Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Wie stellt man seine innere Stimme ab?

Telefonmann

Aktives Mitglied
Hi,

Ich muss das einfach mal los werden. Vieleicht weiß ja jemand Rat.

Ich habe vor etwa einem Jahr meine Beziehung beendet. Diese ging etwa 5 1/2 Jahre. Ich sehe meine EX auch noch sehr oft.
Mein Problem ist, dass ich einfach nicht mehr bzw. noch nicht beziehungsfähig bin. Allerdings scheint das meine innere Stimme anders zu sehen...
Manchmal glaube ich ja ich wäre nicht ganz dicht. Ich weiß genau, was ich für mich klar festgestellt habe und kann mich damit eigentlich arrangieren, aber mein Körper oder was auch immer diese Stimme von sich gibt versucht mir immer den Wunsch nach einer Partnerin aufzudrängen...

Ich hatte viele Jahre immer wieder Depressionen, konnte es aber irgendwie immer wieder in den Griff bekommen. Viele dieser Jahre habe ich geglaubt, dass nur meine EX mir da raus helfen könne, was natürlich totaler Quatsch war. Und daran ist es dann irgendwann kaputt gegangen. Sie war überfordert ich fühlte mich ungeliebt und irgend wann hielten wir es nicht mehr aus.

Als ich dann endlich dem Mut hatte ihr zu sagen, das ich nicht mit mir weiter komme, solange ich mich daran klammere, ging es mir schlagartig besser. Ich versuche seid dem mich auf mich zu konzentrieren und lasse meistens einfach alles kommen.

Ich war seid dem endlich mal mit mir im Reinen. Jedoch merke ich seid einer weile, dass ich mich wieder von mir entferne und Rückschritte mache.

Und so komme ich wieder zum Thema dieses Beitrages. Wie kann ich gegen die Stimme vorgehen, die mich wieder in eine Beziehung und somit wieder ins Unglück treiben will?

Solange ich nicht gesund damit umgehen kann wäre es immer noch kontraproduktiv.

Wobei mir gerader klar wird, dass allein das frühere auf diese Stimme eingehen und somit auf mich selbst eingehen mich wieder so weit hoch gebracht hat...

Ich bin grad wieder total verwirrt...
Ich will mich doch nur mit mir verstehen...
 

Anzeige(7)

A

atlas

Gast
Ich denke deine innere Stimme resultiert aus einem inneren Konflikt. Aber dessen bist du dir bewusst und hast es auch so dargelegt. Abstellen ist vielleicht der schwerere Weg. Ich möchte dir vorschlagen, das du statt sie ab zu stellen, ihr etwas zu tun gibst.
Der Mensch wächst an seinen Aufgaben;)
Meine innere Stimme düdeld die Musik die ich heute Mittag hörte wieder und wieder vor sich hin, während ich lese. Da du an einer depressiven Episode zu leiden scheinst, sollte es dir wichtiger sein dich konzentrieren zu können. So solltest du nicht der Leere folgen, sondern diese nahtlos füllen. Ich denke ein Buch wäre genau das Richtige. Jedoch nicht unbedingt ein Roman oder etwas derartiges, sondern ehr ein Dialog oder Kurzgeschichten die den Aufmerksamkeitsbogen nicht überspannen.
Nimm dir zunächst bitte nur vor dich konzentrieren zu können. Ist das dann von erfolg gekrönt, solltest du in der Lage sein dein, vielleicht neues Hobby nach deinen Interessen zu gestalten - lies dann was dich interessiert.
 

Phoenix13

Mitglied
Hallo Telefonmann,

auch ich würde Dir raten, diese "innere Stimme" nicht loswerden zu wollen. Die ist sehr wertvoll, auch wenn sie manchmal nicht das sagt, was wir hören wollen. Wenn man versucht, diese loszuwerden, kommt man auf Dauer mit sich nicht wirklich weiter...

Was könnte denn dahinterstecken, dass sie Dir das sagt, dass du wieder eine Frau/Beziehung willst? Vielleicht kann Dir dies ja etwas wertvolles über dich selbst mitteilen.

Alles Gute!
Phoenix
 

Bandit2105

Urgestein
Hallo Telefonmann,

die innere Stimme abstellen?
Wie soll das denn gehen?

Ich denke das ist unmöglich! Denn deine innere Stimme sind deine Wünsche und Sehnsüchte.

Warum solltest Du diesem Wunsch nach einer neuen Partnerin nicht folgen?
Weil Du in der letzten Partnerschaft Fehler gemacht hast?

Fehler begehen wir laufend. Die Kunst ist aus diesen Fehlern zu lernen und an ihnen zu wachsen.

Wenn Du den Wunsch nach einer neuen Beziehung hast, dann tue etwas dafür.
Sorge für deine Psyche und versuche eine Ausgeglichenheit herzustellen.
Dann bist Du auch besser für eine Beziehung gerüstet.

Liebe Grüße
Bandit :daumen:
 

Empath17

Mitglied
Du weichst vor etwas zurück. Hast du Angst ? Fürchte dich nicht vor dir selbst. Deine innere Stimme führt dich. Du sehnst dich den Mut wiederzuerlagen gehe deinen Weg. Nur du kannst deine Stimme erhören und verstehen was sie sagt. Solange du nicht auf dein Inneres hörst, wirst du weiter leiden.

Vertrau dir und schöpfe Stärke aus dir.

Lg Empath
 

Telefonmann

Aktives Mitglied
Mein Problem mit meiner inneren Stimme ist wie ihr schon sagtet, dass sie nie wirklich das von sich gibt, was ich vieleicht hören will.

Was ist jetzt wirklich mein Ich?
Mein Verstand, der mir sagt, dass ich nicht beziehungsfähig bin?
Meine Moral, mit der ich nicht vertreten kann, Kinder in diese Welt zu setzen?
Meine Hoffnung, die mir aufträgt, mit dem zufrieden zu sein, was ich habe?

Oder meine innere Stimme, die mich Jahre lang überzeugen wollte, dass sich dass Kämpfen nicht lohnt und ich mir ein Ende setzen sollte?
Und nun meint mich wieder dahin zu schicken, woraus ich mich mühsam gelöst habe um frei mit mir selbst zu sein und endlich wieder Kraft fürs Leben zu schöpfen die mir durch die Abhängigkeit fehlte.

Irgendwann machte es mal klick und ich vertrug mich mit dieser Stimme. Aber nun stecke ich wieder im Kampf mit mir wer selbst. Das ist so scheiße verwirrend und tatsächlich scheint nur dauerhafte Beschäftigung etwas Hilfe zu bescheren.

Ich würde mich gern für den Rest meines Lebens mit mir vertragen, nicht nur so einen kurzen Waffenstillstand. Aber ich scheine vorerst mein größter Feind zu bleiben.
 
Zuletzt bearbeitet:

ComaDivine

Urgestein
nun, deine eigene signatur gibt dir doch schon einen hinweis ....

Aber weil wir nicht wissen, welcher endlich der Letzte ist, sollten wir das beste daraus machen.

du hast sie nicht umsonst gewählt, was verbindet dich mit dieser idee?

sich den rest seines lebens mit sich zu vertragen ist ein entwicklungsprozess, jeden tag aufs neue und das was du kampf nennst ist das leben
sicher, mit einem freund vertragen ist wohl einfacher, als mit einem feind
auch wenn es blöd klingt, dieser spruch - der weg ist das ziel - es ist doch meist so...
hast du ein ziel erreicht, folgt das nächste ..
sinnfrei? kontroverse gedanken sind nicht immer kontraproduktiv sondern helfen gewichten

ja, manchmal ist es leichter, zweidimensional zu sein, auch wenn man dann zu einem comic oder einer karikatur mutiert
.....oder es nutzt, sich von aussen zu betrachten?
ein bild, eine geschichte für andere?
sei deine eigene
nimm dich selbst an die hand
du bist nicht alleine, du hast eine innere stimme, das ist gut!
lerne sie zu nutzen, neu zu interpretieren
nicht abstellen..

<<<Aber ich schweine vorerst mein größter Feind zu bleiben.>>>

ach ja.. und schweine sind scheine ;)
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
L ich bin bei neuen Kontakten anfangs immer so schüchtern, nur ich werde angesprochen - wie ändern? Ich 3
Bumblebee* Wut, wie rauslassen? Ich 34
Kylar Wie geht ihr mit Selbsthass um? Ich 26

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben