Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ablauf der Therapie

G

Gast

Gast
Guten Abend miteinander,

Ich habe mich zu einer stationären Psychotherapie in der psychiatrischen Abteilung des örtlichen Krankenhauses entschieden. Auch mein behandelnder Facharzt für Psychiatrie sieht diesen Schritt als den einzig richtigen an (...)

Meine Diagnosen lauten: Dissoziative Störung, Antisoziale Persönlichkeitsstörung und eine Paranoide Persönlichkeitsstörung (...)

Als Datum für die stationäre Aufnahme ist der 18. November festgesetzt (...)

Selbstverständlich habe ich einige Fragen bezüglich dem Ablauf (...) vielleicht finden sich hier einige, die ihren Erfahrungsschatz diesbezüglich mit mir teilen möchten, um mir auch ein wenig die Anspannung zu nehmen.

Wie lange dauert solch eine Therapie - Mindestdauer und Höchstdauer (?)

Was muss ich mitnehmen - habe
keine Liste diesbezüglich erhalten (?)

Was darf man nicht mitnehmen (?)

Muss man das Handy abgeben - mir ist klar, dass man nicht 24/7 am Smartphone hängen soll, aber weil ich so Kontakt zu Freunden und Familie halte und Kontakte wichtig sind (?)

Wenn man eine private Versicherung bezüglich Krankenhaustagegeld
hat - greift diese in diesem Fall (?)

Kann man in den Krankenhäusern seine Wäsche selbständig waschen (?)

Ich habe während des Aufenthalts einen Gerichtstermin (...) meintmeint ihr, dass nach Absprache mit den Ärzten die Möglichkeit bestünde, dass ich zu dem Termin gehe und dann wieder ins Krankenhaus zurückkehre. Zumal ich als Beschuldigter in
diesem Prozess vorgeladen bin (...)

Wie ist der Ablauf einer solchen Therapie (...) grober Überblick (?)

Danke im voraus und lieben Gruß.
 

Anzeige(7)

L

Lebensdeserteurin

Gast
Hallo,

pauschal kann man keine deiner Fragen richtig beantworten, da die Regeln und Abläufe überall anders sein können (je nach Klinik und teilweise je nach Patient).

Ich habe jedenfalls folgende Erfahrungen / Beobachtungen gemacht:

- durchschnittliche Mindestdauer 5-6 Wochen, durchschnittliche Höchstdauer 3-4 Monate (aber auch länger möglich)

Mitnehmen solltest du erstmal:
- Sportsachen, Sportschuhe
- bequeme Kleidung und Schuhe (Pantoffeln o.ä.) für den Klinikalltag, sowie auch ein paar Straßenklamotten
- und ansonsten eigentlich nur das übliche wie Unterwäsche, Schlafanzug, Waschutensilien und was du sonst so für Pflege und Hygiene brauchst. Handtücher. Rasierzeug kannst du auch einpacken, falls es damit Probleme oder bestimmte Regelungen geben sollte, wird man es dir sagen.
- Einweisungsschein deines Facharztes, Versichertenkarte

- Was man nicht mitnehmen darf: keine Ahnung. Solltest du etwas dabei haben, was auf Station unerwünscht / verboten ist, wird man es dir ebenfalls sagen. Bei mir gab es diesbezüglich nie etwas, lediglich als ich vorübergehend von der offenen auf die geschlossene Station umziehen musste, wurden mir "potentiell gefährliche" Dinge abgenommen (z.B. scharfe oder spitze Gegenstände).

- Das Handy musste niemand abgeben. Nur auf lautlos stellen und eher diskret damit hantieren, würde ich raten.

- Krankenhaustagegeld: weiß ich nicht.

- Wäsche waschen: ich gehe mal davon aus, dass du auf eine offene Station kommen wirst, da du ja nicht akut eingeliefert wirst oder so, sondern eigenständig und aus freien Stücken hingehst. Das bedeutet, dass du auch "Ausgang" haben dürftest, vielleicht nicht sofort in den ersten Tagen, aber bald bestimmt (normalerweise). Dann könntest du z.B. am Wochenende nach Hause gehen und deine Wäsche waschen.

- Gerichtstermin: wirst du nach Absprache sicherlich wahrnehmen können.

- Was es grob an Therapien geben könnte: Frühsport, Ergotherapie, Kunsttherapie, Musiktherapie, irgendwas mit Körperwahrnehmung oder so, noch mehr Sport, Gruppengepräche, Einzelgespräche, ... In meinen Kliniken gingen die Therapien so bis 15-16 Uhr herum, danach sowie am Wochenende hatte man Freizeit.

Viele Grüße
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
T Therapie bringt nichts, was mache ich falsch? Therapie 8
grisou Mitarbeit in der Therapie Therapie 83
S Therapie sinnvoll? Therapie 8

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • G (Gast) Gina
  • @ Rocco:
    Und wenn du das Gefühl hast. Das was dir Sorgen macht beeinträchtigt dich im Leben oder gibt dir ein sehr unschönes Lebensgefühl. Dann muss gehandelt werden. Es geht nicht um die Schwere sondern nur ums doofe Lebensgefühl. Es gibt keine "Schwereren" Fälle als ein selber. Es gibt nur Fälle. Und jeder Fall hat das Recht angegangen zu werden
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Ich hatte mal jemanden geholfen der hatte ANgst vor Flaschen. Ganhz ungeachtet was es für mich bedeutete, nahm ich sein Problem ernst. Weil es nicht um mich geht sondern um die Person. Wenn die Person sagt, es beschäftigt sie dann hat man das ernst zu nehmen und genau darum geht es.
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Du bist 27. Ich rate dir schleunigst dein Problem anzugehen und alle Ärztlichen verfügbaren Mittel zu nutzen die möglich für dich sind
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Also ab, wieder zum Arzt!
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Gast Gina hat den Raum betreten.
  • (Gast) Gina:
    Hallo bin verzweifelt
    Zitat Link
  • (Gast) Gina:
    Mein Mann schreibt mit seiner Klassenksmeradin. Jetzt am Wochenende haben sie sich zur einer Klassengelegenheit ge
    Zitat Link
  • (Gast) Gina:
    Getroffen. Am selben Abend schrieb er Uhr,dass es sehr schön war sie wieder zu sehen. Und sie antwortete darauf, können wir gerne wiederholen
    Zitat Link
  • (Gast) Gina:
    Mein Mann vermutet, dass ich die Nachricht gelesen habe. Bin seit gestern voll distanziert, habe ihm davon nichts gesagt.
    Zitat Link
  • (Gast) Gina:
    Er hat die Nachricht gelöscht
    Zitat Link
  • (Gast) Gina:
    Ich weiss nicht was ich machen soll. Wenn ich es zugeben werde, wird es dass Handy total blockieren. Und so bekomme ich nicht mit,ob sie weiter miteinander schreiben
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • @ Rocco:
    Im Grunde kannst du davon ausgehen dass sie noch schreiben und auch weiter schreiben werden. Wenn dein Vertrauen dahingehend schon so kaputt ist, ist es Zeit darüber mit ihm zu reden. Wichtig ist immer Ehrlichkeit wenn man über so ein Thema spricht. Wenn dein Mann sagt dass nichts ist, dann kann er euch ja vorstellen und dich in diese Freundschaft integrieren. Spricht ja ansich nichts dagegen
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Gast Gina hat den Raum betreten.
  • (Gast) Gina:
    Ja hast ja Recht. Dann weiss er, dass ichvins Handy geschaut habe.muss es irgendwie anders tun
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • @ Acid Bunny:
    wtf.. wie kann man so kontrollsüchtig sein, wenn du rein geschaut hast sags wenigstens
    Zitat Link
  • (Gast) Gina:
    Ja ich weiß, es gab ein Anlass und mein Gefühl hat es mir gezeigt
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Wenn das Vertrauen aber so kaputt ist muss man drüber sprechen
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Eifersucht kann ne Beziehung kaputt machen und das ziemlich dolle und schnell. Das Gespräch zu suchen ist die einzige richtige und wirklich gute Möglichkeit
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben