Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Alter Hund, sinnlose Tierarztbehandlungen?

MusePuse

Mitglied
Hallo,
mein Hund ist 15 und baut immer weiter ab. Habe aber irgendwie das Gefühl, dass Tierarztbesuche die Sache nicht besser machen.

Vor 3 Wochen war ich beim Tierarzt, weil er schlimmen Durchfall hatte und nicht mehr aufstehen konnte.

Er bekam eine Anabolika-Spritze und kam schon am nächsten Tag wieder problemlos auf die Beine. Aber mal ehrlich, so schnell kann das Zeug doch nicht gewirkt haben, oder? Jedenfalls war der Durchfall mit Tabletten auch schnell weg.
Dafür werden seine Gassirunden immer kürzer. Manchmal wundere ich mich, dass er noch nicht rückwärts läuft, so langsam ist er jetzt geworden.

Nach dem Tierarztbesuch fing er an sich wund zu lecken. Also musste ich wieder zum Tierarzt.

Und jetzt musste ich auch wieder hin, weil er nun mehrmals erbrechen musste und Fieber hat/hatte. Er bekam wieder Medikamente.

Jetzt ist das Erbrechen so gut wie weg, aber jetzt will er die Treppen nicht mehr runter und scheint auch keinerlei Freude mehr am Gassigehen zu haben.

Ich habe das Gefühl, dass beim Tierarzt immer nur Symptome behandelt werden, aber nicht mal nach einer Ursache geforscht wird. Mir ist das mittlerweile auch total unangenehm zum Tierarzt zu gehen, weil dort überall nur Fliesen sind. Auf denen kann der Hund gar nicht mehr laufen. Er rutscht dann immer weg und verliert dabei jedes Mal Urin und/oder Kot. Die Praxen sehen immer aus wie Sau, wenn wir da waren.
Dann steht man hinterher da am Tresen, will bezahlen und der Hund rutscht wieder weg und löst sich, weil er nicht so lange auf den rutschigen Fliesen stehen kann. Ist für mich echt immer eine blöde Situation. Dann natürlich die Mitleidsblicke der anderen Tierhalter.

Ich denke, dass es mit dem Hund nun auch einfach langsam zu Ende geht. Immer wenn eine Sache behandelt wurde kommt sofort die nächste. Unser Tierarztintervall verkürzt sich stetig. Mittlerweile gehe ich alle 1-2 Wochen hin. Der Hund wirkt zunehmend freudloser.

Kennt das wer mit seinem alten Hund? Ich weiß nicht ob es noch Sinn macht überhaupt weiter zum Tierarzt zu gehen oder ob man ihn einfach laufen lässt solange es noch geht (aber ich vermute lange wird nicht mehr gehen). Gibt es da Lösungen wie man verhindert, dass der Hund immer die ganze Praxis einsaut?

LG
 

Anzeige(7)

Hajooo

Sehr aktives Mitglied
Ja irgendwann müßen wir alle mal gehen.

So wie du das umschreibst fehlt ihm die Lebensfreude.
Was sagt den der Arzt zum Allgemeinzustand ?

Wegen dem Kot-und Urinabsetzen.
Gibt es Windeln für Hunde.

Gruß Hajooo
 

MusePuse

Mitglied
Ja nur von den Tierärzten heißt es immer er hat wohl eine Magen-Darm-Infektion. Das ist ja grundsätzlich erstmal kein Grund einen Hund einschläfern zu lassen. Aber da gar keine Diagnostik gemacht wurde bin ich da auch grundsätzlich skeptisch ob die Diagnose überhaupt stimmt. Der Hund ist 15. Da kann er so ziemlich alles haben.
 

dreampudelchen

Aktives Mitglied
Ja nur von den Tierärzten heißt es immer er hat wohl eine Magen-Darm-Infektion. Das ist ja grundsätzlich erstmal kein Grund einen Hund einschläfern zu lassen. Aber da gar keine Diagnostik gemacht wurde bin ich da auch grundsätzlich skeptisch ob die Diagnose überhaupt stimmt. Der Hund ist 15. Da kann er so ziemlich alles haben.
Ja, er kann alles haben. Kann sein, dass er "einfach nur" das Futter nicht mehr verträgt, aber bei älteren Tieren kommt leider früher oder später immer irgendetwas.
Manchmal bringt eine Blutuntersuchung da mehr Erkenntnisse - aber das müsste eigentlich der Tierarzt vorschlagen, wenn er das für sinnvoll hält.

Das er auf dem glatten Praxisboden wegrutscht kannst du nicht verhindern. Und dass er den Boden einsaut auch nicht, aber das passiert öfter, als du denkst. Das kennen die Tierärzte auch, das ist bei mehreren alten Tieren so.

Antibiotika kann tatsächlich so schnell wirken.

Alte Hunde werden ruhiger, wollen vielleicht lieber im Garten liegen und nicht mehr spazieren gehen... und sie erholen sich auch mal langsamer, wenn sie mal krank sind.

Schau deinen Hund genau an. Du kennst ihn und du siehst am besten, ob er noch Lebensfreude hat.

Und ja, du kannst deinen Tierarzt auch nach seiner Meinung fragen. Ich habe das oft gemacht und immer eine ehrliche Antwort bekommen.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Alter Hund Haustiere 18
G Eure Haustiere / Details / Alter / Persönlichkeit Haustiere 22
Nicky Hund in Wiesbaden von Polizei erschossen.... Haustiere 83

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    chaoskrieger hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben