Anzeige(1)

Armkontrolle durchführen? (Ritzen)

G

Gast

Gast
Hallo,

meine Schülerin hat mir anvertraut, dass sie sich ritzt. Ist es empfehlenswert, wenn ich bei ihr regelmäßig Armkontrolle mache, was meint ihr dazu?
 

Anzeige(7)

M

Madiga

Gast
Meiner Meinung nach: Bloß nicht!
Dadurch fühlt sie sich nur übermäßig kontrolliert und unter Druck gesetzt.
Mich persönlich würde das auch stören, wenn meine Lehrerin das macht. Ohne mal auf die anderen Gründe einzugehen, ich würde dir das nicht zugestehen das tun zu dürfen.
Aber ich weiß nicht, wie das Verhältniss zwischen euch ist.
Wenn du es machen willst, musst du so oder so mit ihr drüber reden.
Du kannst sie ja erst mal ganz unverbindlich fragen, wie sie das sieht.
Vielleicht hat sie ja eine ganz andere Meinung dazu ;)

LG
Madiga
 
K

Kuraiko

Gast
Also ich denke sie brauchte Hilfe von einem der sich da auskennt.
Also Psychologe oder etwas in der Art, damit ihr geholfen werden kann.
 

Gemini

Urgestein
Hallo,

meine Schülerin hat mir anvertraut, dass sie sich ritzt. Ist es empfehlenswert, wenn ich bei ihr regelmäßig Armkontrolle mache, was meint ihr dazu?
Nein, ist meine Meinung. Das setzt das Mädchen noch mehr unter Druck.
Versuche mit ihr zu reden und wenn möglich schalte den Schulpsychologen ein.

Du solltest versuchen, ihr Hilfsangebote nahezulegen.
Erkundige dich welche verschiedenen Beratungsstellen es bei euch im Ort gibt und sprich mit ihr darüber.

Biete ihr an mit ihr dahinzugehen und sie zu unterstützen.

Sie will sicher nicht, dass ihre Eltern davon erfahren und es ist wichtig, dass sie zumindest dir vertraut. Wenn du sie nun täglich kontrollierst, wird sie das Vertrauen verlieren.
Sie hat sich an dich gewandt und das war schon ein großer Schritt für sie. Unterstütze sie, sich professeionelle Hilfe zu suchen.
 

kiablue

Aktives Mitglied
Nein, das ist sinnlos. Sie braucht keine Kontrolle, sie braucht Hilfe. Und es bringt ohnehin nichts. Fühlt sie sich zu sehr unter Druck, weil sie kontrolliert wird, wird das Bedürfnis danach noch größer und sie schneidet einfach an anderer, unkontrollierbarer, unsichtbarer Stelle oder entwickelt andere Störungen.

Was willst Du erreichen durch die Kontrolle, wobei soll es helfen? Was soll Dir nun zeigen, wenn sie neue Verletzungen hat oder auch nicht? Neue zeigen, es ging ihr nicht gut und sie hat ihre Bewältigungsstrategie genutzt. Gibt es keine, bedeutet das nicht, dass es ihr gut ging. Aber wie auch immer, was nützt IHR diese Kontrolle? Sie hat keine andere Möglichkeit momentan, sie braucht Hilfe und darum geht es. Nicht um blanke Kontrolle. Sie muss und kann lernen, andere Dinge zu tun, um den inneren Druck abzuarbeiten. So was könnte man ihr nahe bringen. Sind die Gründe zu tief, dann braucht sie professionelle Hilfe.

LG kiablue
 
M

musicfreak

Gast
Hallo :)

Ich finde also, wenn man sich so halbwegs in die Schülerin herein versetzt, dass es halt auf den Typ an kommt ..
Also ich kenne welche, die würden sich gut fühlen, wenn man manchmal nachfragt ´ Darf ich vielleicht deinen Arm sehen ? ´ und wenn sie nein sagt, dann musst du das auch akzeptieren. Hauptsache du hast gefragt. Es gibt ihr vielleicht das Gefühl beschützt zu werden. Deine ´ Aufmerksamkeit ´ zu kriegen. Und sie weiß dann einfach nur, dass jemand da ist, der auf sie aufpasst, der für sie da ist. Es könnte sogar noch mehr Vertrauen aufbauen. Ich finde das ist keine schlechte Idee.. Ich meine ich habe gelesen, dass sie es dir anvertraut hat, also hat sie auch vertrauen zu dir und wünscht sich eine Person, die ihr das Vertrauen und die Hilfe/Unterstützung auch gibt. Die für sie da ist, wenn es ihr schlecht geht. Natürlich kannst du dem Kind nicht immer diese ´ Aufmerksamkeit/Unterstützung ´ geben. Du bist nur die Lehrer/in ! Das muss dir bewusst sein. Und das schwierige dabei ist nur, dass sie vielleicht eine gute Beziehung zu dir aufbaut. Sie dir richtig doll vertraut und dich dann auch richtig doll mag und wenn du irgendwann mal von ihr Abstand halten muss, wenn du getan hast, was du kannst, wenn es nun nicht mehr weiter geht und du an deine Grenzen kommst, dann tut es ihr sehr weh.. Deswegen ist die Situation immer sehr schwierig. Ich würde sagen, dass sie diesen ´Abstandsschmerz´ aushalten wird und du ihr erstmal das Vertrauen gibst, dass was sie vergeblich wohl immer gesucht hat, denn, wenn die Hilfe da ist wird alles besser ! :)
Auch die Unterstützung, wo ich auch denke, dass du ihr diese Unterstützung gibst, weil, dass du hier um Hilfe fragst bedeutet schon einmal, dass du ein/e sehr hilfsbereite/r Lehrer/in bist ! :)
Und natürlich braucht sie andere Unterstützung noch dazu ! Ein Psychologe wäre angebracht, damit du auch abgelöst bist ! Denn es kann jetzt ziemlich anstrengend für dich werden...

Also das ist meine Meinung dazu und ich hoffe, dass ich dir vielleicht ein bisschen geholfen habe. :)

Ich wünsche dir ganz viel Kraft und alles Gute !
Und ich hoffe natürlich, dass du der Schülerin einigermaßen helfen kannst ! Und das schaffst du, wenn du es willst ! :)
Und ich hoffe auch, dass du bald eine Entscheidung getroffen hast :)
( und vergiss nicht, achte auch auf dich ! )

Liebe Grüße
musicfreak ( Ich bin auch Schülerin und habe auch meine Lehrerin angesprochen :) )

PS : Es fällt in meinem Text auch das Wort Aufmerksamkeit, aber es hat nicht immer damit zu tun, aber man sehnt sich oft nach Zuneigung oder Unterstützung.
Also das soll nicht heißen, dass sie Aufmerksamkeit sucht. Es kann aber sein, muss aber nicht nicht sein.
 
M

Monarose

Gast
Das darfst du überhaupt nicht.
Du hast als Lehrerin nicht den Körper deiner Schüler/innen zu kontrollieren.

Rede mit den Eltern. Das Mädchen braucht einen Psychiater.
Vielleicht ist es auch eine Moderitzerin, fühl ihr mal auf den Zahn.
 
G

Gast

Gast
Bist Du nicht die, die meint, Deine Schülerin wäre Deine Tochter?
Kam mir vom Schreibstil so vor, deshalb.
LG Beate
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben