Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Am Abgrund.

deepEyeZ

Neues Mitglied
Hallo, ich hoffe ich bin hier richtig...

Meine welt ist grau und ich verliere die lust am leben, ich weiß nicht wie lange ich dem noch stand halt, Ich war schon 5 mal in einer Psychiatrischen einrichtung aber nicht aus diesen Gründen, sondern wegen einer Schizophrenen Psychose, die durch eine verlorene Jugend kam. Ich kämpfe jetzt seit ca 6-7 Jahren mit mir. Bisher war es ein auf und ab, es gab gute und auch schlechte phasen. ich hatte lebenslust...Kraft...ich war zielsträbig und hatte noch Träume.

Vor ca einem Jahr lernte ich eine wunderbare frau kennen, zu der zeit hatte ich jedoch eine freundin, und bin auch wahrlich kein fremdgeher, doch mit der zeit hat diese frau mich fasziniert und gewann mein herz...wir führten eine mit liebe bepackter beziehung. Ich konnte endlich mal diese Krankheit in den Hintergrund stellen und Leben ... Doch dann ...
Ich hatte einen Streit als ich meine Eltern besuchen fuhr, als ich dann wieder zuhause bei meiner Freundin war, hat sie die volle ladung abbekommen, sie konnte ja nichts dafür, doch es musste raus ... es spielte sich hoch und hoch, bis mir die hand ausrutschte das erste mal ... Ich war selbst erschrocken was ich tat und viel zu boden...Sie hat mir verzieh'n, zu meinem Glück. Doch im laufe der Beziehung ist es 6 mal passiert ich bin machtlos dagegen!!! es ist meine unkontrollierte krankheit... Jetzt ist sie weg verständlicherweise, ich beschuldige sie auch für nichts, nein im gegenteil ich danke ihr für all das was sie für mich tat, Nun aber bin ich wieder ganz alleine und meine Krankheit holt mich jede Stunde ein....Ich höre Stimmen und sehe sachen die nicht existieren (ein Beispiel.) Ich möchte diese Frau zurück haben doch ich weiß das es nie wieder so sein wird, und genau DAS ! ist mein Problem ich komme nicht damit klar das sie weg ist, es zerreisst mich und ich weiß das ich selber schuld dran bin... Ich bin erst 21 Jahre alt und lebe seit Jahren mit dieser intensiven Scheiße!!... Ich kann nicht mehr, ich kann diese Mauer in mir nicht mehr Brechen, Ich brauche hilfe, ich weiß das ich in eine Klinik gehen könnte, doch wer will da freiwillig hin???? Ich möchte das mir das geglaubt wird was hier steht, und niemand denkt das sei eine erfundene scheiße, Ich kann so nicht mehr Leben, bitte gibt mir ein Tip oder einen Rat was ich tun kann damit es mir und eventuell auch meiner Ex-Freundin besser geht ... Bitte ... sonst bin ich bald verloren...gruß...

(verzeiht die rechtschreibfehler )
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
deepEyeZ,

wenn Du keine Hilfe von Außen annimmst
und Du Deiner Ex-Freundin zeigst, dass Du
erfolgreich an Deinen Problemen arbeiten
willst, wirst Du diese Frau niemals wieder
in Deine Arme schließen können.
Das ist letztendlich Deine eigene Entscheidung.
Viel Glück dabei.
 
L

Lenja

Gast
...Ich konnte endlich mal diese Krankheit in den Hintergrund stellen und Leben ... Doch dann ...
Ja, so erging es mir auch, lieber deepEyeZ, als ich voreilig meine depressive Erkrankung in den Hintergrund gestellt hatte... Sie holte mich auf einmal mit aller Kraft und Konsequenz wieder ein, denn ich war leider noch nicht ausgeheilt.

Doch ich habe dadurch gelernt diese Erkrankung (jede Erkrankung) zu respektieren, d. h. sie nicht nur behandeln zu lassen, sondern, solange sie noch da ist, sie auch in meiner Lebensweise, in meinem Denken, meinen Plänen und Entscheidungen zu berücksichtigen. Wenn ich es nicht tue - meldet sie sich einfach wieder, ermahnt mich...

Ich glaube, es ist wichtig zu versuchen, immer ein realistisches und aktuelles Bild von sich selbst zu haben und mit diesem Bild zu leben. So verstehe ich das Selbstbewusstsein und die Selbstverantwortung. Und irgendwie bedeutet es auch für mich die Treue gegenüber sich selbst.

Ich habe Dich als einen Menschen mit einem großen, positiven Potential und realen Möglichkeiten wahrgenommen und mit einer Chance diese auch nutzen zu können.
Deshalb wünsche ich Dir dir viel Kraft und die richtigen für Dich Entscheidungen. :)

L.G.Lenja
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
B Auf dem Weg zum Abgrund Ich 16
Depp der nation Am Abgrund? Ich 2

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben