Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Wohnsitz ummelden?

beihempelsuntermsofa

Sehr aktives Mitglied
Meine tochter hat vor einer woche ein studium begonnen.
Wohnen tut sie vorerst (bis sie ein eigenes zimmer gefunden hat und bafögmässig alles läuft) bei ihrem onkel. Von montag bis freitag. Wochenenden hat sie vor, nachhause zu fahren.
Sie hat auch "am neuen wohnort" schon einen kleinen job gefunden...
Jetzt will die bafögstelle eine meldebestätigung bzw. Mietvertrag. Da es den (noch) nicht gibt, bleibt wohl nur die ummeldung...?^^
Ist das überhaupt notwendig/sinnvoll...abgesehen vom bafög?
Und wenn ja, als erstwohnsitz? zweitwohnitz?
Und was muss man dann noch alles ändern?
Und wie ist es mit kindergeld und diversen versicherungen? GEZ? Ändert sich da was?
Würde mich freuen, wenn jmd. was dazu wüsste...
 

Anzeige(7)

Zebrafellchen

Aktives Mitglied
Hallo,

GEZ muss erstmal nur der Onkel zahlen, (nur einmal pro Wohnung) wenn sie ein eigenes Zimmer(Wohnung,WG, Wohnheim) hat, dann ist das je nachdem verschieden, kommt auf den speziellen Fall an.

Für das Kindergeld musst Du eine Studienbescheinigung einreichen. Falls sie über 18 Jahre alt ist, sollte sich die Kindergeldstelle schon von selbst gemeldet haben. Unsere ist da schnell mit Zahlung einstellen.

Zu dem Untermietvertrag mit dem Onkel würde ich auch raten.

Wegen Versicherungen müsstest Du mal in Euere Verträge schauen, manche ändern sich erst mit dem ersten Job, andere mit 18, wie die Haftpflicht.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben