Anzeige(1)

Wo soll ich hin?

Ambivert Something

Neues Mitglied
Hallo liebe Leser,

ich bin 20 Jahre und habe gerade meine Friseurausbildung begonnen. Derzeit wohne ich mit meinem Freund zusammen, aber ich möchte die Beziehung beenden und nun ist die Frage, wo ich hin soll. Ich habe 400€ Ausbildungsgehalt und wenn ich Glück habe bekomme ich noch etwa 190€ Kindergeld uns 90€ Halbwaisenrente, was zusammen also 680€ macht. Zudem habe ich Schulden bei mehreren Gläubigern, objektiv betrachtet keine weltbewegende Summe, aber zu viel als dass ich es einfach abbezahlen könnte. Mietschulden sind leider auch dabei, da ich so dumm war und meinem Freund die Verantwortung dafür überlassen habe... Joa. Rechtlich gesehen müsste ich eigentlich zu meiner Mutter ziehen, wenn ich keine Wohnung bekomme, aber das kann ich nicht, da in der Vergangenheit zu viel vorgefallen ist und meine Psyche das nicht mitmacht. Leider sieht das das Jugendamt aber anders - da müsste zur Zeit eine echte Vernachlässigung oder Misshandlung vorliegen, was nicht der Fall ist.
Ich bin dankbar für jede Idee, die jemand hat, was ich tun könnte.

Liebe Grüße

P.S. Entschuldigt mein schlechtes Deutsch; ich bin gerade zu k.o., um auf meine Sprache zu achten.
 

Anzeige(7)

S

SabineTine

Gast
Du kannst vielleicht noch Wohngeld beantragen. Ansonsten halt WG oder billige Wohnung. Bestimmt kannst du auch zur Tafel gehen.
 

trauerperle

Mitglied
Hallo liebe Leser,

ich bin 20 Jahre und habe gerade meine Friseurausbildung begonnen. Derzeit wohne ich mit meinem Freund zusammen, aber ich möchte die Beziehung beenden und nun ist die Frage, wo ich hin soll. Ich habe 400€ Ausbildungsgehalt und wenn ich Glück habe bekomme ich noch etwa 190€ Kindergeld uns 90€ Halbwaisenrente, was zusammen also 680€ macht. Zudem habe ich Schulden bei mehreren Gläubigern, objektiv betrachtet keine weltbewegende Summe, aber zu viel als dass ich es einfach abbezahlen könnte. Mietschulden sind leider auch dabei, da ich so dumm war und meinem Freund die Verantwortung dafür überlassen habe... Joa. Rechtlich gesehen müsste ich eigentlich zu meiner Mutter ziehen, wenn ich keine Wohnung bekomme, aber das kann ich nicht, da in der Vergangenheit zu viel vorgefallen ist und meine Psyche das nicht mitmacht. Leider sieht das das Jugendamt aber anders - da müsste zur Zeit eine echte Vernachlässigung oder Misshandlung vorliegen, was nicht der Fall ist.
Ich bin dankbar für jede Idee, die jemand hat, was ich tun könnte.

Liebe Grüße

P.S. Entschuldigt mein schlechtes Deutsch; ich bin gerade zu k.o., um auf meine Sprache zu achten.
Hmmmm geldsorgen sind doof. Das einzige was mir in den sinn kommt wäre in eine WG zu ziehen wo du mit 4 anderen oder so die Wohnung teilen kannst, aber dein eigenes Zimmer hast. Hast du Cousine oder Tante oder Onkel in der nähe, wo du für einen kleinen Zeitraum unterkommen kannst? Oder Freunde? Oder Geschwister?

Eine Lösung sollte es immer geben, aber manchmal muss man bei ein Paar leuten nachfragen und dann halt die sache auch schildern, aber dafür kannst du erfahren, ob dir geholfen wird oder nicht.

Hoffe du findest eine schnelle lösung. Alles gute.
 

cucaracha

Sehr aktives Mitglied
Ziehe bloss nicht zu deiner Mutter.
Berichte dem Jugendamt von der schlimmen Situation Zuhause.

Du könntest dir auch vom Psychiater oder Psychotherapeuten für das JUG bescheinigen lassen, dass du wegen deiner Psyche nicht mehr Zuhause wohnen kannst.

Suche dir Beratungsstellen..z.B. Caritas welche dir mit Beratung helfen könnten eine eigene Wohnung oder WG Zimmer zu haben.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben