Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Zwickmühle

GenerousFly

Mitglied
Hallo,

Ich bin 24(MFA) und arbeite seit 1 Jahr im Labor eines Krankenhauses.

Ich arbeite entweder von 8-16, 11-19 oder 6-14. (Am Wochenende von 8-12, 11-19 oder 9-13). Die Arbeit macht Spaß aber aufgrund Personalmangel sieht meine Dienste auch in der Woche immer anders. (Ich muss in dem Sinne immer anders planen wenn es um Freunde treffen und Arzttermine geht).

Nun hat mir eine andere Abteilung geschrieben (in unserer Kinderklinik),das etwas bei Ihnen frei ist. In der Ausbildung habe ich dort nur keine 1 im praktischen bekommen, weil die Leitung dort keine vergeben hat.Dort würde ich von 8-16 in der Woche arbeiten, Anmeldung machen und 2x im Monat unten in der Notaufnahme die Wochenenden machen(dort auch nur Kinder im PC aufnehmen). Ich hätte also in der Woche geregelte Arbeitszeiten und würde die Dienste am Wochenende nur so lange machen bis dort 3 neue Leute eingestellt werden.

Ich bin sehr sehr schüchtern und habe Angst, dass ich die Aufgaben dort nicht schaffe, wenn ich anfange. Ich überlege abzuwarten, aber dann weiß ich ja nicht ob es in meiner jetzigen Abteilung besser oder schlechter wird.

Was soll ich tun?
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo GenerousFly,

schau mal hier: Zwickmühle. Hier findest du was du suchst.

Nachtfalke

Mitglied
Hey,
die Abteilung hat dich angeschrieben. Das bedeutet doch, daß sie genau an dir Interesse haben
und dich haben wollen.

Du wirst dann bestimmt auch von deinen neuen Kollegen eingelernt werden und mit Kindern zu
arbeiten, ist auch sehr schön.

Ich an deiner Stelle würde zugreifen, vielleicht würdest du es später mal bereuen?
 

Yara

Aktives Mitglied
Deine Abteilung traut es dir zu und sie wollen dich, ansonsten hätten sie nicht an dich gedacht und dich nicht angeschrieben.
Eine geregelte Arbeitszeit ist doch toll.
Deine Kollegen werden dich einarbeiten und dir alles Schritt für Schritt erklären.
Deine Schüchternheit vergeht, sobald du eingearbeitet bist, wirst sehen, bald ist alles zur Routine geworden.
Trau dich, greif zu!
 

GenerousFly

Mitglied
Deine Abteilung traut es dir zu und sie wollen dich, ansonsten hätten sie nicht an dich gedacht und dich nicht angeschrieben.
Eine geregelte Arbeitszeit ist doch toll.
Deine Kollegen werden dich einarbeiten und dir alles Schritt für Schritt erklären.
Deine Schüchternheit vergeht, sobald du eingearbeitet bist, wirst sehen, bald ist alles zur Routine geworden.
Trau dich, greif zu!
Ich habe ihr schon abgesagt. Ich habe einfach ein zu schlechtes Gefühl gehabt.
 

GenerousFly

Mitglied
Wie kommst du mit deinen jetzigen Zeiten zurecht?
Sind sie ein Problem für dich, ja oder nein?
Ich habe keine Freizeit mehr, weil ich alle Dienste von den 2 kranken übernehmen muss, die seit Januar weg sind(zumindest viele). Ich kann nichts mehr mit meinen Freunden planen und muss mir jeden Freitag Gedanken machen, ob ich am Wochenende arbeiten muss, weil wieder jemand krank ist. Ich habe es satt. Und wenn das so weiter geht, dann bin ich im Juli weg.

Ich verschwende hier mein ganzes Leben und meine Freizeit.
 

Pfefferminzdrops

Aktives Mitglied
Ich habe keine Freizeit mehr, weil ich alle Dienste von den 2 kranken übernehmen muss, die seit Januar weg sind(zumindest viele). Ich kann nichts mehr mit meinen Freunden planen und muss mir jeden Freitag Gedanken machen, ob ich am Wochenende arbeiten muss, weil wieder jemand krank ist. Ich habe es satt. Und wenn das so weiter geht, dann bin ich im Juli weg.

Ich verschwende hier mein ganzes Leben und meine Freizeit.
Du hast jetzt genau das geschrieben, was ich gedacht habe. Und perspektivisch wird es vermutlich auch nicht besser.

Im neuen Bereich möchte man dich haben und die Bedingungen sind besser. Setz dich zu Hause in Ruhe hin und stell mal die Vor- und Nachteile einander gegenüber. Formuliere deine Ängste und Sorgen und dann überleg, was schlimmstenfalls passieren könnte. Sprich mit jemandem darüber, der dir wohl gesonnen ist. Versuche mal lösungsorientiertes Denken (was könnte ich dann Konstruktives machen, wenn dieses oder jenes eintrifft) und versuche, das Wort ABER nicht zu verwenden.

Mit deinen Bedenken kannst du auch ein Gespräch mit der Dame führen, die dich haben will. Gib ihr doch wenigstens eine Chance, deine Sorgen zu zerstreuen.

Einzig, wenn der Job dich inhaltlich nicht reizt oder inakzeptable Rahmenbedingungen vorherrschen, hätte ich direkt abgesagt. Ansonsten finde ich das zu überstürzt und vorschnell. Mach dir diese Chance nicht kaputt. Solltest du irgendwann mal Familie haben wollen noch einmal weniger.

Hör es dir in Ruhe an, reflektiere das Gehörte mit einem dir wohlgesonnenen Menschen, schlaf eine Nacht drüber und entscheide dann.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Zwickmühle nach mehreren Zusagen Beruf 3

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben