Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Womit habe ich das verdient?

O

Oryx

Gast
Hallo Leute,

ich bin echt geknickt gerade. Um euch das mal etwas begreiflicher zu machen, fange ich von Vorne an.
Im Januar musste ich meine vier Meerschweinchen abgeben. Ich hatte schwere gesundheitliche Gründe dafür. Das war ungeheuer hart für mich.
Ich liebe diese Tiere und sie halfen mir durch meinen Umzug in meine erste eigene Wohnung.
Ich war unheimlich traurig. Der Arzt riet mir, mir doch allergiefreie Tiere anzuschaffen. Wie Fische oder Reptilien.
Mit neuem Mut habe ich mich durch dutzende Bücher gewälzt und habe mich für ein Tier aus der Terraristik entschieden. Eine Kornnatter. Habe ihr eine Mail geschickt um sie zu informieren.
Doch meine Vermieterin hat solch panische Angst vor Schlangen das ich mich auf eine Skinkart umentschieden habe. Wollte ja keinen Streit.
Habe mich genaustens informiert wie das mit dem Mietrecht ist. Da bei mir nur Kleintiere erlaubt sind.
Und mein Tier zählt nun definitiv zu den Kleintieren. Habe sogar einen Anwalt gefragt. Nun konnte der Terrariumbau vorangehen.
Ich habe mich so dermaßen gefreut als endlich nach fast zwei Monaten mein Kleiner einziehen konnte.
Er ist wirklich toll und ich bin wieder mit Freunde morgens aufgestanden.
Nun war heute meine Vermieterin da und hat das Terrarium gesehen mit meinem Süßen.
Sie sagt er sähe einer Schlange zu ähnlich und darum will sie das ich ihn abschaffe. Ich habe mit Engelszungen auf sie eingeredet. Hab alles mögliche an Kompromissen vorgeschlagen.
Daraufhin sagte sie, sie werde mit ihrem Mann reden und sich bei mir melden.
Ich weiß rein rechtlich hab ich nichts zu befürchten aber ich habe kein Geld für sowas. Und ich möchte "Ohnezahn" nicht abgeben. Er bereichert mein Leben so sehr.
Bin so geknickt. Habe viel Geld, Schweiß und Herzblut hier hineingesteckt.
Meine Vermieterin ist vielleicht vier mal im Jahr in meiner Wohnung zum Heizung ablesen. Warum ist dann der kleine Fratz so schlimm? Sie lebt doch in einem ganz anderen Ort.
Erst verliere ich meine Schweinchen, und nun vielleicht auch noch meinen Skink. Was habe ich denn nur falsch gemacht um das zu verdienen?
Diese Ungewissheit nagt an mir. Kann nicht schlafen, mir ist oft schlecht und ich könnte sofort losheulen.
 
E

Endlich-Frei

Gast
Kleintierhaltung ist erlaubt, solange das Tier nicht im Hausflur herum läuft,ist es egal. Dann muss deine Vermieterin gucken, wie sie damit klarkommt, dass ist aber nicht dein Problem, weder Rechtlich noch menschlich ;)
Lass dich nicht irre machen!
 

Sanguinius

Mitglied
Hey Oryx,

tut mir echt leid zu hören, dass dir sowas passiert ist. Aber wie du schon gesagt hast, deine Vermieterin ist ja quasi nie in deiner Wohnung (muss sie diese Besuche nicht sowieso ankündigen?). Also sollte es für sie wohl wirklich kein Problem sein. Abgesehen davon finde ich das Argument, das ein Skink zu sehr nach einer Schlange aussehe ein bisschen abstrus, außer du hast eben gerade mal eine Art gewählt, welche sehr schlangenartig aussieht. Ich würde sagen, sie muss dann halt einfach mal kurz über ihren Schatten springen und dein Haustier ist ja sowieso in einem Terrarium oder?
Kopf hoch, vlt. lässt sich das Ganze ja noch irgendwie ohne größere Probleme lösen.

LG
Sanguinius
 
O

Oryx

Gast
Ich hoffe das es ohne weitere Schwierigkeiten geht, aber so wie sie sich anhörte, habe ich da wenig Hoffnung.
Sie ist ja nicht mal in mein Wohnzimmer gekommen sondern blieb im Flur stehen.
Ich konnte ihr ja nicht mal zeigen dass das Tier harmlos ist.
Ich habe ihr alles mögliche erzählt, davon, das ein Schloss am Terrarium ist, das ich keine lebenden Insekten hier habe, das das Tier nicht bellt, Dreck macht oder eine Geruchsbelästigung verursacht.
Das er auch nicht die Wohnung beschädigen kann wie ein Vogel zum Beispiel.
Aber ich fürchte, ihre Angst vor dem Tier ist nur ein Teil des Problems. Sie mag gernerell keine Tiere. Wegen meiner Meerschweinchen hätte ich die Wohnung fast nicht bekommen.
Mit Vernunft kann ich also bei ihr nicht appelieren.....

PS: Es ist ein Blauzungenskink. Er hat wunderhübsche Kupferne Augen, kräftige kurze Beinchen fast ganz in Schwarz. Und sein Rücken ist Olivgrün/Braun gestreift. Kleine dunkelrote Flecken mischen sich dazu. Und er hat einen cremefarbenen Kopf. Einfach nur ein schöner Kerl. Und erst die Zunge.
 
E

Endlich-Frei

Gast
Du brauchst auch nicht vernünftig zu sein ;) du hast einen Mietvertrag. Darin ist Kleintierhaltung erlaubt.
Ende :D
Du bist niemanden Rechenschaft schuldig, was du im Rahmen des Mietvertrages in deiner Wohnung machst und die Vermieterin DARF keine Ansprüche stellen, solange dein Tier den Hausfrieden nicht stört!
Da kann die gute Frau sich auf den Kopf stellen, es ist nicht dein Problem - lass dich nicht einschüchtern! :)
 
T

Tortured

Gast
Hi

Habe selbst 2 Katzen die mir auch ne Menge bedeuten kann dich versthen.
Also wie auch alle vorher geschrieben haben dir kanns egal sein, erstens Kleintierhaltung innerhalb der Wohnung ist erlaubt, zweitens muss sie ja nicht in deine Wohnung, und beim Zählerstand ablesen kannst ihn ja im Terrarium lassen.

Skinke sind tolle Tiere, leider bekommen sie viel zu wenig Beachtung geschenkt da die meisten eher zu Agamen oder ähnlichem tendieren :)

Mit dem Mietrecht ist es sowieso sowas, selbst wenn im Mietvertrag ausdrücklich steht man darfr zb nicht rauchen... In den wenigsten fällen kann der Vermieter das durchsetzen auch gerichtlich nicht, weil es sobald gemietet nunmal die Wohnung des Mieters ist und Punkt. Und beim rauchen geht es um Wiederverkaufswert, also wenn man trotzdem rauchen kann, kann man auch trotzdem Tiere halten (in den meisten Fällen) Kleintiere laut Gesetz ja sowieso

Gruß Flo
 
O

Oryx

Gast
Ich weiß gar nicht wie ich euch danken kann. Es muntert mich wirklich etwas auf von euch so gute Worte zu hören. Ich weiß das ich Nichts verbotenes getan habe, aber es is fühlt sich dank dieser Schimpftirade so an.
Der Kopf weiß das, aber es kommt im Bauch nicht an. Wenn ihr versteht wie ich das meine.
Ich habe nur solche Angst, das meine Vermieterin mir mit Klage droht. Selbst wenn ich im Recht bin, ich kann keinen Anwalt mal eben bezahlen.
Ich wohne auch gerne hier im Haus, tolle Nachbarn und nie Probleme. Wenn aber nun meine Vermieterin es zwar aufgibt, mir das Tier abzusprechen, befürchte ich mal, das mein Leben hier schwer wird.

Ich weiß, es heíßt man soll sich nicht den Kopf wegen ungelegter Eier zerbrechen, aber das Bauchgefühl bleibt.
Danke das ihr mir Mut zusprecht. Das gibt mir etwas mehr Zuversicht.
Ich halte euch auf alle Fälle auf dem Laufenden wies jetzt weitergeht.
 
E

Endlich-Frei

Gast
Dann beruhigen wir das Bäuchlein mal weiter! :D
Es wird nicht zu einer Klage kommen, da es dafür keine rechtliche Grundlage gibt - die würde schneller niedergelegt als sonstwas ;) falls es doch Zu einer Klage kommt, hast du bei niedrigem Einkommen Einen Anspruch auf Prozesskostenbeihilfe!
Eine Klage wäre Geld und Zeitverschwendung für die Vermieterin...die klingt wie eine dieser Echsen, die ihren Kragen ausfächern und dich wütend anzischen - bei Gefahr dann aber doch ganz Schnell weglaufen! :D

Mach dich nicht verrückt, verweise die Frau auf den Mietvertrag und alles ist fit.

Du kannst dich auch an den Mieterschutzbund wenden, der kostet fast nichts und berät dich ebenfalls :)
 

Sanguinius

Mitglied
Um zu Endlich-Frei noch kurz was hinzuzufügen:
Selbst wenn sie mit Klage droht, wird sie bevor sie klagt, das alles erst einmal mit ihrem Anwalt besprechen und der wird ihr bereits sagen, dass es da ziemlich düster aussieht und dann wird sie denke ich mal auch davon ablassen und sich mit der Situation arrangieren. ;)
 
O

Oryx

Gast
@Nicclas
Mein Blauzungenskink ist ein Tiliqua Gigas, also der größte Skink dieser Gattung.
Ausgewachsen wird ein Männchen um die 50 cm groß. In Ausnahmefällen auch etwas mehr.
Er kommt aus Indonesien und Neuginea. Er frisst alles. Von Gemüse über Fleisch und Insekten und auch etwas Obst. Ab und ab gibts Ei.
Da mein "Ohnezahn" erst ein knappes Jahr alt ist, lebt er noch in einem kleinen Terrarium. Es ist 120x80x80.
Und du fragst nicht zu viel^^
Zum Thema Zutraulichkeit und Reptilien, das ist so ne Sache.
Es gibt sehr wenige Arten die eine Bindung mit dem Halter eingehen. Diese gehören dazu. Er erkennt dich.
Auf Youtube kann man tolle Videos über diese Tiere sehen.

Bin wirklich froh das hier immer so viele helfende Hände im Forum sind.
War echt aufgelöst als der Stress mit der Vermieterin war. Aber ihr habt mich aufgebaut. Bin viel gelassener.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Habe 2 Geburtsurkunden Sonstiges 24
G Altbacken weil ich anderen Musikgeschmack habe? Sonstiges 28

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben