Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Angst vor Trennung. Nähe und Distanz Problem

S

Svenno

Gast
Hi,
ich bin unendlich traurig und verzweifelt. Manchmal tut es ganz gut, sich Fremden anzuvertrauen. Ich hoffe, hier bin ich richtig.
Ich, 32, bin seit knapp 1 Jahr mit meinem Partner zusammen. Er ist bereits nach 3 Monaten zu mir gezogen, da wir uns beide schon bei der ersten Begegnung sicher waren, dass wir zusammen gehören. Wie es anfangs so ist, war alles wunderbar. 🥰
Rosarote Brille und so 😊
Seit ein paar Wochen kriselt es sehr stark. Er regt sich über Kleinigkeiten auf und wird schnell ungeduldig. In seiner Aufregung beleidigt er mich und droht mit der Trennung. An anderen Tagen, sind wir dann wieder ein Herz und eine Seele. Ich bekomme die schönsten Komplimente und wir träumen von der Zukunft. Seit 2 Wochen hakt es gewaltig. Seit gestern redet er nicht mehr mit mir, schläft auf der Couch, ist von meiner Anwesenheit genervt. Meine Theorie: aufgrund der Pandemie bin ich 4 Tage die Woche im Homeoffice, das zermürbt mich ganz schön, da ich ja dadurch viel alleine bin. Da bin ich abends froh, wenn wenn er zu Hause ist und ich mit jemanden reden kann. Er allerdings hat den ganzen Tag Menschen um sich rum und braucht abends mal seine Ruhe.
Wenn ich richtig reflektiere, enge ich ihn zu sehr ein. Das hat er zumindest erwähnt, dass er seine Freiheit zurück will. Mir fällt das schwer, da ich viel Nähe und Aufmerksamkeit brauche, außerdem ist die Wohnung sehr klein. Man kann sich kaum aus dem Weg gehen. Ich denke, ein weiterer Punkt ist, dass er von mir abhängig ist im Punkte Auto. Da er momentan kein Auto hat, fahre ich ihn überall hin. Das nagt eventuell ja auch an ihm. Außerdem lebt seine Tochter weit weg, er hat sie zuletzt Weihnachten gesehen und vermisst sie sicherlich sehr.
So wie er sich verhält, kommt es mir so vor als hätte er 2 Gesichter.
Ich liebe diesen Mann wirklich sehr und kann mir vorstellen mit ihm alt zu werden. Nur leider befürchte ich, dass das nicht mehr lange hält.
Wie soll ich mich bloß verhalten? Ihn einfach in Ruhe lassen? Reden lässt er ja nicht zu.
 

Anzeige(7)

B.Bee

Aktives Mitglied
Bei all dem, was Du schreibst, glaube ich schon, dass Du ihn sehr liebst. Aber bekommst Du das Gleiche zurück? Wenn er seine Freiheiten zurückhaben will, frag ihn, ob er sich das Leben damit ohne Dich vorstellt. Er ist genervt von Dir, will seine Freiheiten zurück und ihm fehlt seine Tochter. Letztere zusehen, denke ich, ist nicht schwer. Man macht es einfach, wenn man es wirklich. Alles andere und seine Allüren verstärken in mir den Glauben, dass Ihr einfach zu unterschiedliche Ansprüche an Eure Beziehung stellt. Du brauchst viel Aufmerksamkeit und Nähe, er will seine Freiheiten. Einengen kannst Du ihn nicht. Jeder braucht auch seine Zeit. Jeder sollte sich auch mit seinen Frenden allein treffen dürfen und Raum und Zeit für sich haben. Ev. erdrückst Du ihn mit Deiner Liebe?
Bevor er Dir davonrennt, fragt ihn direkt, ob er lieber ohne Dich leben will. Du kannst ihn nicht an Dich binden, wenn er anders fühlt. Vlt. solltet Ihr auch mehr gemeinsam unternehmen, Freude und Spaß haben. Auch mit gemeinsamen Freunden? An so einer krieselnden Beziehung muss eben viel gearbeitet werden. Einseitig ist es nutzlos.
 

Knirsch

Aktives Mitglied
Also, Beleidigungen gehen gar nicht, egal, was der Grund ist.

Wenn es zu viel ist, dann wäre es vielleicht gut, dir Interessen, Hobbies und Kontakte zuzulegen. Ich hatte das auch eine Weile als ich ein paar Monate alleine zu Hause war und nicht arbeiten konnte, dass ich meinem Mann jeden Abend mit einem Redeschwall auf den Senkel gegangen bin. Das hat er zwar nicht gesagt, aber man hat gemerkt, dass er irgendwann anfing hilfesuchend auf die Uhr zu schauen ;) Darauf angesprochen meinte er, dass er einfach nach einem Tag Arbeit sein Hirn entleeren wolle und irgendwas Dummes in Fernsehen anschauen oder so. Das aber war mir wieder zu öd. Also habe ich mir ein Hobby gesucht und dann gehäkelt, gestrickt, genäht, während er daneben fernsah. Und ihm das Ohr dann am Wochenende abgekaut.
Vielleicht könnt ihr euch bewusst Zeit einteilen? Zeit für Freiräume, Zeit für gemeinsames Reden und anderes?
 

Binchy

Aktives Mitglied
Hallo,

ich denke, dass wenn jemand genervt ist und man sich streitet, dass da auch schon mal unschöne Worte und Beleidigungen fallen. Das ist nicht schön, aber nicht dramatisch. Da sollte man was dagegen sagen, aber ich denke, dass manche Leute einfach aufbrausender sind und da auch mal Beleidigendes sagen.

Nach so kurzer Zeit zusammenzuziehen ist immer ein Risiko. Gibt es eine Möglichkeit, dass er sich ein Appartment sucht? Dieses enge Aufeinanderhocken würde viele nerven, zumal auch Eure Redebedürfnisse sehr unterschiedlich sind. Wenn ich von der Arbeit komme z.B., brauche ich auch immer meine Ruhe und hätte keine Lust, dass jemand dann länger mit mir redet. Da muss man sich erstmal wieder etwas entspannen.

Manche Menschen brauchen mehr Ruhe und Alleinsein als andere und werden dann gereizt und aggressiv wie ein Tier im Käfig, wenn sie das nicht bekommen. ich sehe da wirklich nur eine räumliche Trennung und dann erstmal weitersehen. Er liebt Dich ja sicherlich noch, aber je enger Eurer Aufeinanderleben ist, umso weniger wird er es spüren und wird unfreundlicher werden und nicht mehr reden wollen.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
B Angst vor Trennung Liebe 12
R Beziehung am Ende? Angst vor der Trennung! Liebe 16
K Angst vor der Arbeit, hilfe Liebe 8

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben