Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Wunsch nach Vergeltung/Gerechtigkeit

Gretchen Wieners

Aktives Mitglied
hallo forum,

mich quält immer wieder die frage wie ich zu gerechtigkeit kommen kann.
ich finde einfach keine lösung.

es geht um folgendes: wie einige hier im forum auch wissen hat mir meine mutter über sehr lange zeit großes leid zugefügt. mit den folgen davon habe ich bis heute zu kämpfen.

ich trage die verantwortung für mein leben und meine derzeitige lebenssituation, ich bin ja nun erwachsen und ich finde das auch richtig. ich habe aber keine schuld daran, dass ich in diese meine lage gekommen bin. so sehe ich das. und das macht mich wahnsinnig wütend. weil meine mutter, die meiner ansicht nach daran schuld ist, sich nie dafür entschuldigt hat. und es vermutlich auch nie wird.
und nicht nur bezgl. der verschuldung meines bisherigen lebensweges. auch bezgl. aller vorkommnisse die geschehen sind. nie hat sie sich entschuldigt. sie wird es auch wohl nie. weil sie eine schwer gestörte frau ist. sie sieht in ihren handlungen kein unrecht, sie sieht sich im recht. sie kann nicht begreifen, dass ihr verhalten andere menschen schwer verletzt.

alternativ zu einer entschuldigung würde ich auch rache zur vergeltung akzeptieren, sprich mord.
aber da sie gestört ist, ist sie krank. man kann sie nicht für voll nehmen. sie ist nicht wirklich schuldfähig, weil sie in ihren taten kein verbechen sieht.
deswegen will ich sie eigentlich auch nicht töten, weil ich genau weiß, dass sie im grunde ein total armes, elendiges, erbärmliches leben fürt. ich will mich nicht an schwächeren vergreifen, ich will auf niemanden drauf treten, der eh schon zerstört ist.

trotzdem ändert das nichts daran, dass sie die täterin/die verantwortliche ist. aber was soll ich tun, wenn man von ihr weder eine entschuldigung bekommen kann, noch es wirklich richtig wäre sie umzubringen? der wunsch nach gerechtigkeit bleibt trotzdem da. aber woher bekomme ich sie?
oder gibt es am ende noch andere schuldige? was ist mit meinem vater? er kannte meine mutter schon mindestens 3 jahre bevor sie mit mir schwanger wurde. d.h. er wusste was auf ein kind zukommen könnte sollte sie eines bekommen. warum hat er dann mit ihr ein kind bekommen?

was ist mit lehrern, was mit erziehern? was ist mit dem jugendamt? was mit ärzten? und allen anderen aus meinem damaligen umfeld? hat dort jemand schuld?

ich bin so wütend, ich möchte einfach nur gerechtigkeit.
 

Anzeige(7)

M

Monarose

Gast
Gretchen, ich verstehe dich sehr gut.

Die Entschuldigung wird nicht kommen. Das ist bitter.

Jedoch kann es helfen, ihr alles klar aufzuschreiben, ohne jede Beschönigung.

Alles, was ihr Handeln in deinem Leben angerichtet hat.

Und dann wende dich ab. Innerlich.

Es kann eine große Hilfe sein, es besser zu machen.

Kindern zu helfen, deren Not man spürt.

Verhindern, dass das Unrecht und Leid sich wiederholen. Im Rahmen der Möglichkeiten.

Aber ich verstehe so gut dein Bedürfnis nach Vergeltung.
 
B

Black-Bird85

Gast
cocktail schlürf...

sag mal meinst du es würde etwas ändern wenn du deine mutter umbringst, bzw du dich an ihr rechst ? dann bist du genau das was sie sehen will ihr opfer.

ich kann nachvollziehen was du denkst ... ich war mit meinem vater in einer ähnlichen situation!
ich war kurz davor ihn einfach abzustechen weil er mich ständig gedemütigt hatte
ab dem moment wurde mir klar, ich muss ausziehen, sonst wird das eskalieren hätte das schon viel eher machen sollen...
ich mein kannst dir ja selber sagen was dir besser gefällt 25 jahre gefängnis oder einfach weg von ihr
ich glaube was deine mutter nie begriffen hat ist sie wollte dich indie welt integrieren und hatte es vermutlich selber nie geschaft bzw selber nie begriffen, das diese welt für uns menschen gar nicht wirklich gemacht wurde ...
seit wieviel jahren gibt es menschen ?
seit wieviel jahren schuhe ?
seit wieviel jahren gibt es straßen ?
seit wieviel jahren wiese ?
wieso werden leute die über wiese gehen negativ als rasenlatscher bezeichnet ?
oder warum haben wir ständig schuhe an ohne mit ihnen gebohren zu sein ?
warum tragen wir im sommer sachen obwohl wir nackt auf die welt gekommen sind ?
ich seh nicht ein tier welches sich verkleidet oder uniformen trägt
passt vlt net ganz dazu aber ich will dir ma zeigen wie shizophren die welt an sich ist

aso was du tun kannst0
1. von zuhause auziehen
2. deine wege gehen
3. ab und zu zurückschauen um zu wissen wo du gewesen bist und wo du heute stehst und welche freiheiten du hast
4. versuch mit der zeit ein neutrales verhältnis zu deiner mutter zu erdenken... solange du schlecht über sie denkst so lange bist du von ihr abhängig ;)
 
K

kasiopaja

Gast
Die Krux an solchen Rachegedanken ist , dass sie dem anderen noch auf Jahre hinaus viel mehr Macht über einen einräumen, als er es verdient hat.

Wenn Du schon einsiehst, dass sie eventuell nicht anders konnte, weil sie psychisch gestört war, dann lass es ruhen.

Lass sie hinter Dir, damit Du Dein Leben für Dich leben kannst, ohne dass sie Dir da in Gedanken auch hineinpfuscht.

Du wirst sie sonst nicht los und Unzufriedenheit und Bitterkeit werden Dich Dein Leben lang begleiten.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
1 Was tun bei Wunsch nach Unfall Ich 9
K Von der Einsamkeit und dem Wunsch wieder Kind zu sein. Ich 6
K Mein einziger Wunsch ist es, tot zu sein! Ich 75

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben