Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Wie abhauen?

Lilpeeps

Neues Mitglied
Hey da ich mich zuhause nicht mehr wohlfühle hab ich beschlossen abzuhauen. Wie mache ich das am besten und was muss ich beachten? Wäre es sinnig mein Handy Zuhause zu lassen weil sonst könnte man mein Standort orten?
Übrigens will ich noch jemanden mitnehmen . Wie finde ich so jemanden?
Dumme antworten könnt ihr euch sparen. Danke im voraus.

Lg
 

Skyma

Aktives Mitglied
Was heißt bei dir "zuhause nicht mehr wohlfühlen"?
Hast du Streit mit deinen Eltern? Hast du Angst um deine Sicherheit?
Wie alt bist du?

Man merkt an deinem Post leider, wie unreif du noch bist. Hast du dir überlegt, wo du hinwillst? Wo willst du schlafen? Was willst du essen? Wenn du bei Freunden untertauchen willst, wird dort schnell die Polizei vor der Tür stehen.

Je nachdem welche Motive dich von zuhause wegtreiben, wäre es sinnvoll dich beim Jugendamt zu melden, damit du in einer Wohngruppe oder Pflegefamilie kommst.

Dumme antworten könnt ihr euch sparen
Wenn du hier Hilfe suchst, solltest du auf deinen Tonfall achten.
 

PsychoSeele

Urgestein
Du könntest auch Kontakt zum örtlichen Jugendamt aufnehmen, wenn es massive Probleme zuhause gibt.
Vielleicht wäre eine Wohngruppe für Jugendliche etwas für dich.

Was für Probleme hast du zuhause? Vielleicht können wir dir dann einen spezifischeren Rat geben.
 

Oshkosh

Aktives Mitglied
Weißt du, das mit dem Abhauen hatte ich mir auch schon mal überlegt. Komplett untertauchen, für niemanden mehr auffindbar sein. Aber ich bin zu dem Schluss gekommen, dass es fast unmöglich ist. Zwei Möglichkeiten könnte ich mir vorstellen, für die ich allerdings schon zu alt bin. Falls du männlich bist: Fremdenlegion. Aber dieses Leben ist sicher kein Zuckerschlecken.
Ansonsten: Mit Touristenvisum in die USA einreisen, Job suchen und heiraten.
 

momo28

Moderator
Teammitglied
Hey da ich mich zuhause nicht mehr wohlfühle hab ich beschlossen abzuhauen. Wie mache ich das am besten und was muss ich beachten? Wäre es sinnig mein Handy Zuhause zu lassen weil sonst könnte man mein Standort orten?
Übrigens will ich noch jemanden mitnehmen . Wie finde ich so jemanden?
Dumme antworten könnt ihr euch sparen. Danke im voraus.

Lg
Du bist also unter 18.
Gut, je nachdem wie viel unter 18 kann es dir passieren, dass man dich nicht sucht. Solltest du aber jünger als 16 sein, sieht es schon etwas anders aus.

Aber mal eine Frage, was stört dich Zuhause? Warum fühlst du dich dort nicht mehr wohl?

Und wenn ich den Faden mal weiter spinne, was hast du dir für die Zukunft überlegt? Hast du Geld, um die nächsten Wochen/Monate über die Runden zu kommen?

Hast du eine Idee, wo du dann übernachten kannst? Eine Dusche findest?
Da du ja verpflichtet bist, dann deinen Personalausweis bei dir zu führen und den bei Bedarf vorlegen musst, kann es dir passieren, dass du nirgends unterkommst.

Also erzähl doch mal, wie stellst du dir dein Vorgehen vor.
Wie sollen denn die ersten drei Monate deines Verschwindens aussehen?
 

GrayBear

Aktives Mitglied
Einfach abzuhauen und den Problemen zu entkommen, klingt erst einmal nach einer schönen Idee. Das Dumme ist nur, dass einen meistens das, was einem zum abhauen bewegt hat, wie eine Klette an einem kleben bleibt und einen überall hin begleitet. Vor manchen Problemen kannst Du nicht davon laufen. Und das nächste Thema ist, dass Du um unterzutauchen mehr als doppelt so viel Geld brauchst, wie wenn Du "normal" lebst. Abgesehen davon bist Du unter 18 und damit sind Deine Entscheidungs-möglichkeiten leider eingeschränkt.

Du magst es glauben oder auch nicht, aber an den Bahnhöfen jeder größeren Stadt warten niederträchtige Menschen, um "Streuner" abzufangen und von ihnen zu profitieren. Freunde sind nicht so leicht zu finden, aber um ausgenutzt zu werden, bist Du für jeden dieser Leute gut genug.

Vielleicht ist meine Antwort aus Deiner Sicht eine dumme Antwort. Ich hoffe nur, dass Deine Antwort Dich nicht wesentlich dümmer dastehen lässt und Du wirst damit leben müssen. Ich tippe nur ein wenig auf der Tastatur herum und mache mir meine Gedanken, weil ich die schmerzliche Erfahrung machen musste, dass man mit Geduld, Verstand und etwas Glück weiter kommt, als wenn man davon läuft. Morgens um 3:00 Uhr keinen sicheren Platz zum Schlafen zu haben ist kein Abenteuer mehr. Das fühlt sich nur noch mies an. Glaub mir.
 

Lilpeeps

Neues Mitglied
Du bist also unter 18.
Gut, je nachdem wie viel unter 18 kann es dir passieren, dass man dich nicht sucht. Solltest du aber jünger als 16 sein, sieht es schon etwas anders aus.

Aber mal eine Frage, was stört dich Zuhause? Warum fühlst du dich dort nicht mehr wohl?

Und wenn ich den Faden mal weiter spinne, was hast du dir für die Zukunft überlegt? Hast du Geld, um die nächsten Wochen/Monate über die Runden zu kommen?

Hast du eine Idee, wo du dann übernachten kannst? Eine Dusche findest?
Da du ja verpflichtet bist, dann deinen Personalausweis bei dir zu führen und den bei Bedarf vorlegen musst, kann es dir passieren, dass du nirgends unterkommst.

Also erzähl doch mal, wie stellst du dir dein Vorgehen vor.
Wie sollen denn die ersten drei Monate deines Verschwindens aussehen?
Ich hab schon alles geplant und mich erkundigt und ich hab auch genug Geld. Und Zuhause stört mich, dass ich dauernd Stress und Druck habe von meinen Eltern. Sie streiten sich immer, ich muss IMMER gute Noten mitbringen , meine Mutter geht meinem Vater fremd, ok das betrifft mich jz vllt nicht so , mein Vater ist NUR noch schlecht gelaunt und versinkt in seinem schei* selbstmitleid, ich bekomme durch die ganze ...... ungewollt Depressionen, hab deswegen sogar versucht mich umzubringen was ich dann aber bereut habe, war/bin sogar in psycholgischer Behandlung . Das alles mit meinen Eltern geht jetzt schon seit gefühlt 8 Jahren so. Nur noch am Streiten, nur noch angespannte Stimmung. Ich hab kein Bock mehr was zu unternehmen wenn mein Vater dabei ist, weil ich Angst habe dass er wieder schei*e zu meiner Mutter ist. Natürlich betrifft das ganze am allermeisten meine Eltern. Aber ich will und kann so nicht weiterleben wenn ich weiß, ja gleich kommt der nächste Streit, dann ist meine Mutter wieder der Maßen traurig und verletzt . Ich will das nicht zulassen. Und ich weiß dass ich den beiden wenn ich abhaue noch mehr Kummer mache, aber im Moment gibt es für MICH keinen anderen Ausweg. Das klingt jetzt vllt unreif, kindisch etc... aber so ist es halt momentan. Ich versteck immer meine Gefühle, sag das mir die Situation nichts ausmacht, aber es gibt so Tage oder Momente wo das ganze wieder hochkommt. Das klingt jz echt daneben aber ich hasse meinen Vater, er hat bei meiner Mutter und mir so viel kaputt gemacht. Die ganzen Jahre ist er so schlecht drauf dass man bald Angst hat ihn anzusprechen. Am meisten tut mir meine Mutter und Oma leid. Er lässt ALLES an ihnen aus. Natürlich auch an mir aber das is jz egal. Ich will dass es meiner Mutter gut geht. Ich weiß dass man durch abhauen alles noch schlimmer macht, aber dann sagt mir bitte was ich anderes machen soll. Und kommt bitte nicht mir irgendeiner psychologischen Hilfe. Die hab ich jz echt genug.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
S Ich fühle mich wie ein Zombie Ich 0
W Wie distanzieren lernen? Ich 7
Rikachan Wie oft werden Eure Grenzen respektiert? Ich 26

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben