Anzeige(1)

Angst, Fehler zu machen

G

Gast

Gast
Hi
Ich habe irgendwie grosse angst, Fehler zu machen. Unsere Gesellschaft verzeiht sie einfach nicht. Damit ihr wisst, was ich meine: Wenn ich auch nur einmal ausraste und einem Kollegen ins Gesicht schlage, dann ist die Freundschaft für immer aus (ja, ich weiss, dann war es wohl auch keine richtige Freundschaft). Oder ich muss ja schon nur etwas Falsches sagen und schon ist die Beziehung im Eimer.
Oder auch bei Straftaten: Ein einziges Mal etwas Dummes tun und dann ist das Leben eigentlich versaut. Ich als Jura-Student habe dann erst recht keine Jobaussichten mehr.
Warum kann die Gesellschaft nicht verzeihen? Ein Lehrer hat auch mal gesagt, dass man super beliebt sein kann und wenn man dann auch nur einen winzigen Fehler macht, ist man ein *rschloch.
 

Anzeige(7)

Mystic Prophecy

Aktives Mitglied
Weil es auf die Art des Fehlers ankommt.

Jeder kann mal etwas dummes machen oder es unterläuft ihm ein Fehler.

Aber eine gewisse Selbstbeherrschung sollte man dennoch haben! Und das was Du hier so von Dir gibst, das sind keine Kleinigkeiten.

Wenn mir jemand gegenüber handgreiflich werden sollte, dann würde ich die Freundschaft auch als beendet betrachten.

Meinungsverschiedenheiten können vorkommen. Mitunter kann man auch etwas sagen, was den anderen verletzt und sich anschließend wieder vertragen. Körperliche Gewalt hat aber nichts in einer Freundschaft/ Partnerschaft oder ähnlichem zu suchen.

Und was die Straftaten betrifft... 'och, der arme hat ja nur was dummes gemacht, vergeben wir ihm nochmal, dass er ein paar Leute deshalb auf dem Gewissen hat, weil er einen/ mehrere Morde begangen hat - oder andere bestohlen hat...'

Sry, ein erwachsener Mensch muss schon eine gewisse Eigenverantwortung für sich selbst übernehmen!
(für etwaige Fälle von Unzurechnungsfähigkeit, Affekt, usw. gibt's ja immerhin auch Strafmilderungen)

Jeder macht Fehler, ohne Frage - das ist menschlich. Doch es hängt immer von den Umständen ab und davon, wie schwerwiegend der Fehler war.
Bei kleinen Fehlern ist es definitiv nicht so, dass einem andere nicht verzeihen können (oftmals ist es wohl eher so, dass wir uns selbst gewisse Fehler nicht eingestehen können, bzw. selbst unser größter Kritiker sind).
 
P

Pseudonym_219

Gast
Hallo,

also ich muss erstmal zwei Dinge loswerden! Erstens, unsere Gesellschaft ist fürn A****. Zweitens, wenn du jemand ins Gesicht schlägst musst du dich nicht wundern das die Person dann nichts mehr mit dir zutun haben will und spätestens wenn du zugeschlagen hast solltest du dir ohne Umwege Hilfe suchen! Mein Freund das ist nicht normal jemanden zu schlagen egal wie es gemeint war oder unter welchen Umständen man ist, NICHTS gibt einen das Recht jemand anderen körperlich oder auch psychisch zu schaden! Ich weiß ich tick hier gerade ziemlich aus und das liegt an meinen moralischen Vorsetzen. Es ist ganz einfach so ich bin der liebste Mensch auf Erden solange alle freundlich bleiben aber wenn jemand handgreiflich wird ist für mich Schluss. Das ist mir da echt scheiß egal was das Gesetz vorschreibt ich hab mal in einem Bus zugetreten weil ein Mann (um die 40) ein Mädchen (15, kannte sie von der Schule) am Arm gepackt hat weil sie die Handymusik nicht ausmachen wollte.
Also nehm meine persönliche Meinung in der Antwort jetzt nicht zu ernst und such dir Hilfe.
 
P

PAS

Gast
@Pseudonym219

Ich kann den Threadersteller gut verstehen. Ich habe aber den Eindruck, das es ihm um zweierlei Dinge geht. Auf der einen Seite ist da die körperliche Gewalt. Die ist nur im äußersten Notfall erlaubt. Auf der anderen Seite ist da eine Hilflosigkeit des Threaderstellers gegenüber der verbalen Gewalt der anderen Menschen. Und da ist eben die Frage zustellen, wie man sich dagegen wehren kann, wenn ein anderer Mensch sich einfach Rechte herausnimmt, und darauf besteht, das er Recht hat, und damit die Rechte anderer Menschen verletzt.

Es ist aber viel schlimmer in dieser Gesellschaft , das die Menschen zum Teil so apathisch sind, gegenüber den Bedürfnissen anderer Menschen. Wenn ein Rowdy sich in einer Strassenbahn daneben benimmt, dann ist kaum jemand bereit, den Rowdy zurechtzuweisen. Jeder hat nur noch Angst, keinen Fehler zu machen. Und wenn dann mehrere solcher Rowdys zusammen sind, dann können sie fast alles machen. Und wenn dann ein Opfer von verbaler Gewalt, keinen anderen Ausweg mehr sieht, als sich auch mal körperlich zu wehren, dann ist er ja der böse Täter, der nur schlagen kann. Aber sich vorher mal einzumischen, und Mobbingtäter zurechtzuweisen, ist ja wieder zuviel verlangt.
 
P

Pseudonym_219

Gast
Wenn mich jemand beleidigt und ich Zeugen habe verklag ich den für die Beleidigung "H********" wurde schonmal jemand für 2 Jahre in den Knast geschickt ;)
 
P

PAS

Gast
@pseudonym219

Das Problem des Threaderstellers besteht vllt auch darin, das er nicht weiß, wie er sich in einer für ihn emotional bedrohlichen Situation (zum Beispiel wenn er ausgelacht wird) verhalten soll. Wenn so eine Situation dann noch von einem vermeintlichen Freund oder auch guten Kollegen ausgelöst wird, dann ist das natürlich doppelt schlimm.

Es fällt einem Menschen sehr schwer, auf einen Menschen zuzugehen, der für seine emotional bedrohliche Situation verantwortlich ist. Wenn der andere Mensch in Unkenntnis der Verletzbarkeit des Menschen handelt, dann kann er natürlich, wenn er seinen Fehler bemerkt, auf den Menschen zugehen, und ihn um Verzeihung bitten.

Vllt ist es dann manchmal gut, wenn eine dritte Person zwischen den beiden Menschen vermittelt. Normalerweise kann diese Position von einem Chef übernommen werden. Er sollte dann vermittelnd eingreifen, damit die Situation nicht weiter eskaliert.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Ascadia Riesige Angst vor Urlaub Ich 10
P Angst vor dem alleine sein Ich 8
G Fühle mich wie ein Alien /Angst vor Digitalisierung Ich 38

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben