Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Werde ich langsam verrückt, was ist mit mir los?

G

Gast

Gast
Hallo,
vielleicht wundert es euch, dass ich meinen Beitrag in diesem Thread verfasst habe. Ich werde das gleich erklären. Leider bin ich im Moment sehr verwirrt und mein Text deswegen möglicherweise durcheinander. Ich habe Angst, dass ich verrückt werde. Ich bin vor 4 Jahren mit meinem aktuellen Freund zusammengekommen. Unsere Beziehung war schon von Anfang an sehr schwierig und wir hatten viele Krisen, da wir extrem unterschiedlich sind. Wir haben es aber immer wieder geschafft irgendwie zusammenzufinden. Leider sind auch immer wieder Dinge passiert von seiner Seite, die mich tief verletzt haben und anders herum auch. Trotzdem haben wir nicht aufgegeben, haben immer wieder das Gespräch gesucht und selbst wenn wir es nicht lösen konnten, dann haben wir einfach weitergemacht. Ein Beispiel ist, dass er ab und zu mal laut wird bei Konflikten. Das war für mich unglaublich schwer zu ertragen, da mein Vater früher sehr oft rumgeschrieen hat und für mich war es total schrecklich wenn mein Freund auch nur anfing laut zu werden. Mit der Zeit habe ich gelernt, damit klarzukommen, dass es ok ist, wenn man seinem Ärger mal Luft macht. Oder ich war am Anfang extrem kleinlich wenn er mal nicht so ordentlich war wie ich es wollte und habe ihn immer wieder damit "terrorisiert", dass er dies oder jenes nicht perfekt gemacht hat. Da habe ich dann gelernt entspannter zu sein und er hat begonnen viel mehr Rücksicht darauf zu nehmen. Vielleicht kann man denken, das war gut, aber im Moment glaube ich, dass die Beziehung mich krank macht. Gestern hatten wir wieder so einen Moment. Er hatte einen Witz gemacht, den ich als total unangebracht empfunden habe und war wütend auf ihn. Und er wollte sich nicht entschuldigen. Bzw. erst nach sehr langer Diskussion und vorhin kam das Thema wieder auf, da hab ich mich dann wieder total reingesteigert und habe ihn total runtergemacht und ich war total außer mir und wütend. Manchmal ist es so, dass er etwas sagt oder tut, was mich ungeliebt fühlen lässt oder mich verletzt und wenn er dann nicht sofort auf mich reagiert dann werde ich total wütend und kann mich nicht mehr beherrschen, bzw. meine Worte kann ich nicht mehr beherrschen und dann gehe ich manchmal weg oder er geht weg. Und wenn dann ein paar Stunden vorbei sind fühle ich mich plötzlich wieder normal oder manchmal bin ich dann sogar unterwürfig zu ihm und dann hasse ich mich selbst dafür, dass ich so unterwürfig bin. Ich bin total unausgeglichen und unberechenbar. Das alles passiert aber nur mit ihm. Davor hatte ich nur einen Freund und da kenne ich sowas überhaupt nicht. Ich erkenne mich selbst nicht mehr, bin wütend auf mich, hasse mich. Verachte mich. Dann versuche ich mich wieder zusammenzureißen. Treffe mich mit Freunden und mache meine Hobbies und so weiter und fühle mich normal bis er wieder was sagt, was mich verletzt und alles beginnt wieder von Neuem. Dann gibt es da die Moment dazwischen, wo ich mich gut fühle und wir schöne Zeiten miteinander verbringen und ich denke, dass ich gerne mit ihm zusammen bin und bleiben will und dann wieder alles Durcheinander. Was soll ich nur machen? Was ist mit mir los? Ich kann keinen klaren Gedanken mehr fassen. Bin ich das? Ist er das? Passt es einfach nicht? Ticke ich nicht mehr richtig? Ich bitte dringend um Hilfe.
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
Ein Beispiel ist, dass er ab und zu mal laut wird bei Konflikten. Das war für mich unglaublich schwer zu ertragen, da mein Vater früher sehr oft rumgeschrieen hat
(...)
Was soll ich nur machen? Was ist mit mir los? Ich kann keinen klaren Gedanken mehr fassen. Bin ich das? Ist er das? Passt es einfach nicht? Ticke ich nicht mehr richtig? Ich bitte dringend um Hilfe.
Hallo Gast,
du gibst die Antwort auf deine unten zitierte Frage
womöglich schon selbst (oben): du spielst einen Teil
deiner Kindheit mit deinem Vater nach und das ist
extrem anstrengend und belastend für die Beziehung
zu deinem Freund - da ja primär nicht er gemeint ist
oder er der Auslöser ist, sondern die Erinnerung an
deine Beziehung zu deinem Vater.

Der Unterschied ist aber - und auch das beschreibst
du ja eindrücklich und beeindruckend - dass du heute
kein Kind mehr bist und deshalb andere Lösungs- und
Umgangsstrategien entwickeln kannst wie damals, z.B.
das Gespräch auf Augenhöhe suchen oder dir auch
überlegen, ob du die Beziehung weiterführen möchtest
oder nicht (was du ja als Kind nicht konntest).

Deine Versuche, "ihn zu terrorisieren" waren dann wohl
ein Versuch aus der Trickkiste des hilflosen Kindes :)

Es könnte durchaus sein, dass ein Teil der Anziehung,
die du für deinen Freund verspürst oder verspürt hat,
eben daher rührt: dass er deinem Vater in gewisser
Weise ähnlich ist und du dadurch nochmal durchleben
kannst, was du als Kind erlebt hast (sowohl im Guten
wie auch im Anstrengenden).

Gruß, Werner
 

Querdenker

Aktives Mitglied
Mir fällt dazu spontan ein, Du brauchst mal Abstand um wieder einen klaren Kopf zu bekommen. Vielleicht kannst für ein paar Tage oder besser ne Woche einen entfernten Verwandten besuchen oder (eigentlich besser, gibt aber sicher Ärger) alleine in den Urlaub fahren.
 

bird on the wire

Aktives Mitglied
Ich sehe das genauso wie Werner.

Ich habe nicht den Eindruck, daß Du verrückt wirst, sondern Gefühle aus anderen Zusammenhängen, die vielleicht bisher nicht so zugelassen wurden, jetzt hochkommen.

Vielleicht hilft es Dir, Dich zu fragen, ob Deine Gefühle in der Intensität gerade wirklich in die aktuelle Situation gehören oder durch alte Gefühle von Wut und Hilflosigkeit aus der Kindheit verstärkt werden.

Vielleicht erlebt Dein Freund ja gerade ähnliches.

Dann ist es eine Chance miteinander darüber zu sprechen und sich im Streit - oder wenn das dann nicht geht, eben danach - darauf zu besinnen, was in welcher Intensität tatsächlich zu Euch beiden als Paar gehört und wo ihr alte Themen inszeniert.

Du bist ja eigentlich schon auf dem Weg.

Viel Freude bei der Selbsterkenntnis wünsche ich Dir.
 
I

is a

Gast
Es scheint das dein Freund eine Narzistische Störung hat. Es wird nicht aufhören! Nimmt er auch welche Drogen ?? Ist dir was aufgefallen?
am besten , ehrlich gesagt, trenne Dich! Über einen Narzissten kann man sehr viel im Internet nachlesen. Die sind unheilbar!!!
es sind auch andere Männer auf diesen Planeten ! Grüß
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Werde ich verarscht? Liebe 26
S Ich werde vom Vater meiner Freundin nicht akzeptiert Liebe 35
L Immer werde ich verarscht Liebe 40

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben