Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Werde ich übergangen?

Ahriman

Neues Mitglied
Hey Leute. Ich habe folgendes Problem:

Ich weiß nicht, ob ich ein Problem habe oder ob ich es mir nur einrede.
Darum würde ich gerne eure Meinung haben.

Zu mir:
Ich bin männlich und seit 5 Jahren mit meiner Freundin zusammen. Wir teilen uns eine Wohnung und haben gemeinsam drei Katzen... und sind eigentlich sehr glücklich. Auch sexuell läuft es trotz der langen Zeit prima, der Haushalt klappt, wir unternehmen noch immer sehr viel zusammen, haben alleinige und gemeinsamen hobbies, einen schönen Freundeskreis, die Familie läuft... ja. Eigentlich ist alles gut.
Aber.

Ich und mein Ego:
Ich habe im März meinen Job verloren, weil ich einfach viel zu wenig bekommen habe und nicht mehr wollte/konnte - habe aber einen neuen und deutlich besseres gefunden. Start aber erst 1. September.
Ich sitze seitdem/bis dahin zuhause rum und fühle mich nicht gut damit. Ich wollte nebenbei kleine Jobs annehmen, habe bisher aber einfach nichts gefunden. Und das kratzt unglaublich an meinem Ego...
Sie hat schon zuvor deutlich mehr verdient (Sie verdient 3200, ich verdiente 1800...) und jetzt durchs Arbeitslosengeld liegen dazwischen natürlich Welten. Darum ist sie schnell darin einen kaputten Fernseher mal eben zu ersetzen oder mal eben einen neuen Ventilator zu holen.
An sich ist es okay für mich. Ich trage meinen Teil bei. Ich bezahle jeden Monat die Hälfte des Einkaufs auf den Cent genau und bin künstlerisch aktiv. Auch dieses Geld fließt in unsere gemeinsame Kasse. Geld ist auch nie ein Streit-Thema. Aber natürlich kratzt es mich an... man fühlt sich schlecht.

Haushalt machen wir zusammen, kochen ebenfalls (aber seit ich zuhause bin zu 90% ich. Einfach damit wir wenn sie zuhause ist mehr Zeit für und haben)... aber am Wochenende wie jetzt gerade zum Beispiel saugt sie die Wohnung selbst oder macht essen.
(Aber sie war es auch schon vor dem Job Verlust. Mir ist Gleichberechtigung in der Beziehung sehr sehr wichtig)

Aber was ist dann mein Problem...?
Zb
Ich habe das Schlafzimmer aufgeräumt und sauber gemacht und die Sachen alle neu hin gestellt. Einfach mal neu dekoriert.
Dann komme ich rein und alles steht anders. Ich frage wieso und es kommt
„Es gefällt mir nicht.“
Ja aber mir gefiel es eben
Dann gehe ich in das Arbeitszimmer und die Figuren die ich dort hin gestellt habe sind weg - und ich sehe, sie sind einfach in der Abstellkammer gelandet.
Dann bekommen wir heute Nachmittag Besuch. Und sie will unbedingt vorher das Sofa an einer Stelle einweichen um es zu reinigen. Obwohl es seit Wochen so ist und man nichts sieht.
Ich sage nein. Das trocknet nicht. Eine Diskussion entsteht, dass das dann halt so wäre.
Ich sage ich will aber mit den Gästen sitzen können wenn sie da sind. Etc
Und dann ist es geklärt - und 10 min später will sie es wieder einweichen und sich durchsetzen

Ich muss ständig um meine Meinungen und Ansichten kämpfen. Bei so Kleinscheiß. Werde ich damit bereits übergangen? Wie sehr ihr das? Oder bin ich empfindlich, weil mein Ego angekratzt ist?

Große Entscheidungen machen wir stets gemeinsam. Zb planen wir einen Urlaub jetzt im August etc. wenn wir unterschiedlicher Meinung sind, diskutieren wir es aus und manchmal gibt es Kompromisse, manchmal nicht. Wir sind beide dickköpfig, stolz und stur
Da bleibt das leider nicht aus

Aber tue ich ihr jetzt unrecht?
Ich werde es vermutlich bald ansprechen. Aber vorher hätte ich gerne eine weitere Meinung

Grüße
 

Anzeige(7)

G

Gelöscht

Gast
Du hast anscheinend im Moment etwas die Sinnkrise. Ihr streitet echt über Pipifax. Aber eure Kommunikation ist schlecht. Warum sagst du nicht, wie du das gerne hättest und ob das o.k. für sie ist? Du machst es einfach, ihr gefällt es nicht und sie räumt dann das Zeugs weg, ohne vorher was zu sagen. Und ehrlich gesagt, wenn es ihr nicht gefällt, du es aber gut findest, sollte man da schon einen Kompromiss finden.

Dass du im Moment weniger verdienst, ist doch klar. Aber ab September hast du doch wieder einen Job. Seit ihr eine Partnerschaft oder seit ihr in Konkurrenz? Ist es für dich o.k., dass sie mehr verdient oder doch nicht?

Ich denke, du hast ein Problem mit deinem Ego, bei ihr hat sich ja nichts verändert. Ich an deiner Stelle würde über Veränderungen in der Wohnung erst mal reden, bevor ich das mache. Der Streit ist total unnötig gewesen.
 

Fantafine

Aktives Mitglied
Ich denke auch, du hast sie selbst durchaus übergangen, als du das Zimmer umdekoriert hast. Wieso nicht einfach sagen "schau mal, ich finde das schöner so, passt das für dich" als sie vor vollendete Tatsachen zu stellen. Du hast sie ja selbst nicht mit einbezogen, oder? ;)

Bei deinen Figuren war sie dann der Trampel.

Diese Sofageschichte war wohl eher der von dir erwähnte Sturkopf auf beiden Seiten.

Ihr seid beide nicht besonders zimperlich bei so kleinen Sachen, scheint mir. Könnt ihr mal konstruktiv und gewaltfrei darüber reden?
 

Schroti

Sehr aktives Mitglied
Nein, du wirst nicht übergangen.
Du sehnst dich vermutlich sehr nach Wertschätzung, denn es tut dir weh, deiner Partnerin materiell/karrieretechnisch unterlegen zu sein.
Du wünschst dir, dass du dann wenigstens wegen deiner Haushaltstipps und Dekoambitionen das nötige Lob erfährst, was aber nach hinten losging.
Es wird sich wieder einpendeln, wenn du nicht mehr nach Wertschätzung lechzt, sondern dich entspannst.
Ab September läuft es sicher wieder rund. :)
 
G

Gelöscht 7625

Gast
Ja, in der mittlerweile normalen Alltags- und eben Beziehungsroutine, da läuft es, ohne groß darüber reden zu müssen. Aber das war anfangs sicher auch mal komplizierter, du erwähnst ja, dass ihr beide stur und stolz sein könnt. Das hast du ja sicher recht früh bemerkt, als ihr euch erst noch ganz frisch beschnuppert habt.

Jedoch wenn Dinge passieren, Veränderungen anstehen, dann wird Diplomatie nötig, darüber muss man dann also ein wenig reden. Das sehe ich auch so wie die anderen hier. Versuchs also locker, denn das geht vielen Leuten so.

Vorallem dann, wenn im Beruf schon vieles durchgesprochen werden muss, dann hat man wenig Lust, nach Feierabend, auch noch mit dem Partner zu reden. Kann ich gut verstehen. Aber hin und wieder sollte man sich auch mit dem Partner austauschen wollen und Gespräche miteinander auch genießen können... bisschen liebsein und auch loben... ^^

Wie gut kommst du mit spontanen Veränderungen zurecht? Wie gut kommt deine Freundin damit klar?
Wenn du mit ihr sprichst, dann erwähne das, dass unvorhergesehene Dinge passieren können.
Vllt einigt ihr euch darauf, dass ihr dann erstmal überlegt, euch nicht aufregt oder wieder jeder für sich runterfahrt, und dann aufeinander zugeht und miteinander quatscht. Iwann läuft das entspannter und man kann es sofort und auch im angemessenen Tonfall besprechen.

Und eben bei Dingen, die einer von euch verändern möchte, den anderen rechtzeitig einweihen, außer es sind geplante Überraschungen. ^^
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
L Immer werde ich verarscht Liebe 45
O Meint ihr ich werde weltberühmt? Liebe 10
S Werde ich verrückt? Liebe 9

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben