Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Zuhause ausgezogen, Katze noch bei meinen Eltern

Tamagochi6

Aktives Mitglied
Hallo,
Ich habe seit kurzem wegen katastrophalen Umständen mein Elternhaus verlassen und bin zu meinem Freund gegangen. Bei ihm werde ich bleiben, bis ich in ein paar Monaten meine Ausbildung abgeschlossen habe.

Bei meinen Eltern hatte ich eine Katze namens Kylar. Ich durfte mir eine aussuchen. Sie hat Einschränkungen. Probleme mit den Atemwegen, ihr Gesicht sieht ein wenig kaputt aus. Meine Eltern haben häufig über die Katze gelästert, sie beleidigen häufig ihr Gesicht und haben sich beschwert warum ich denn so ein hässliches Tier aussuche. Ich finde sie aber ziemlich süß. Es ist eine ruhige, dumme Katze, die immer blöd dreinschaut wenn man sie auf den Schoß nimmt. Beschwert sich nie, ist ziemlich umgänglich. Sie hat nur an mir näheres Interesse und hat sich zum Schlafen gerne zu mir gelegt.

Jetzt konnte ich die Katze aber nicht einfach so mitnehmen. Ich vermisse Kylar. Meine Eltern haben ihr zwar immer Futter gegeben, sich aber sonst nicht für sie interessiert. Bloß über das Gesicht gelästert. Ich mache mir ziemliche Sorgen, weiß aber nicht ob und wie ich sie hierher bringen könnte. Meine Eltern sind beide strenge, lieblose Geschöpfe. Als ich meine Sachen dort abholen war habe ich Kylar gesehen. Sie war ganz aufgeregt und ist mir in mein Zimmer gefolgt und hat sich auf den Rücken geworfen.

Meine Mutter habe ich auf Kylar angesprochen, aber sie meinte ich könne sie nicht ohne Ausstattung einfach mitnehmen, dass ich mich mit meinem Azubi Gehalt nicht ausreichend kümmern kann. Es stimmt, ich habe noch gar keine Ausstattung für sie. Aber wahrscheinlich möchten meine Eltern sie selbst behalten, obwohl die Katze mich immer als bezugsperson hatte. Ich habe die Befürchtung, dass sie dort keine Beachtung bekommt. Ich vermisse sie, sie hat mich in diesem kalten Haus immer Liebe fühlen lassen. Mein Freund sagte er hätte auch nichts dagegen wenn sie hierher kommt. Man könnte wichtige Dinge besorgen.
 

Anzeige(7)

A

Anastasia26

Gast
Ist sie eine Freigänger-Katze? Wenn nicht, sind das katastrophale Bedingungen für diese arme Katze. Leute, die sich nicht um sie kümmern, und darf nicht mal raus.
Könnte evtl. dein Freund dich finanziell unterstützen, bzw. die Kylar? Wenn du ja in ein paar Monaten mit der Ausbildung fertig bist, dann wirst du sicher danach mehr verdienen.
Ich würde alles tun, um sie zu mir zu holen. Und falls sie nicht raus darf, unbedingt eine 2. Katze holen.
 

Hase C.

Sehr aktives Mitglied
Liebe @Tamagochi6,

ich bin grad ziemlich entsetzt.
Ich möchte Dir nur sagen:
Eine Katze braucht auch erstmal nicht viel.
Katzenklo und Futter.
Und dass sie da ist wo sie sein möchte.
Und das ist bei DIR!
Er ist - für mich - Dein Kind.
Ich dachte zu Beginn, dass Du dort nun bei Deinem Freund
keine Katze halten dürftest (wegen Vermieter oder so).
Aber Dein Freund wäre ja auch dafür.

Also ganz klar!!!
-> sobald es möglich ist hol die Katze zu Dir.
Ich hoffe schon heute (ist ja schon Montag).
Und lasse Dir da gar nichts von Deinen Eltern erzählen.
Du nimmst die mit und gut.
Das ist Deine Katze!

Ich hoffe Du berichtest morgen,
dass Du Kylar bei Dir/Euch hast!!!
 
Zuletzt bearbeitet:

Sisandra

Moderator
Teammitglied
Du brauchst zwei Schüsseln für Wasser und Futter und eine Katzentoilette. Ansonsten Futter und Katzenstreu. Schüsseln finden sich evtl im Küchenschrank und eine Katzentoilette ist so teuer nicht.

Je nachdem was deine Katze frisst musst du incl Katzenstreu zwischen 30 und 50€ monatlich an Kosten rechnen. Wenn diese Ausgaben dein Budget nicht übersteigen, dann hol sie schnell zu dir. Sie vermisst dich.
 

Tytos Lunare

Aktives Mitglied
Du brauchst natürlich auch noch eine Transportbox und ein Kratzbrett oder -baum, damit die Katze nicht an den Möbeln kratzt. Und etwas Spielzeug, aber das muss nichts Gekauftes sein, da kann man auch z. B. in der Natur gesammelte Eicheln, Federn, Haselnüsse und ähnliches nehmen.
 

Northern Light

Aktives Mitglied
Warum möchten deine Eltern die Katze behalten, wenn sie nichts mit ihr anfangen können und sie eigentlich nicht wirklich gewollt ist? Tiere spüren so etwas; sie tut mir von Herzen leid.

Es muss ja offensichtlich Ausstattung bei deinen Eltern vorhanden sein, warum kannst du die nicht mitnehmen (oder gibt es noch mehr Katzen)? Ansonsten kann man für kleines Geld auch gebrauchte Sachen bei Ebay Kleinanzeigen o.ä. besorgen.

So oder so, da es für deinen Freund ja auch in Ordnung wäre, würde ich, wenn irgend möglich, das Tier mitnehmen!
 

Tamagochi6

Aktives Mitglied
Danke Leute,
Eure Antworten motivieren mich gerade sehr. Ich habe selbst daran gezweifelt, ob ich zu wenig zur Verfügung für kylar habe. Man braucht die Grundausstattung, aber auch nur einmalig, Futter und Katzenstreu sind ziemlich günstig zu bekommen.

Es ist kein Freigänger und es gibt auch keine anderen Katzen, ist auch eher eine typische Einzelkatze.

Ich vermute mal meine Eltern verbieten es aus Prinzip. Für sie bin ganz klar ich der schuldige.... Natürlich mache ich alles falsch und meine Eltern alles richtig. Ich schätze es geht ihnen darum mir etwas wegen "meinem Verhalten" zu verbieten. Verscherzt hab ich es mir mit meinen Eltern wahrscheinlich für immer. Jetzt gibt's die unnötigen Konsequenzen, wie immer.
 

Schroti

Sehr aktives Mitglied
Du bist ja bereits vor einer Weile ausgezogen.
Warum fällt dir die Katze jetzt ein?
Wenn du sie zu euch nimmst, solltest du dies tun, wenn du Urlaub hast und uneingeschränkt für sie präsent bist.
Katzen leiden unter Umzügen.
(Kann es sein, dass du auf die Katze projezierst? Du siehst dich als ungeliebt und unverstanden durch deine Eltern. Und nun auch die Katze. Sie mögen die Art und Optik der Katze nicht - genau wie bei dir. Ich vermute, dein Hauptproblem ist die Nicht-Akzeptanz durch deine Eltern, die besser zu ertragen wäre, wärst du in deinem "neuen Leben" glücklich.)
 

Tamagochi6

Aktives Mitglied
Du bist ja bereits vor einer Weile ausgezogen.
Warum fällt dir die Katze jetzt ein?
Wenn du sie zu euch nimmst, solltest du dies tun, wenn du Urlaub hast und uneingeschränkt für sie präsent bist.
Katzen leiden unter Umzügen.
(Kann es sein, dass du auf die Katze projezierst? Du siehst dich als ungeliebt und unverstanden durch deine Eltern. Und nun auch die Katze. Sie mögen die Art und Optik der Katze nicht - genau wie bei dir. Ich vermute, dein Hauptproblem ist die Nicht-Akzeptanz durch deine Eltern, die besser zu ertragen wäre, wärst du in deinem "neuen Leben" glücklich.)
Ich arbeite im homeoffice und bin den ganzen Tag da. Ich habe schon oft an Kylar gedacht, aber ich weiß nicht wie ich sie zu mir holen kann und ob meine Mutter recht hat. Vielleicht kann ich einem Tier nicht genug bieten. Andererseits haben sie sich kaum mit kylar beschäftigt und sie sogar manchmal in die Dusche geworfen und einfach eiskaltes Wasser angemacht, als Erziehungsmaßnahme. In dem Glauben es wäre richtig. Sie lässt sich nur von mir und meiner besten Freundin gerne streicheln und berühren. Stress wäre es sicherlich. Ich denke aber Kylar würde in einem ruhigen Umfeld mit mir aufblühen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
A Katze - Schuppen und fettiges fell Haustiere 8
H Katze wieder abgeben? Haustiere 29
A Futter für gesunden Kot bei Katze Haustiere 3

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.

    Anzeige (2)

    Oben