Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

ausgenutzt & ausgespuckt

toxicomanie

Mitglied
hallo zusammen,
ich habe eine frage - wie kann es sein, dass man so oft an den falschen typ mensch gerät?
vor ein paar monaten habe ich einem bis dahin nur guten freund gestanden, dass ich ihn mehr als nur gern habe und es ist mir weiß gott nicht leicht gefallen, aber ich war froh, dass ich ehrlich war. es hat zwar eine weile gedauert, aber als wir wieder was zusammen unternommen haben und ich wie sonst auch bei ihm übernachtet habe, hat er mir mitten in der nacht einen kuss gegeben und etwas später hatten wir sex. nur zwei wochen nach der nacht hatte er eine feste freundin, was ich übers internet erfahren habe und ich bin bis heute verletzt davon...
ich hab ihn so gut es ging aus meinem leben verbannt und weitergemacht, was ganz gut geklappt hat, bis er mir plötzlich aus heiterem himmel eine sms geschickt hat mit der frage, wie es mir geht! ich war absolut perplex, nachdem ich erst mal fragen musste wer er ist, weil ich seine handynummer gar nicht mehr hatte. seitdem geht mir die geschichte mit jedem tag noch näher, ich kann einfach nicht aufhören drüber nachzudenken, dass es so irrsinnig weh tut, ausgenutzt zu werden und dass ich einfach nicht verstehe, was die nacht sollte! ich will einfach nur begreifen, warum manche männer einem das antun! das schlimmste ist, dass ich ihn vermisse wie blöd, nicht nur vom verliebtsein her, sondern weil er davor auch ein guter freund war, mit dem ich lachen und mich unterhalten konnte.
noch grausamer ist, dass er nicht der erste one-night-stand ist, von dem ich mir mehr erhofft hatte. ich gehe weiß gott NICHT mit jedem sofort ins bett, ich prüfe sehr sorgfältig, wen ich da in mein herz lasse, aber jedes mal wenn ich denke: es läuft gut mit dem menschen^^ und es wird mehr im bett, dann ergreifen sie die flucht. bin ich so unheimlich schlecht im bett?! ich leide mittlerweile echt darunter, ich zweifle an mir selbst, frage mich was ich falsch mache, aber ich komm einfach nicht drauf. ich fühle mich hässlich, ungeliebt, und bei gott verdammt einsam wenn ich zeit habe, mir den kopf darüber zu zerbrechen. wieso ist es mir nicht vergönnt, dass jemand mich liebt, einfach nur mich und das, was ich bin?? ich gebe mir alle erdenkliche mühe, ein offener, ehrlicher mensch zu sein, ich habe viele freunde, bin nicht unbeliebt, aber der mann, der sich für mich interessiert, scheint nicht zu existieren. ich bin 20, ich sehne mich auch nur danach, meine jugend nicht damit zuzubringen, ständig auf der suche zu sein. ich wünsche mir so sehr eine glücklich-verliebte phase in meiner jugend, die ich mit jemandem teilen kann!
 

Anzeige(7)

W

Wapiti

Gast
Junge Frauen suchen Liebe, junge Männer Sex.
Wenn du den Jungs deine Gefühle gestehst, machst du dich zur leichten Beute.
Je höher du den Jungs die Trauben hängst, desto mehr werden sie dich lieben.
Nimm es nicht persönlich, das Spiel geht so. Mach dich rar, sie müssen sich anstregen.
Was sie geschenkt bekommen, ist ihnen nichts wert.
 

digitus

Aktives Mitglied
ich habe eine frage - wie kann es sein, dass man so oft an den falschen typ mensch gerät?
Mir stellt sich eher die Frage, warum es für Dich offenbar ein Weltuntergang ist, wenn Du mit jemanden Sex hast. Gut, Du magst Dir mehr erhofft haben, aber wenn Du Dich "ausgenutzt & ausgespuckt" fühlst, wenn bei einer Liebesnacht bleibt, dann hast Du IMO ein ganz grundsätzliches Problem mit Deiner Sexualität. Hast Du denn keine Freude dran? Wars denn nicht schön? Ist für Dich Sex überhaupt nur ein notwendiges Übel um sich eine Beziehung zu "erkaufen"?

dass es so irrsinnig weh tut, ausgenutzt zu werden und dass ich einfach nicht verstehe, was die nacht sollte!
Naja, für die meisten Menschen ist Sex an sich schon etwas schönes. Und wenn Du Dich dazu bringen könntes, vielleicht auch Spass daran zu haben, dann würdest Du Dich wohl auch nicht "ausgenutzt" fühlen. Und wenn Du keinen Spass dran hast, na dann lass es halt - aber hör um gotteswillen auf, es als ein riesen Zugeständnis zu betrachten, wenn Du mit jemandem ins Bett gehst. Mach es, wenn Du hier und jetzt scharf auf den Kerl bist und lass es wenn Du nicht bist - und zwar ohne Hintergedanken. Dann wird das Leben viel einfacher.

noch grausamer ist, dass er nicht der erste one-night-stand ist, von dem ich mir mehr erhofft hatte. ich gehe weiß gott NICHT mit jedem sofort ins bett, ich prüfe sehr sorgfältig, wen ich da in mein herz lasse,
... und bist wahrscheinlich auch noch mächtig stolz darauf. Nur was hast Du damit gewonnen? Viel sexuellen Frust und eine völlig überzogene Erwartungshaltung wenn Du dann doch einmal "schwach" wirst. Es geht beim Sex nunmal nicht drum, jmd. in Dein Herz, sondern weiter unten reinzulassen. Und Du wärst vermutlich gut beraten, ihn dort reinzulassen, bevor Du Dich erst Hals über Kopf in den Kerl verliebt hast - weil das in Deinem Fall eine ganze Menge Druck und Unsicherheit aus der Sache nehmen würde.

aber jedes mal wenn ich denke: es läuft gut mit dem menschen^^ und es wird mehr im bett, dann ergreifen sie die flucht. bin ich so unheimlich schlecht im bett?!
Das ist schwer zu sagen. Wenn Du eigentlich keine Spass dran hast und es nur machst, um den Kerl "einzufangen", dann kann das schon Fluchtinstinkte auslösen, denn wenn schon die erste Nacht mit einer Pflichtnummer beginnt, dann verheisst das für eine weitere Beziehung wenig gutes. Auch wenn Du ihm gleich am Anfang mit all Deinen aufgestauten Hoffnungen und Erwartungen konfrontierst, dann wird er sich dadurch unter Druck gesetzt fühlen, denn ein Mann ist, solange es noch keinen Sex gibt, i.a. emotional noch nicht so tief investiert. Eine dritte Möglichkeit wäre, dass Du Deinen Verehrer zwecks "Prüfung" so lange hingehalten hast, dass er, auch wenn er anfänglich Gefühle gehabt und es ernst gemeint hat, irgendwann frustriert das Handtuch schmeisst und nur mehr "quitt" werden und sich für die aufgewendete Zeit entschädigen will.

Allerdings würd ich mir da nicht allzuviele Gedanken machen, denn die wahrscheinlichste Erklärung ist, dass der Richtige halt ganz einfach noch nicht dabei war.

digitus
 
T

toxicomanie1

Gast
Ich fühle mich nur deshalb ausgenutzt, weil ich demjenigen meine Gefühle gestanden habe und er sich dann eine Nacht auf sehr billige Weise mit mir vergnügt hat - er hat einfach gewusst, dass er sich dafür nicht anstrengen muss und so was ist schlichtweg scheiße! Und ich wette, dass er zu dem Zeitpunkt schon gewusst hat, was er für die andere empfindet, aber er hat es nicht für nötig befunden, mir das zu sagen! Bevor ich ihm gesagt habe, was ich fühle, wäre er nie auf die Idee gekommen mich anzufassen, aber für einen Mann ist wohl kein Weg leicht genug, um an Sex zu kommen. Ich kann Sex nur genießen, wenn ich den Menschen auch gern hab und mich mit ihm fallen lassen kann und deswegen sind bei mir immer Gefühle mit im Spiel - die kann ich leider Gottes danach nicht einfach so vergessen und das werd ich mir garantiert nicht zum Vorwurf machen lassen.
 
G

Gast

Gast
Ich fühle mich nur deshalb ausgenutzt, weil ich demjenigen meine Gefühle gestanden habe und er sich dann eine Nacht auf sehr billige Weise mit mir vergnügt hat - er hat einfach gewusst, dass er sich dafür nicht anstrengen muss und so was ist schlichtweg scheiße! Und ich wette, dass er zu dem Zeitpunkt schon gewusst hat, was er für die andere empfindet, aber er hat es nicht für nötig befunden, mir das zu sagen! Bevor ich ihm gesagt habe, was ich fühle, wäre er nie auf die Idee gekommen mich anzufassen, aber für einen Mann ist wohl kein Weg leicht genug, um an Sex zu kommen. Ich kann Sex nur genießen, wenn ich den Menschen auch gern hab und mich mit ihm fallen lassen kann und deswegen sind bei mir immer Gefühle mit im Spiel - die kann ich leider Gottes danach nicht einfach so vergessen und das werd ich mir garantiert nicht zum Vorwurf machen lassen.
Sei nicht traurig, so etwas passiert ganz vielen Menschen. Leider sehen die Männer Sex oft nur als Lustbefriedigung an, was oft nichts mit Liebe zu tun hat.

Wir leben in einer immer mehr oberflächigen und kurzlebigen Zeit, wo die Moral immer mehr verkommt und es immer mehr ich anstatt wir geben wird.

Du Alleine kannst nur etwas dafür tun, damit Du nicht immer an solche Typen geräts. Lass Dir absolut Zeit um einen Menschen wirklich kennenzulernen. Männer sind Jäger und bei einer allzu leichten "Beute" verlieren sie schnell ihr Interesse.
 

digitus

Aktives Mitglied
Ich fühle mich nur deshalb ausgenutzt, weil ich demjenigen meine Gefühle gestanden habe
Ich weiß ja nicht, was Du ihm genau gesagt hast, aber ganz generell ist es keine gute Idee über Liebe oder tiefere Gefühle zu sprechen, solange man noch nichteinmal miteinander geschlafen hat. Du zäumst dabei das Pferd von hinten auf und kannst Dir mit sowas nur selber ein Bein stellen, weil Du Dir damit Erwartungen einredest für die es i.a. vorerst noch gar keine Grundlage gibt. Du bringst Dich damit in eine Situation, in der Du sehr leicht enttäuscht werden kannst, denn es ist sehr unwahrscheinlich, dass der andere Deine Gefühle von Anfang an im selben Ausmaß erwidert, und Du ihm auch keine Zeit gibst, Dir erstmal emotional und körperlich näherzukommen damit er sie entwickeln könnten.

Es hätte völlig gereicht, ihm zu signalisieren, dass er Dich interessiert, und dass Du scharf auf ihn bist. Wenns dann bei einer Liebensnacht bleibt sollte, dann kannst Du sie viel leichter in schöner Erinnerung behalten, ohne dem Gefühl, Dir was vergeben zu haben.

und er sich dann eine Nacht auf sehr billige Weise mit mir vergnügt hat
Wieso billig? War er schlecht im Bett? Bist Du nicht auf Deine Kosten gekommen?

er hat einfach gewusst, dass er sich dafür nicht anstrengen muss und so was ist schlichtweg scheiße!
Bitte??? Ihr wolltet doch beide miteinander schlafen? Warum sollte er sich dafür "anstrengen" müssen, damit Du etwas kriegst, was Du selber willst. Du tust ja grade so, als würdest Du ein Opfer bringen, wenn Du mit jemandem Sex hast, auf den Du selber scharf bist. Tut mir leid, aber das ist wirklich vollkommen daneben!

Um Dir klarzumachen wie absurd das ist, brauchst Du die Argumentation nur umzudrehen, denn schließlich könnte der Mann ja mit demselben Recht wie Du erwarten, dass Du Dich anstrengen solltest um mit ihm Sex zu haben. Beides ist natürlich völliger Unsinn: wenn es beide wollen, dann wird jeder der seine fünf Sinne beisammen hat versuchen, es dem anderen so leicht wie möglich zu machen, damit genau das passiert was sich beide erhoffen. Es nicht zu tun, heisst Sex zu einem miesen Machtspielchen zu pervertieren. - Dass Du das nicht getan hast, ist etwas, worauf Du stolz sein solltest, anstatt Dich darüber zu ärgern.

Und ich wette, dass er zu dem Zeitpunkt schon gewusst hat, was er für die andere empfindet, aber er hat es nicht für nötig befunden, mir das zu sagen!
Warum sollte er? Er kann Dich doch auch begehrenswert finden, ohne in Dich verliebt zu sein. Und dieses Gefühl hast Du ja offensichtlich erwidert. Er wird fraglos davon ausgegangen sein, auch Dir damit etwas gutes zu tun.

Bevor ich ihm gesagt habe, was ich fühle, wäre er nie auf die Idee gekommen mich anzufassen, aber für einen Mann ist wohl kein Weg leicht genug, um an Sex zu kommen.
Schon möglich. Dann hättest Du mit ihm keinen Sex gehabt - und hättest ihn genausowenig gekriegt. Und jetzt erklär mir bitte, was daran jetzt besser gewesen wäre?

Ich kann Sex nur genießen, wenn ich den Menschen auch gern hab und mich mit ihm fallen lassen kann und deswegen sind bei mir immer Gefühle mit im Spiel - die kann ich leider Gottes danach nicht einfach so vergessen und das werd ich mir garantiert nicht zum Vorwurf machen lassen.
Das macht ja auch keiner. Womit Du Dir aber definitiv keinen Gefallen tust, ist wenn Du eine Liebesnacht, die Du wohl als schön erlebt hast, jetzt nachträglich, letztendlich aus Prestigegründen, ins negative umdeutest, anstatt zu versuchen, sie in schöner Erinnerung zu behalten, denn damit schadest Du Dir nur selber.

Es ist mir klar, dass man sich das nicht einfach so aussuchen kann - ich kann Dich nur einladen, zu versuchen es mal auf diese Weise zu sehen. Den Liebeskummer wirst Du damit natürlich nicht los; aber für die Reue und Selbstzweifel mit denen Du Dich jetzt noch zusätzlich quälst gibt es einfach keinen objektiven Anlass.

digitus
 
T

toxicomanie1

Gast
Irgendwie ist das für mich schon schwierig zu verstehen o..O Man hat also zuerst Sex und dann kommen die Gefühle? So läuft das bei mir anscheinend nicht, ich weiß nicht... Ich kann nicht erst jemanden mit zu mir nach Hause schleppen, drauf hoffen dass im Bett die Chemie stimmt und dann warten, ob das mehr wird oder nicht. Bei mir sind im Idealfall zuerst Gefühle da, und was ist so schlecht daran, sie jemandem zu zeigen, bevor man ins Bett geht?
Das mit dem "anstrengen" war etwas unglücklich formuliert, ich meine damit, dass es sich anfühlt, als ob er nur mit mir geschlafen hat weil er wusste, dass ich nicht nein sagen kann. Ich hab in dem Moment nicht drüber nachgedacht, dass er vllt nicht verliebt sein könnte, sondern bin davon ausgegangen, dass es auch für ihn was Ernstes ist - ihm muss doch klar sein, dass es verletzend ist, mit jemandem zu schlafen, der sich eindeutig mehr erhofft und ich habe ihn nicht so eingeschätzt, dass er das absichtlich tun würde. Mir ist erst im Nachhinein klar geworden, dass er schon zu dem Zeitpunkt eine andere im Sinne hatte. Ich verstehe einfach seine Sichtweise bei der Sache nicht, wollte er mich nur mal ausprobieren oder...? Es muss ja auch für seine Freundin blöd sein wenn sie wüsste dass er nur zwei Wochen vor ihrer Beziehung noch Sex mit einer anderen hatte...
Nichtsdestotrotz, danke für deine ehrlichen Antworten, digitus :) ich hab zwar etwas schwer dran zu schlucken, aber es aus männlicher Sicht zu hören, macht es schon ein wenig einleuchtender.
 
N

Nickel

Gast
Hallo Toxi,

Ja so ticken viele Männer - wie du hier im Thread ja gut lesen kannst. Aber glücklicherweise sind noch nicht alle in der moralisch untersten Schublade gelandet. Natürlich hat der Partner Sorge zu tragen, daß es keine emotionale Verletzung gibt. Hallo wo leben wir denn.

Die prozentuale Anzahl wird aber anscheinend leider immer größer in dieser Gesellschaft :(


Du siehst das völlig richtig: Du sagst ihm was du fühlst, denn Spielchen sind für Kinder.. Irgendwie ist seine Reaktion allerdings hier völlig untergegangen... hast du auf sie geachtet? Was du dann aber nicht machen darfst, ist dich als leichte Beute geben. Wie du ja gemerkt hast, wirst du dann für denjenigen zur netten Bettgeschichte und du selbst verletzt. Es gibt auch einen Weg, dich auf ihn zuzubewegen, ohne dich komplett zu entblößen und verletzlich zu machen. Nämlich, mit dem Sex zu warten. Du wirst ganz leicht merken, wer es ernst meint und dich trotzdem an dich ranläßt, weil er sich in dich verliebt hat - und wer dich wie eine heiße Kartoffel fallen lassen wird weil er nur auf den Sex aus war. Achte auf die Signale, nicht auf die schleimigen Worte! Guck dir am besten mal im Internet die "Abschleppseiten" an, um die Sprüche zu lernen, die die typischen Schürzenjäger heutzutage lernen. So kannst du sie leichter entlarven.

So und nun lecke deine Wunden und verbuche dieses Abenteuer als Erfahrung, aus der du lernen kannst...

Alles Gute :)
 
T

toxicomanie1

Gast
Warum sollte er? Er kann Dich doch auch begehrenswert finden, ohne in Dich verliebt zu sein. Und dieses Gefühl hast Du ja offensichtlich erwidert. Er wird fraglos davon ausgegangen sein, auch Dir damit etwas gutes zu tun.

da, das macht mich etwas stutzig - er tut mir nichts Gutes damit, indem er mit mir schläft und mich anschließend fallen lässt wie ne heiße Kartoffel^^ Männer sind nicht Gottes Geschenk an die Frauen ;) Es ist ja schön, begehrenswert zu sein, aber ich habe ihm vorher klargemacht, dass ich mir mehr wünsche mit ihm als nur eine heiße Nacht.

Schon möglich. Dann hättest Du mit ihm keinen Sex gehabt - und hättest ihn genausowenig gekriegt. Und jetzt erklär mir bitte, was daran jetzt besser gewesen wäre?

Es wäre mir bei Gott lieber gewesen, keinen Sex mit ihm zu haben und zu wissen, dass er unerreichbar ist. Mit sowas finde ich mich schneller ab, ehrlich gesagt. Ich spiele keine Spielchen mit Männern und ich möchte, dass man mir gegenüber ebenso ehrlich ist zu sagen, was los ist. Mädchen/Frauen, die mit Männern nach dem Beute-Jäger-Schema spielen sind mir zuwider, ich finde so etwas lächerlich und erwarte, dass man sich auf einer Augenhöhe unterhalten kann, ohne ständig im Hinterkopf zu behalten: "Oh, ich darf mich nicht melden, sonst verliert er das Interesse" und solchen Quatsch.

Das macht ja auch keiner. Womit Du Dir aber definitiv keinen Gefallen tust, ist wenn Du eine Liebesnacht, die Du wohl als schön erlebt hast, jetzt nachträglich, letztendlich aus Prestigegründen, ins negative umdeutest, anstatt zu versuchen, sie in schöner Erinnerung zu behalten, denn damit schadest Du Dir nur selber.

Ich versuche, die Nacht als schön in Erinnerung zu behalten und ich bin immer noch positiv überrascht davon, wie er es angestellt hat - aber die Zeit, die ich danach "durchgemacht" hab (klingt etwas zu wehleidig, schon klar), sitzt mir immer noch wie ein Schreck in den Knochen.
 
G

Gast

Gast
Ich weiß ja nicht, was Du ihm genau gesagt hast, aber ganz generell ist es keine gute Idee über Liebe oder tiefere Gefühle zu sprechen, solange man noch nichteinmal miteinander geschlafen hat. Du zäumst dabei das Pferd von hinten auf und kannst Dir mit sowas nur selber ein Bein stellen, weil Du Dir damit Erwartungen einredest für die es i.a. vorerst noch gar keine Grundlage gibt. Du bringst Dich damit in eine Situation, in der Du sehr leicht enttäuscht werden kannst, denn es ist sehr unwahrscheinlich, dass der andere Deine Gefühle von Anfang an im selben Ausmaß erwidert, und Du ihm auch keine Zeit gibst, Dir erstmal emotional und körperlich näherzukommen damit er sie entwickeln könnten.

Es hätte völlig gereicht, ihm zu signalisieren, dass er Dich interessiert, und dass Du scharf auf ihn bist. Wenns dann bei einer Liebensnacht bleibt sollte, dann kannst Du sie viel leichter in schöner Erinnerung behalten, ohne dem Gefühl, Dir was vergeben zu haben.

Wieso billig? War er schlecht im Bett? Bist Du nicht auf Deine Kosten gekommen?

Bitte??? Ihr wolltet doch beide miteinander schlafen? Warum sollte er sich dafür "anstrengen" müssen, damit Du etwas kriegst, was Du selber willst. Du tust ja grade so, als würdest Du ein Opfer bringen, wenn Du mit jemandem Sex hast, auf den Du selber scharf bist. Tut mir leid, aber das ist wirklich vollkommen daneben!

Um Dir klarzumachen wie absurd das ist, brauchst Du die Argumentation nur umzudrehen, denn schließlich könnte der Mann ja mit demselben Recht wie Du erwarten, dass Du Dich anstrengen solltest um mit ihm Sex zu haben. Beides ist natürlich völliger Unsinn: wenn es beide wollen, dann wird jeder der seine fünf Sinne beisammen hat versuchen, es dem anderen so leicht wie möglich zu machen, damit genau das passiert was sich beide erhoffen. Es nicht zu tun, heisst Sex zu einem miesen Machtspielchen zu pervertieren. - Dass Du das nicht getan hast, ist etwas, worauf Du stolz sein solltest, anstatt Dich darüber zu ärgern.

Warum sollte er? Er kann Dich doch auch begehrenswert finden, ohne in Dich verliebt zu sein. Und dieses Gefühl hast Du ja offensichtlich erwidert. Er wird fraglos davon ausgegangen sein, auch Dir damit etwas gutes zu tun.

Schon möglich. Dann hättest Du mit ihm keinen Sex gehabt - und hättest ihn genausowenig gekriegt. Und jetzt erklär mir bitte, was daran jetzt besser gewesen wäre?

Das macht ja auch keiner. Womit Du Dir aber definitiv keinen Gefallen tust, ist wenn Du eine Liebesnacht, die Du wohl als schön erlebt hast, jetzt nachträglich, letztendlich aus Prestigegründen, ins negative umdeutest, anstatt zu versuchen, sie in schöner Erinnerung zu behalten, denn damit schadest Du Dir nur selber.

Es ist mir klar, dass man sich das nicht einfach so aussuchen kann - ich kann Dich nur einladen, zu versuchen es mal auf diese Weise zu sehen. Den Liebeskummer wirst Du damit natürlich nicht los; aber für die Reue und Selbstzweifel mit denen Du Dich jetzt noch zusätzlich quälst gibt es einfach keinen objektiven Anlass.

digitus
ich finde das absolut schwachsinnig, was du hier schreibst.

Die TE hatte sich in diesen Mann verliebt und geglaubt ihm geht es auch so. Hätte sie vorher gewußt, das es nur ein One Night Stand für ihn ist ohne Gefühle, hätte sie sich wahrscheinlich nicht drauf eingelassen. Da würde ich mir auch ganz schön benutzt vorkommen.

Natürlich darf und sollte ich Ehrlichkeit erwarten, wenn ich Jemanden meine Gefühle eingestehe. Dieses ganze Lustgeschwafel, ach seh es doch einfach so, das es schön war für eine Nacht und Du es genossen hast blablabla ist genau das, warum viele Menschen heutzutage nicht mehr glücklich werden.

Wenn es Deine Lebensdevise ist, ist das ja in Ordnung aber deshalb müssen es nicht Andere auch so abgestumpft und kalt sehen.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
B Wird meine Gutmütigkeit von ihr ausgenutzt? Liebe 10

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben