Anzeige(1)

an die manner: würdet ihr bis zu ehe warten?

G

Gast

Gast
Hallo,

Ich habe eine ernsthafte frage an euch. Würdet ihr auf den sex bis zur ehe warten?
oder ist sowas in der heutigen zeit unmöglich?

Das interessiert mich aus folgendem Grund. Es hat nichts mit Religion oder Herkunft zu tun, sonden mit reiner Überzeugung.
Ich habe mir schon in sehr jungen Jahren vorgenommen, dass ich mit der Person Sex haben will und werde, den ich auch heirate. Das habe ich mir selbst versprochen. Das habe ich bis heute durchgezogen. Ein Problem gibt es aber. Kaum ein Mann akzeptiert das. Einer ja, dieser hat seit über 10 jahren interesse und ist mit allem einverstanden. Allerdings, besteht von meiner Seite kein Vertrauen und keine Gefühle.

Ich habe wirklich versucht, mich von diesem Versprechen gedanklich lösen. Aber es ist wie ein Treuebruch zu mir selbst. Ich habe mir das so vorgenommen, weil ich es wirklich so will. Das ist wie ein Ziel im Leben, so wie viele weitere Ziele, die jeder hat, nur eben anders. Natürlich ist es nicht das einzige. Aber das ist eben ein Problem. Jeder will schon am Anfang der Beziehung Sex. Ohne Sex keine Beziehung. Kein Mann kann/will ohne Sex, nicht einmal vorübergehend. Ist das denn so schwer? Ich kann es aber. Bin Mitte zwanzig und lebe noch.

Ich bin gespannt auf eure Antworten. Einerseits hab ich Angst davor, dass die Mehrheit es verneint und ich werde partnerlos enden.

Grüße!
 

Anzeige(7)

E

Edy

Gast
Schwierig zu beantworten, hatte ich jetzt auch noch nie. Die Frage stellt sich mir auch nicht, finde sie aber interessant.
Normalerweise geht man Beziehungen auch ein, weil man sich körperlich anziehend findet, und da stelle ich mir das schon schwer vor, über einen langen Zeitraum nebeneinander herzuleben und die Finger vom anderen zu lassen.

Wie lange dauerts denn bei dir bis zur Hochzeit?

Aus religiösen Aspekten heraus, Herkunft oder auch gesundheitlich würde ich es sicher machen bzw. hätte ich früher.

Bei so nem persönlichem Gelübde hätte man zumindest mal hinterfragen müssen: Wer? Was? Wann? Wo? Wie? Warum? Woher? :)

Ernsthaft: Glaube ich schon, dass so was heutzutage noch möglich ist, und so ein schlechter Liebesbeweis wäre das nicht...
 
Zuletzt bearbeitet:

Hesse_69

Mitglied
Hallo,

ich denke die Frage ist einerseits leicht zu beantworten und andererseits auch wieder nicht...
Bin schon überzeugt, daß die große Mehrheit wenig bis kein Verständnis dafür aufbringen wird, sich in Enthaltsamkeit übend zu müssen. Da gibt es vermutlich mehrere Ursachen. Zum Einen sind sehr viele Menschen heute genrell nicht zu Verzicht oder Mäßigung bereit. Sie wollen in allen Lebenslagen immer alles, sofert und noch mehr davon. Gleichgültig ob es sich um Sachwerte, körperliche Bedürfnisse oder was auch immer handelt. Zum anderen möchte man für den Partner natürlich attraktiv sein und begehrt werden.
Da könnte es sicherlich falsch verstanden werden, wenn man sich körperlich nicht so nahe kommen darf, wie man es sich gerade wünscht. Naja, und dann muß der Mann natürlich auch erst einmal verstehen, daß dir die Ehe als besonderer Zeitpunkt, für den du dich bewahren möchtest, wichtig ist.
Ich habe selber erst relativ spät sexuelle Erfahrungen gesammelt und war immer auf der Suche nach einer soliden Beziehung, in der Vertrauen und Liebe einen höheren Stellenwert als Sex haben. Zwar habe ich es nicht ganz so eng gesehen, wie du. Jedoch kommt in meiner Welt die stabilde, von Liebe und Vertrauen geprägte Beziehung auch vor dem Sex. Und selbst das hat bei den Frauen leider kaum Verständnis gefunden.
Da du ja schreibst, du kennst jemanden, der sogar bis zur Ehe auf den Sex warten würde, auch wenn du keine Gefühle für diese Person hast, gibt es also Menschen, für die das kein Problem wäre.
Ich selber würde so eine Entscheidung auch akzeptieren, wenn ich eine Frau liebe. Aber es dürfte auf jeden Fall nicht leichter dadurch für dich werden, einen passenden Partner zu finden.
Ich drück dir die Daumen, daß du diesen Menschen dennoch findest.
 
G

Gast

Gast
Ich denke, wenn du einen findest der sehr jung und selbst ohne Erfahrung ist, dann könnte es sogar klappen.
Bei allen anderen wohl nicht.

Das Problem ist, Sex ist nicht in jedem Fall ganz sicher "gut". Jemand mit Erfahrung weiß, dass es keine Garantie gibt, das Sex mit einem bestimmten Menschen "passt". Nur weil man sich liebt, heißt das leider nicht, dass man auch im Bett auf einer Wellenlänge ist bzw. eine solche herstellen kann. Das ist aber eine ganz wichtiges Kriterium ob man jemanden heiratet. Und deswegen wird niemand mit ein bißchen Lebenserfahrung und geeignetem Charakter jemanden heiraten bei dem er das erst hinterher herausfindet (sozusagen die Katze im Sack kaufen).

Es gibt allerdings sicherlich auch Leute, die heiraten einfach so und wenn dann irgendein Problem auftritt, lassen sie sich gleich scheiden. Also Leute, für die die Ehe generell nicht viel bedeutet. Mit so einem könnte es wohl auch klappen, ich erweitere damit meine Aussage von ganz oben...die Frage ist, ob man so jemanden möchte.
 

Portion Control

Urgestein
Hallo Hesse,

Ich kann diese Einstellung nicht nachvollziehen und finde diese auch ungesund, weil man dann evtl. dazu genötigt ist, eine Heirat evtl. vorschnell einzugehen. Deshalb verstehe ich nicht was man sich dabei denkt.

Und wenn es dann im Bett nicht klappt stellt man die ganze Partnerschaft, nein dummerweise "Ehe" ja dann, in Frage. Oder hat lebenslänglich unbefriedigenden Sex nachdem man evtl. erst mal auch noch 8 oder 10 Jahre darauf gewartet hatte.

Ehrlich? Ausschlusskriterium Nr. 1! Ich würde sofort das Weite suchen wenn ich eine solch obskure Vorstellung vermittelt bekäme.
 

Invvo88

Aktives Mitglied
Hi,

nun - ich würde auf Basis dieser Begründung nicht warten. Aus religiösen Gründen könnte ich mir das unter Umständen noch vorstellen - obwohl ich Atheist bin. Warum ich das bei so einer Begründung nicht machen würde?

Nun - bis ich heiraten wollen würde - geht sehr viel Zeit in's Land, da ich meine Partnerin durchaus erst kennen lernen wollen würde, längere Zeit mit Ihr zusammenleben möchte und natürlich wissen möchte wie der Alltag so gemeinsam funktioniert. Wenn dieser Zeitrahmen durchaus auch 2-3 Jahre erreicht, den ich persönlich für realistisch halte (sicherlich vom Alter abhängig) , dann ist Enthaltsamkeit unter der von dir genannten Begründung für mich nicht nachvollziehbar - die Zeit kann man mit einer anderen Frau auch sicher schöner gestalten.

Warum die Begründung für mich so untragbar wäre?
1. Mir würde es zeigen, dass Frau mir nicht vertraut - und wenn Frau mir nicht vertraut - warum heiraten oder auf irgendwas warten?
2. Ich würde mich zur Ehe gedrängt sehen - nicht Sinn und Zweck der Geschichte

LG

PS: Ich bin jetzt hier mal davon ausgegangen, dass dieser Schwur ursprünglich geleistet wurde um nicht ausgenutzt zu werden. Dass man das nicht möchte - halte ich für absolut nachvollziehbar. Aber deshalb bis zur Ehe zu warten bedeutet, dass du nur einem dir angetrauten Mann vertrauen kannst, was die Sache denn dann doch verkehrt rum aufzieht - denn man heiratet doch eigentlich wenn man sich vollkommen vertraut - und nicht um sich endlich vertrauen zu können.

Insofern kann ich nur sagen: Entweder du schenkst einigen Männern vll mal einen Vertrauensvorschuss - oder deine Auswahl wird selbst unter streng religiösen Männern sehr klein sein.
 

Metallworker

Aktives Mitglied
Ich als Frau kann mit so einem Versprechen, dass anno dazumal seine Sinnhaftigkeit hatte (keine ordentlichen Verhütungsmitteln, zweckgebundene Beziehungen inklusive Aufzucht des Nachwuchses), absolut nichts anfangen.

Deine Entscheidung ist sehr respektabel, doch außerhalb religiöser Gruppierungen wirst du in dem Alter schwerer einen Jungmann finden (und letzteres schwer zu beweisen :p), der deine Überzeugung teilt. Jungfrauen und Jungmänner gibt es in allen Altersschichten zuhauf, auch wenn mancher das nicht glauben mag ;).

Nur halt Heirat und dann erst Sex, hmmm.... würde bei mir einen immensen Druck aufbauen doch schneller zu heiraten, als mir vielleicht lieb ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Surrender

Sehr aktives Mitglied
Wer sowas von mir erwartet ist für meinen Geschmack wahrscheinlich zu altmodisch. Aber man weiß nie wo die Liebe hinfällt. Hängt stark davon ab, wie wichtig _Sie_ mir ist und ob ich über das Altmodische hinwegsehen kann. Rein rational eher nein.
 

benwilliam

Aktives Mitglied
das hat ja auch nichts mit mangelndem Verständnis zutun sondern schlichtweg anderer Meinung.

Es gibt aber auch tatsächlich Männer die so denken, selten aber sie existieren :)

Für mich persönlich wäre das nichts, ich sehe Sex auch als Spiegelbild einer Beziehung, daher wäre mir dieser in einer Beziehung vor der Ehe auch wichtig.
 

Portion Control

Urgestein
1. Mir würde es zeigen, dass Frau mir nicht vertraut - und wenn Frau mir nicht vertraut - warum heiraten oder auf irgendwas warten?
Mir würde es zudem zeigen, dass meine Partnerin anscheinend nicht wirklich Leidenschaftlich ist und Interesse an Sex besteht. Das ist doch gerade das schöne, dass man wenigstens zu Beginn einer Beziehung übereinander herfällt.

Wenn das nicht gegeben ist, was soll ich mit dieser Frau? Ins Kino kann ich auch mit Kumpels gehen.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
A Wie würdet ihr handeln? Liebe 17
S Was würdet ihr machen? Liebe 24
S Was würdet ihr tun (Betrug?)? Liebe 14

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast mianbao hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    LeonardB hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben