Anzeige(1)

Zu misstrauisch?

G

Gast

Gast
Hallo erstmal!

Ich habe keine Ahnung ob ich das Verhalten von meinem Freund überbewerte, aber ich sage von mir selbst immer ich bin eine verdammt starke Persönlichkeit, lasse mir prinzipiell von niemanden etwas aufzwingen was ich nicht will und stehe zu meinen Ansichten, fertig aus.

Vorige Woche kam ich mit meinem Freund in eine für mich ungewohnte Situation:
Wir standen frühmorgens im Flur, er ging zur Arbeit, Abschiedskuss, normal wie immer, und auf einmal gab er mir einen leichten Klaps mit der Hand in mein Gesicht. Ich stand da wie vom Blitz getroffen. Ich habe ihm sofort gesagt dass ich das gerade wenig amüsant fand und er gefälligst dies zukünftig unterlassen sollte. Ich finde so etwas ins Gesicht eines anderen demütigend und mich beschäftigt dies immer noch. Er meinte nur ich soll mich nicht so reinsteigern. Tu ich aber, so etwas ist nicht nötig, mich störte es und er soll dies gefälligst respektieren. Punkt um.

Bin ich einfach nur zu hart und zu empfindlich oder testet er bereits seine Grenzen aus in wieweit er mich zukünftig mit blauen Flecken übersäen darf???

Hilfe.....
 

Anzeige(7)

Clärix

Mitglied
Hi.
Es wäre gut wenn du schreibst wie lange ihr denn schon zusammen seid. Nach dem letzten Satz zu urteilen nicht sonderlich lang.

"oder testet er bereits seine Grenzen aus in wieweit er mich zukünftig mit blauen Flecken übersäen darf???"

Wenn es sich hierbei wie du schreibst nur um einen leichten, (liebevollen?) klaps gehandelt hat, dann reagierst du definitiv über.
Wie ist deine bisherige Erfahrung mit Männern? Oder allgemein deine Vergangenheit? Hast du Erfahrung mit Gewalt gemacht?
Bist du allgemein so, dass du aus einer Fliege einen Elefanten machst oder nur wenn es um so etwas geht? Wie ist eure Beziehung im ganzen gesehen?

Erzähl bitte etwas mehr, sonst ist es schwer sich ein Bild von der einmaligen Situation zu machen.

Gruß, Clärix
 
G

Gast

Gast
Sorry, logisch:

zusammen seit 1 Jahr.

Also wenn wir uns kabeln wird er ziemlich schnell wütend und mir kommt vor er weiß ab und zu nicht wie er sich unter kontrolle halten soll. Dazu kommt natürlich dass er einen tyrannischen Vater hatte und nie etwas anderes gesehen hat als dass dieser seine Mutter geschlagen hat.

Deswegen mach ich mir auch sorgen, heißt ja immer wie der Vater so der sohn.

Bei meiner Wenigkeit ist es so gewesen, dass sich meine Mutter an mir austobte wenn mal wieder was nicht so lief... Mein Gesicht war ihr Lieblingsziel. Darum mag ich sowas nicht, ich weiß Gewalt ist der absolut falsche weg!!!

Angefangen hats ja glaub ich damit dass wir uns getriezt haben, ich hab ihn spaßhalber etwas gezwickt und im affekt hat er mir mit der flachen Hand auf den Arm gedonnert. Ich war damals ziemlich baff, er auch, haben beide nichts gesagt. Ich möchte nur nicht dass ich ihm dadurch den Freibrief erteilt habe! oder bei ihm den Hebel gedrückt hab............
Schei... eben, wahrscheinlich würd ich mir gar nicht soviele gedanken machen wenn nicht seine familie solche probleme gehabt hätte.
 

Clärix

Mitglied
Hi !
Ja, so kann ich mir das schon besser vorstellen.
Hast du mit ihm schon mal vernünftig über deine Ängste und Sorgen gesprochen? Ihm erzählt was du erlebt hast?
Oft ist es das Problem, dass ein Paar einfach nicht miteinander spricht und sich auseinanderlebt ohne den Grund dafür parat zu haben :)

Wie ist denn dein Verhältnis zu deiner Mutter jetzt? Könntest du das vielleicht mit ihr aufarbeiten?
Auf Grund deiner Vergangenheit ist es ja nicht verwerflich wie du reagiert hast, die Erlebnisse mit deiner Mutter kamen wieder hoch.
Also hast du so gesehen nicht überreagiert.

Ihr solltet darüber sprechen was euch beschäftigt und ggf. eine Therapie in Erwägung ziehen, bevor die Beziehung in die Brüche geht.

Gruß Clärix!
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben