Anzeige(1)

Alleine trotz Kinder und Enkel

Gabryele

Neues Mitglied
Nach 36 jahren Ehe trennte ich mich von meinem Mann,Denn in der Ehe war ich einsam.
Ich suche jemanden oder eine Gruppe mit dem ich reden kann,denn durch Familie habe ich leider vergessen mir Freunde zu suchen.
Eine Freundin habe ich,aber sie hatte leider einen Schlaganfall und nun habe ich niemaden mehr zum reden usw.
 

Anzeige(7)

whitewine

Aktives Mitglied
Wie wär's, wenn du dir ein neues Hobby suchst, z.B. in einem Verein? Bestimmt wirst du da neue Leute kennenlernen! Das Internet ist zwar super wenn's darum geht, sich auszutauschen und um Diskussionen zu führen. Echte Freundschaften können jedoch virtuelle Gruppen und Foren nicht ersetzen.
 

marg

Mitglied
Hallo Gabryele ,

ich glaube du bist hier richtig gelandet !!! Du kannst dir vieles aus der seele schreiben und wenn du hilfe brauchst gibt es gute ratschläge :)
Manchmal wenn ich nicht schlafen kann sitze ich stunden lang vor mein pc und lese mir die themen durch !!! Es hilft mir etwas !!!
Ich hoffe dir auch:)

Lg,

Marg
 
Q

*quasi*

Gast
Herzlich willkommen auch von mir, Gabryele - das mit dem "Durchsteigen" geht relativ rasch.
Und was deine Situation anbelangt, kommt sie mir nur zu bekannt vor: 4 Kinder und ein Enkelkind und dennoch allein. Zumal mich massive Depressionen sehr einschränken in Sachen Kontakte.
Aber ich habe aufgehört, von meinen Kindern etwas zu erwarten und begriffen, dass ich mein Leben nicht auf dem ihren aufbauen kann und darf.
Wenn sie mir etwas geben mögen von ihrer Zeit, ihrem Engagement, freue ich mich, aber ich erwarte es halt nicht mehr. Seitdem fahren wir alle sehr viel besser und ich denke, mit zunehmendem Alter sowohl der Kiddies als auch mir wird sich da immer wieder etwas verändern.
Nur muss es in Freiheit voneinander geschehen dürfen.
Ich höre beir dir noch zuviel Enttäuschung und die macht euch alle letztlich krank> Folge der empfundenen Kränkung.
Ich wünsche dir ein wirkliches Loslassen können auch in deinem Herzen - und dann ein Schauen, was bleibt und was wird.
Shalom! quasimodo
 

Lina_goebel

Mitglied
Nach 36 jahren Ehe trennte ich mich von meinem Mann,Denn in der Ehe war ich einsam.
Ich suche jemanden oder eine Gruppe mit dem ich reden kann,denn durch Familie habe ich leider vergessen mir Freunde zu suchen.
Eine Freundin habe ich,aber sie hatte leider einen Schlaganfall und nun habe ich niemaden mehr zum reden usw.
Liebe Gabryele, ich kann dich 100%ig verstehen und nachempfinden wie es dir zur Zeit geht. Über all den Alltagsdingen und dem Stress innerhalb der Beziehung vergisst man sich selbst. Auch ich weiß im Moment nicht weiter (stehe davor auszuziehen) weiß noch nicht wo es hingeht (hängt von einer Arbeitsstelle ab). Frühere Freundinnen und Freunde sind verloren gegangen, da ich so selten Zeit hatte mich um sie zu kümmern und nun ist keiner mehr da (und den Rest hat mein "Göttergatte" vergrault). Vereine, Gruppen und Organisationen... schön und gut. Aber wenn man in einem kleinen Dorf lebt und kein Auto hat???? Ich werde sobald ich eine Stellenzusage habe ausziehen, in eine Stadt und werde mich dort umsehen und in meiner Freizeit irgendwie sozial betätigen. Denn eines habe ich hier gelernt, keiner, aber auch absolut keiner kommt auf einen zu und bietet seine Hilfe oder Freundschaft an. Jeder nimmt nur! Und in einer sozialen Einrichtung oder einem Verein tue ich denjenigen etwas gutes, die es dringend brauen, so wie ich es jetzt brauchen könnte. Und bekomme so Kontakt zu den Menschen in meinem neuen Umfeld. Ich hoffe es klappt! Fühl Dich umarmt und getröstet, Du bist nicht so alein, wie du im Moment denkst. Ich schicke Dir viele liebe Gedanken! Lina
 

Leyla02

Mitglied
Hey Gabryele!

Erstmal herzlich willkommen!
Hier hast du immer jemanden zum Reden. Manchmal ist es natürlich auch schön, wenn man Leute persönlich um sich herum hat. Verein wär eine Möglichkeit.
oder wie wärs, wenn Du Dir einen Hund aus dem Tierheim holst? Dann ist man auch nie allein, kommst an die frische Luft und kommst mit anderen Hundebesitzern ins Gespräch.

Alles Liebe
 

Lina_goebel

Mitglied
Hey Gabryele!

Erstmal herzlich willkommen!
Hier hast du immer jemanden zum Reden. Manchmal ist es natürlich auch schön, wenn man Leute persönlich um sich herum hat. Verein wär eine Möglichkeit.
oder wie wärs, wenn Du Dir einen Hund aus dem Tierheim holst? Dann ist man auch nie allein, kommst an die frische Luft und kommst mit anderen Hundebesitzern ins Gespräch.

Alles Liebe
Diese Idee ist wirklich toll!!! Ich habe mir auch einen Hund angeschaft und man muß wirklich raus und sieht mal etwas anderes!
LG Lina
 

Graf AOKcula

Mitglied
Vielleicht könntest du dich ehrenamtlich engagieren, vielleicht gibt es in deinem Wohnort eine Ehrenamtsagentur, oder du fragst mal beim Deutschen Roten Kreuz, der Diakonie oder dem Caritas nach.

Vielleicht könntest du dich als Tagesmutter oder Leihoma betätigen, oder als "Märchenoma" in einer Kindertagesstätte.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben