Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Wut auflösen

D

DieCathy

Gast
Hallo..

wie kann man inneren Groll, Ärger und Wut auflösen?
Die Ursache der Emotionen kenne ich.

Die Familie meines Mannes lehnt mich ab und agiert gegen mich. Ich kann nichts dagegen setzen, ich kann es nur aushalten.
Es ist wie ein permanenter Shitstorm der über mich hinweg fegt.

Es werden Lügen über mich verbreitet die einfach geglaubt werden.. keiner hinterfragt die Dinge.
Seine Mutter denkt etwas und erzählt es einfach als Fakt weiter.

Als Beispiel:
Seine Eltern haben im Garten Gartenmöbel stehen. Eines Tages klebte da irgendwas drauf und seine Mutter behauptete fest, dass ich drauf gekotzt hätte um sie zu ärgern.

Dazu ist zu sagen, dass viele Leute den Garten als Abkürzung nehmen.. aber ich soll es gewesen sein.
Für mich sah das aus wie ausgespuckter halb gekauter Apfel.
Auf meine Frage hin, warum ich das hätte tun sollen konnte sie mir keine Antwort geben.. und als ich sagte, dass es ja auch wer anders gewesen sein konnte, meinte sie vehement, dass das unmöglich sei.

Diese Sache ging dann durchs Ort als Wahrheit.
Mir wäre schlecht gewesen und ich hätte mich über den Gartenmöbeln hinweg übergeben und es dann nicht weggemacht.

Dafür hätte ich dann aber extra den Bus nehmen müssen^^ um mit meiner Übelkeit und der Absicht mich in ihrem Garten zu übergeben im Gepäck.. was überhaupt keinen Sinn ergibt.

Anderes Beispiel:
Ihre Bete sind manchmal umgegraben.. einfach deshalb, weil sich dort gerne Katzen erleichtern.
Das riecht man auch.

Aber ich soll das sein, die Nachts extra vorbeikommt und ihre Bete verwüste^^
Auf Anfrage hin, warum ich das tun sollte: weil ich neidisch sei^^

Alles klar.. deshalb fahr ich Nachts mit dem Bus ( Nachts fährt übrigens gar kein Bus) zu ihnen um heimlich die Bete niederzutrampeln.. während mein Mann schläft und nachts unser Baby "stillt".

Weil....... Ganz logisch: Bei den Nachbarn machen die Katzen nicht ins Beet.
Einleuchtend, oder?
Deshalb kann ja nur ich das sein.

Ich isoliere meinen Mann, weil er keinen Kontakt mehr zu ihnen haben will..
Ich habe s ihm frei gelassen, weil es ja seine Eltern und seine Familie ist.. aber er sagt halt, dass er zu mir steht. Er kennt das ganze ja auch seiner Kindheit. Wenn irgendwas war, war er immer der Schuldige.

Aber ich würde ihn auch von seinen Freunden isolieren. Es wäre ja nicht normal, dass uns niemand besuchen käme^^
Aber selber haben sie ausser Verwandtschaft niemanden, der sie besucht.
Also keinerlei Freunde, auch außerhalb von Corona nicht.

Ist doch klar, dass während Corona keiner kommt. Gilt aber nicht.
Nein, ich bin neidisch.. auf irgendwas.. und isoliere ihn.

Nun hat seine Mutter angefangen ihn immer abzufangen.
Alles hintenrum.. das ärgert mich enorm. Und dann weiß sie natürlich immer etwas über mich, was sie ihm unbedingt erzählen muss.

Sie versucht da ständig einen Keil reinzutreiben.
Ihr ist es auch egal, dass wir 2 Kinder zusammen haben.. ihre Enkel. Die ignoriert sie aber und lästert auch über sie.
Hat ihnen hässliche Spitznamen verpasst und amüsiert sich auch noch kackendreist drüber.
Aber das nur bei mir.. nie aber in Gegenwart meines Mannes.

Neuerdings schreibt sie ihm auch WApps, er solle doch mal zu ihr kommen, ich bräuchte das ja nicht wissen. Sie wüsste ja, dass er unter meiner Fuchtel stehen würde^^

Ihr Mann, sein Vater und mein Schwiegervater darf sich nicht mit mir unterhalten, aber ich bin die, die ihn unter der Fuchtel hat^^

Ich bin einfach so wütend darüber.
Ich fühle mich ohnmächtig.
Ich möchte diesen inneren Groll los werden.. aber wie?
 

Anzeige(7)

Binchy

Aktives Mitglied
Die Familie meines Mannes lehnt mich ab und agiert gegen mich. Ich kann nichts dagegen setzen, ich kann es nur aushalten.
Es ist wie ein permanenter Shitstorm der über mich hinweg fegt.
Hallo,

aushalten und sich ohnmächtig fühlen ist nie eine Lösung. Mein Rat an Dich ist, an Deinem Selbstbewusstsein zu arbeiten und Dich zu wehren, Klartext zu reden und Grenzen zu ziehen.
Nicht erdulden, denn das führt zu Hass, Wut, Magengeschwüren und ev. Schlimmeren.

Lass Dir nicht auf der Nase rumtanzen, sondern überlege zusammen mit Deinem Mann, was Du machen kannst. Wenn sachliche Gespräche nicht möglich sind, dann besuche sie nicht mehr oder steh auf und geh, wenn sie anfangen zu stänkern.

Wichtig ist, dass Dein Mann Rückgrat zeigt und hinter Dir steht. Und wenn Du immer schon ein Problem mit Deinem Selbstwertgefühl hattest, dann wäre vielleicht eine Therapie oder psychologische Hilfe gut, um zu lernen, Dich anders zu verhalten. Es wird immer unangenehme Menschen geben, die einen quälen wollen, aber es liegt an uns, ob wir uns zum Opfer machen lassen oder ob wir Zähne zeigen und die anderen in ihre Schranken verweisen.

Andere kannst Du nicht ändern, aber Du kannst Dich ändern.
 

Rikachab

Aktives Mitglied
Ja Grenzen zu setzen ist wirklich wichtig.

Ich würde sie an deiner Stelle nicht mehr besuchen und wenn sie in der Nähe von dir wohnen würde ich wegziehen. Was willst du mit so negativen Leuten??
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben