Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Wie finde ich raus was noch passt?

jo2899

Mitglied
Hallo liebes Forum,
Ich bin 21 Jahre und habe vor 3 Jahfen mein Abitur gemacht. Danach ging die Qual des Suchens los. Ich habe erst ein Semester ein Ingenieurwissenschaftliches Studium begonnen, wo ich leider schnell gemerkt habe dass ich da nicht zurecht komme. Dann hab ich ein FSJ gemacht und vor 1 Jahr eine Ausbildung in der Logopädie begonnen. Die Vielfältigkeit fasziniert mich wirklich und macht es sehr interessant aber es ist einfach nicht das wo ich mich später beruflich richtig sehe. Dazu müsst ihr wissen ich bin diagnostizierter Asperger, würde mich aber trotzdem als kontaktfreudig und freundlich humorvoll beschreiben. Dennoch habe ich Angst vor den hohen sozialen Anforderungen, ich weiß diese lernt man natürlich mit der Berufserfahrung zu meistern.
Mir macht es zu schaffen dads ich diese Ausbildung definitiv durchziehen werde um überhaupt mal was I der Tasche zu haben aber mir offensichtlich nichts so richtig liegt. Ingenieur-/naturwissenschaftlich nichts, ich hab mich auch für den Orgelbau interessiert weil ich selber sehr Musikalisch bin aber leider nicht handwerklich geschickt, sozial ist auch eher schwierig, ich bin zwar sehr Musikalisch aber nicht gut genug für ein Musikstudium was mir auch zu große Konkurrenz ist. Bei Eignungs- oder Berufstests kommt nie was vernünftiges raus bei mir. Leistungskurse waren Mathe, Physik und Musik was traurig ist weil ich selbst da nicht gut genug bin.
Was soll ich nur noch tun? Ich erwische häufig den Gedanken bei mir in eine WfbM zu gehen, Hartz IV oder so kleine Nebenjobs zu nachen aber ich will irgendwas vernünftiges später machen.
Bin über alle ernstgemeinten Tipps sehr dankbar.
Es grüßt euch herzlich,
jo2899
 

unschubladisierbar

Aktives Mitglied
Na als Außenstehende ist es schwierig dir zu sagen was du später mal machen willst.
Du weißt ja schon mal was dir nicht liegt bzw. du nicht machen willst. Das ist doch schon einmal ein Anfang.

Du solltest dich nicht darauf konzentrieren was du aus welchen Grund nicht machen willst. Sondern werde dir klar darüber welche Voraussetzungen für dich wichtig sind. Überlege z. Bsp. ob der Beruf im Büro oder Handwerk oder Sozialen Bereich sein soll. Im Team oder als einzelne Person. Viel Verantwortung oder nicht.
Willst du was praktisches oder theoretisches machen. Wenn du dann das notiert hast filterst du die Berufe raus die deiner Vorstellung gerecht werden.

Wichtig ist das du realistisch bleibst und überlegst ob die jeweiligen Voraussetzungen auch von dir umsetzbar sind. Bsp: Nur weil ich gerne Raketenforscher wäre und eine Rakete bauen will ist das kein reales Thema wenn ich weiß das ich weder in Mathe und Chemie gut war und auch keine Ahnung vom Maschinenbau habe und auch kein Ingenieur bin.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöscht 120235

Gast
Hallo Jo2899,
bitte entschuldige, wenn ich so direkt hier frage, wenn Du möchtest kannst Du mir aber auch gerne eine private Nachricht schreiben. Also: Wenn und von wem ( kein Name, sondern: prakt. Psychiater, Psychologe oder während Klinikaufenthalt) wurde bei Dir die Diagnose ASS gestellt? Wie oft wurden umfangreiche Kontrolluntersuchungen anberaumt? Wann die Letzte? Wurdest Du umfassend klinisch untersucht ( Stoffwechsel, Knochen, neurologische Untersuchung, EEG ( mehrfach etc.?)
Keinesfalls möchte ich Dich beunrihigen oder Dir gar zu nahe treten, aber ich kann für mich gerade die Fäden nicht zusammenfinden.

Gruß von Odysseus
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben