Anzeige(1)

Ausbildung abbrechen?

R

Ron94

Gast
Hallo, ich brauche mal einen Rat.

Mittlerweile bin ich 26. Ich habe eine Ausbildung gemacht und auch als Geselle einige Zeit darin gearbeitet und danach mein Abitur. Nach dem Abi wollte ich eigentlich studieren, aber ich hab es aus verschiedenen Gründen abgebrochen. Ich habe eigentlich einen "Traumberuf" aber leider keine Ausbildung mehr gefunden für dieses Jahr. Stattdessen habe ich eine Ausbildung im Handwerk gefunden, obwohl ich mich eher mit zwei Händen beschreiben würde. Ich gehöre einfach ins Büro, ich arbeite lieber mit dem Kopf als mit den Händen.
Nun meine Frage: soll ich die Ausbildung abbrechen und hoffen, dass ich eine passende Stelle fürs nächste Jahr finde? Wie überbrücke ich die Zeit bis dahin? Was wenn ich keine Ausbildung in dem Bereich finde? Das macht mir Angst und ich gehe mit Bauchschmerzen zur Arbeit.
Meine Eltern sagen ich soll es einfach durchziehen aber ich glaube nicht dass ich das kann.
Ich bitte um Hilfe
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
Hallo Ron94,
warum arbeitest du nicht einfach in deinem ersten
Beruf, bis du die Möglichkeit hast, noch deinen Traum-
beruf zu lernen?
Nur "abbrechen" klingt für mich sehr nach Flucht und
das scheint mir jetzt nicht gerade förderlich für deine
Biografie und dein Selbstbewusstsein.
Ich habe auch eine handwerkliche Ausbildung am
Anfang gemacht und mich später weitergebildet, so
dass ich heute viel mit dem Kopf, ein bisschen mit den
Händen und auch manchmal mit dem Mund arbeiten
kann ;)
Nur Büro fände ich jetzt langweilig und einseitig, aber
da muss jeder so seinen Weg finden. Hast du denn schon
einmal Vollzeit in einem Büro gearbeitet? Oder ist das
nur ein Traum ohne Realitätserfahrung dahinter!

Alles Gute!
Werner
 

Zauberfee78

Aktives Mitglied
Also ich würde definitiv abbrechen und mir eine Ausbildung im Büro suchen. Aber ich bin halt auch ein 100%-iger Büromensch und hätte nie im Leben eine handwerkliche Ausbildung angefangen.
 
R

Ron94

Gast
Habe Praktika in dem Bereich gemacht, in dem ich eigentlich möchte. Und auch meine schulische Laufbahn ist eigentlich auf diesen Beruf ausgelegt. Hatte jetzt bloß das Pech, dass ich diesws Jahr nichts gefunden habe. Habe nur notgedrungen diese Ausbildung angefangen, eigentlich richtig blöd.
Ich habe bloß Angst, dass ich wieder nichts finde für nächstes Jahr. Das ist leider meine größte Angst..
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Wieso suchst du dann nicht parallel weiter? So ein
großer zeitlicher Aufwand ist es ja nicht und wenn
du die aktuelle Ausbildung weitermachst, bekommst
du immerhin etwas Geld und lernst sogar noch was.
Und deine Angst wäre weg, nicht gleich was zu finden.
 
R

Ron94

Gast
Ja Bewerbungen sind unterwegs und halte weiter die Augen offen.

Aber selbst wenn ich was finde kann ich mir nicht vorstellen hier noch 1 Jahr zu sein.. da könnte ich ja besser in meinen alten Beruf oder irgendwie in der Produktion oder so arbeiten, da würde ich dann wenigstens mehr Geld verdienen. Oder was meint ihr?
 

Boone92

Mitglied
Es gibt imo genau 2 Möglichkeiten:

1.) Ausbildung weitermachen und solange nach einer neuen Ausbildung für nächstes Jahr suchen (bzw. in den kommenden Wochen auch noch falls es noch kurzfristige Absagen geben sollte)
2.) Job in deinem ersten Ausbildungsberuf suchen und solange zur Überbrückung machen bis du eine neue Ausbildung hast. Hier aber mit dem Abbruch der jetzigen Ausbildung zumindest warten bis du eine Zusage hast.

Solltest du dich für 1.) entscheiden würde ich dir aber fast raten, diese zu beenden und wirklich direkt im Anschluss deine Traumausbildung zu starten.
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Aber selbst wenn ich was finde kann ich mir nicht vorstellen hier noch 1 Jahr zu sein.. da könnte ich ja besser in meinen alten Beruf oder irgendwie in der Produktion oder so arbeiten, da würde ich dann wenigstens mehr Geld verdienen. Oder was meint ihr?
Klar, das ist auch eine gute Option. Etwas Geld
weglegen ist ja nie falsch und wenn du eine
solche Möglichkeit hast, dann nimm sie einfach
wahr. Man muss einen falschen Weg ja nicht
sinnlos immer weiter fahren.
 
R

Ron94

Gast
Mich stört es einfach extrem dass ich ein Jahr "verschwende". Bin halt mittlerweile auch schon 26. Hab dann das abgebrochene Studium und diese abgebrochene Ausbildung. Hat zwar schon eine abgeschlossene Ausbildung und das Abitur aber gut für den Lebenslauf ist das sicher auch nicht. Diese Ungewissheit bestimmt zur Zeit leider mein Leben. Einfach aus dem Grund dass ich meinen Traumberuf eigentlich habe aber hier festhänge. Selbst wenn ich die Ausbildung hier abschließen würde, würde ich ja danach nicht weiter hier arbeiten wollen. Eigentlich ist es Zeitverschwendung.. hab auch leider nicht wirklich Interesse wenn mir was erklärt wird..
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Naja, du arbeitest ja maximal 40 Stunden von 168 in der Woche.
Was du mit deiner freien Zeit machst, liegt ja an dir und in einem
Jahr kann man da ziemlich viel mit anstellen :)
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
J Ausbildung abbrechen? Beruf 3
L Schulische Ausbildung abbrechen? Beruf 2
L Ausbildung abbrechen und neue anfangen? Beruf 1

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben