen
 
S

Stefanie Weasley

Gast
Danke. Mein Vater meint eher, es wäre reine Zeitverschwendung sich eine Wohnung in einer scheiß gegen anzusehen.

Ich seh das anders wie mein Vater, ich bin keine 15 mehr sondern 37 und treffe meine Entscheidungen selber, ob ihn das jetzt passt oder nicht. Ich kann nicht immer Rücksicht nehmen und vor allem müssen meine Eltern verdammt nochmal lernen auch Finanziell alleine klar zu kommen, genauso wie und keiner sagt das dieser Weg leicht wird. Alle sind sie Klein angefangen und alle sind sie mit Gebrauchten Möbeln angefangen. Ich kann mir immer noch was besseres anschaffen.

Vor allem meinte mein Vater auch gerade, das ich nicht von heute auf morgen ausziehen soll und für die Sachen sparen soll um mir alles nach und nach anzuschaffen. Wie soll ich das mit 170 € im Monat machen? Ich hab hier auch noch Haustiere zuhause, ich brauch auch Pflegeartikel wie Shampoo etc. und Kleidung und die Kosten auch Geld und vor allem ich meine ich verzichte ja schon auf sehr viele Sachen, ich geh nicht weg weder ins Kino noch sonst was, obwohl ich einfach große Lust dazu hätte. Ich soll irgendwann mit einem Kumpel von Kneipe zu Kneipe ziehen, kann ich nicht machen, weil mein werter Vater ab 10 nicht mehr zum Bahnhof fährt, um mich abzuholen und der letzte Zug fährt um 23:23 zurück nach Hause, heißt also praktisch ich muss gucken das ich um 10 Uhr den Zug bekomme um so nach zuhause zu kommen und da fängt das Kneipenleben ja erst richtig an. Das ist jetzt nur ein Beispiel
 

roxane

Aktives Mitglied
Hallo Stefanie
was hast du denn in die € 682 alles eingerechnet? Ist das nur die Miete + Betriebskosten, oder hast du da Kosten wie zB Versicherung oder Strom usw eingerechnet?
Ich versteh auch deine aktuelle Kostenaufstellung nicht ganz - du bezahlst € 120 an Benzingeld - aber du hast kein Auto, oder? Nachdem du schreibst, dass dich dein Vater vom Bahnhof abholen muss, nehme ich mal an, es ist das Auto deiner Eltern und die € 120 sind ein Zuschuss? Ich finde diesen Anteil schon ziemlich heftig, zumindest lese ich aus deinem Tread heraus, dass du meist die Öffis benutzt ...also wahrscheinlich auch damit zur Arbeit fährst.
Auch die € 450 Kostgeld finde ich ehrlich gesagt etwas übertrieben, wenn es hier um die Lebensmittel geht, die du zu Hause konsumierst - da du den ganzen Tag arbeitest, nehme ich an, dass du außer zum Abendessen nicht zu Hause bist.

So wie es aussieht, sieht es bei dir finanziell also besser aus, wenn du von zu Hause ausziehst - die Meisten bleiben zu Hause, weil es Ihnen dadurch finanziell besser geht :).

In dem Fall braucht man echt nicht lange überlegen .....

Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Wohnungssuche!
 
S

Stefanie Weasley

Gast
Also in den 682 € ist Miete - Kaution - Strom, Versicherung und Monatskarte vorhanden. Telefon brauch ich ja erst einmal nicht, sondern ich hab ein Handy. Wenn alles bezahlt ist habe ich 369 € +- über zum reinen vergnügen und Essen, da ich aber im Hotel Esse, verbrauch ich nicht soviel und kann da auch einsparen. Ich hab auch die Möglichkeit im Hotel zu Duschen, also verbrauch ich auch sehr wenig Wasser sowohl auch Strom verbrauch ich nicht soviel. Ich kann mir somit locker 100 € zurücklegen für eine Nachzahlung für Heizung oder Wasser oder für größere Anschaffungen.

Ich bezahle an meinem Vater 120 € im Monat für Benzingeld, ist also kein Zuschuss von irgendwo sondern das bekommt mein Vater jedes mal von mir. Ich muss vom Wohnort bis zum Bahnhof 6 km fahren.

Mein Vater hat mir das aber ganz anders erzählt. Ich habe mehr ausgeben als jetzt, obwohl ich wenn ich diese Wohnung bekommen würde, knapp 200 € mehr habe, stimmt also schon mal gar nicht ;)
 
L

LiebesLieschen

Gast
Ich seh das anders wie mein Vater, ich bin keine 15 mehr sondern 37 und treffe meine Entscheidungen selber, ob ihn das jetzt passt oder nicht. Ich kann nicht immer Rücksicht nehmen und vor allem müssen meine Eltern verdammt nochmal lernen auch Finanziell alleine klar zu kommen, genauso wie und keiner sagt das dieser Weg leicht wird.
Ganz genau und deshalb suchst du dir jetzt eine erschwingliche Wohnung, die dir gefällt, machst es dir erstmal mit gebrauchtem Mobiliar schön und lässt die nervigen Kommentare zum einen Ohr rein und zum anderen wieder hinaus.

Ich drücke dir die Daumen, dass du bald eine passende Wohnung findest. Vielleicht klappt es ja heute schon ...
 

bird on the wire

Aktives Mitglied
Nein, nicht Dein Vater ist das Problem, sondern daß Du Dich mit 37 jahren immer noch nach ihm richtest.


Zieh aus. Geh in die Stadt. Tauch ins Leben ein. Du gewinnst Freiheit. Selbständigkeit und jede Menge Lebenszeit durch den Wegfall der Fahrerei. Such Dir eine Wohnung, die so nahe an Deiner Arbeit liegt, daß du sie mit dem Fahrrad erreichen kannst.

Wenn ich es recht sehe, zahlst Du aktuell ca. 750,-- € monatlich an Deine Eltern. Kein Wunder, daß Dein Vater Dich nicht ausziehen lassen will. Er wird auch noch andere Gründe haben, warum er das verhindert. Vermutlich Angst seinen Einfluß zu verlieren.

Du hast ja die richtigen Argumente schon parat. Was hindert Dich also zu sagen, "Mein Vater irrt", "mein Vater hat Unrecht", "mein Vater verfolgt seine eigenen Ziele, die nicht meine sind"? Und einfach zu gehen?


Du darfst übrigens auch Fehler machen und Fehlentscheidungen treffen. Es sind deine Entscheidungen.

Ich wünsche Dir viel Freude in der Stadt und in Deinem eigenständigen Leben.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben