Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Auch in NRW wirft Bahn Jugendliche aus Zügen

Anzeige(7)

grisu114

Aktives Mitglied
Hallo Leser!

Auch in NRW wirft Bahn Jugendliche aus Zügen (WDR5, Westblick, 13.11.2008)

ab 5:34:
http://gffstream-3.vo.llnwd.net/c1/m/1226596148/radio/westblick/wdr5_westblick_20081113_1800.mp3



Das Mädchen ist ja freiwillig ausgestiegen, um der Strafe von 40 Euro zu entkommen.
Im Prinzip sollte man wohl die Eltern am Zielbahnhof verständigen (muss dann wohl von der Bundespolizei gemacht werden) damit diese ihre Sprösslinge mit nach Hause nehmen und die 40 Euro Ersatzbeförderungsentgeld zahlen.

Was soll die Bahn sonst machen?
Wenn mann nix macht, ist es ein im wahrsten Sinne des Wortes ein Freifahrschein für alle unter 18jährigen nachts umsonst Zug zu fahren.
 

tropus00

Aktives Mitglied
Was soll die Bahn sonst machen?
Wenn mann nix macht, ist es ein im wahrsten Sinne des Wortes ein Freifahrschein für alle unter 18jährigen nachts umsonst Zug zu fahren.
Kinder am abends aus dem Zug rauswerfen, ist Falsch.
Es ist didaktisch nicht wertvoll. Es ist Machtausübung, das den Schwächeren gegenüber mistbraucht wird.
Personalien aufnehmen und die Rechnung nach Hause schicken.


mfg
tropus
 
W

willy1

Gast
Das Mädchen ist ja freiwillig ausgestiegen, um der Strafe von 40 Euro zu entkommen.
Im Prinzip sollte man wohl die Eltern am Zielbahnhof verständigen (muss dann wohl von der Bundespolizei gemacht werden) damit diese ihre Sprösslinge mit nach Hause nehmen und die 40 Euro Ersatzbeförderungsentgeld zahlen.

Was soll die Bahn sonst machen?
Wenn mann nix macht, ist es ein im wahrsten Sinne des Wortes ein Freifahrschein für alle unter 18jährigen nachts umsonst Zug zu fahren.
Danke-Botton gibts jetzt nur verbal. *klick*

Du hast vollkommen recht. EuFrank stellt uns ja auch keine Alternativen zum Umgang mit Jugendlich in einer solchen Situation vor. Meckern ist in solchen Situationen nicht angebracht.
Man stelle sich nur vor, ein Taxifahrer ist gezwungen Passagiere zum Zielort zu befördern, obwohl er weiß, dass sie nicht bezahlen werden/können.

Ein schlechter Witz, bei dem Opfer- und Täterrolle vertauscht wurden.
 

grisu114

Aktives Mitglied
Kinder am abends aus dem Zug rauswerfen, ist Falsch.
Es ist didaktisch nicht wertvoll. Es ist Machtausübung, das den Schwächeren gegenüber mistbraucht wird.
Personalien aufnehmen und die Rechnung nach Hause schicken.


mfg
tropus
Kinder ja, hier waren es aber 17jährige.
Und bei jüngeren sind wir ja einer Meinung.
 

tropus00

Aktives Mitglied
Kinder ja, hier waren es aber 17jährige.
Und bei jüngeren sind wir ja einer Meinung.
Hallo Grisu,

ok, aber auch 17 jährige sind nicht volljährig.

Ich weisst nicht wie alt du bist , daher kann ich nur von mir reden. Aber aus eigener Erfahrung weiss ich , dass die Meinung innerhalb eines Jahres sich ändern kann (zu welcher Sache auch immer). Mir gehts hier um die Weitsicht und mit 17 denkt man nicht wie mit 18.
Der Rest ist ja klar:)

mfg
tropus
 

grisu114

Aktives Mitglied
Hallo grisu114!


Ich halte es für keine gute Regel, wenn man Minderjährige vor die Alternative stellt, 40 Euro zu bezahlen oder den Zug zu verlassen.

Nein, natürlich nicht.
Wie ich ja bereits schrieb, sollte man die Jugendlichen bis zum Zielbahnhof fahren lassen, dort der Bundespolizei übergeben und die Eltern verständigen.
Der Rest ist dann das Problem der Eltern.
 

deadwood

Aktives Mitglied
Ich weisst nicht wie alt du bist , daher kann ich nur von mir reden. Aber aus eigener Erfahrung weiss ich , dass die Meinung innerhalb eines Jahres sich ändern kann (zu welcher Sache auch immer). Mir gehts hier um die Weitsicht und mit 17 denkt man nicht wie mit 18.
Ist das wirklich so, dass man binnen eines Jahres so gewaltige Entwicklungssprünge macht?
Versuche mich gerade an meine Zeit in diesem Alter zu erinnern.
Kann aber rückblickend nicht mehr sagen, ob das bei mir der Fall war.
Die Altersgrenze von 18 zwischen Jugendlichem und Erwachsenem ist doch eher eine gesetzgeberische Willkür (die man aber ja irgendwo braucht).
 
H

hablo

Gast
Nein, natürlich nicht.
Wie ich ja bereits schrieb, sollte man die Jugendlichen bis zum Zielbahnhof fahren lassen, dort der Bundespolizei übergeben und die Eltern verständigen.
falls bundespolizei oder sonstiges personal an jenem bahnhof vorhanden ist ;)

PS @deadwood: bei mir persönlich kann ich rückblickend keinen signifikanten unterschied feststellen....
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben