Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Weihnachten steht vor der Tür und es wird Streit geben

G

Gast

Gast
Ich bin 29 und seit drei jahren mit meiner Freundin zusammen, mit der ich auch zusammen wohne. Ich hatte vor der beziehung immer ein einges Verhältnis mit meinen Eltern. Leider hat es zwischen ihnen und meiner Freundin nicht harmoniert. Sie sind einfach verschieden. Sie haben sich bei jedem treffen imer nur weiter aufgeheizt, meine Freundin hat sich immer weniger Fragen gefallen lassen und meine Eltern haben nicht begriffen das es Dinge gibt die sie nicht besprechen möchte. Zudem hat keine Freundin probleme mit ängsten und Depressionen. in einem solchen Moment ist es dann vor zwei jahren Weihnachten zum Eklat gekommen. Wir waren bei meinen Eltern und die Stimmung wurde immer schlechter. Ich habe es versucht terminlich beiden Familein recht zu amchen und immer nur von einem termin zum nächsten gehetzt. ich bin dann am zweiten Weihnachtstag für meine Eltern überraschend abends noch zu einem Familientermin meiner Freundin gefahren hab aber gesagt das ich wieder komme was ich auch getan habe. Als ich zu Hause angekommen bin hatte meine Mutter nen nervenzusammenbruch, wie das alles weitergehen solle, man würde sich ja gar nicht verstehen und mir wörtlich abgeboten ich solle doch eher gar nicht mehr zu Ihnen kommen als sich wegen der Streitereien von ihr zu trennen. Ich wusste gar nicht was ich davon halten sollte. Es hat mich sehr verletzt mehr oder weniger vor diese Whl gestellt zu werden von der ich ja nie gesprochen habe. Meine Freundin hat diese Wahl antürlich auch schwer getroffen und sie hat dann erstmal den kontakt zu meinen Eltern abgebrochen da sie sich nicht mehr erwünscht gefühlt hat. Seitdem ist alles immer komplizierter geworden. ich fahre nur ab und an zualleine zu meinen Eltern und die rufen nicht mal bei uns an das Sie ja rangehen könnte. Sie ignorieren sie mehr oder weniger, sehen aber die schuld inzig bei meiner Freundin und bei mir und das ja nur ich was machen könnte. Wir könnten ja kommen und uns aussprechen. Sie würden aber nicht zu uns kommen. meine Freundin will aber natürlich nicht dahin fahren und die Schuld auf sich nehmen. Das ist die Situation in der ich stecke. meine Eltern machen mir zwischen den zeilen immer Vorwürfe, das ich zu selten da bin nicht mehr der Sohn bin den sie früher hatten und ich mit Schuld bin an dem schelchten Gesundheitszustand meiner eltern.
jetzt ist wieder Weihnachten und ich versuch irgendwie die tage aufzuteilen. Weiß jetzt schon, das meinen Eltern das zu wneig sein wird, das sie mri das Auto nicht mit geben werden das ich brauchen würde um zu meiner Freundin zu kommen oder sie abzuholen.
ich steh zwischen den Stühlen, kann beide Seiten in gewissen Punkte verstehen, hab Angst das es bei einem Treffen zum Eklat kommt und ich will beide Sieten nicht verlieren. ich geh zumindets kaputt an der Situation. Vielleicht kann mri ja jemand einen rat geben, denn ich weiß einfach nicht was ich machen soll.
Vielen Dank
Karsten
 

Anzeige(7)

Lutecia

Mitglied
Tja, ich bin 35 und hab genau das gleiche Problem. Nichts kann man meinen Eltern recht machen. Noch dazu wohnen wir auch in größerer Entfernung, sodass man sich nicht mal eben schnell auf einen Kaffee oder so treffen kann, sondern wenn, dann gleich mehrere Tage am Stück.

Ende vom Lied ist mittlerweile, dass ich bei ihnen anrufe, um nicht ganz den Kontakt zu verlieren, aber sehen werden wir uns wohl nicht. Ich finde es in einer Hinsicht sehr schade, muss aber für mich einen Weg finden , mit der Situation umzugehen und zu leben. Wenn ich zu ihnen fahre, müsste ich wohl auch ohne meinen Mann hinfahren, da sie ihn nicht mögen und nach spätestens einem halben Tag bei denen krieg ich nen Depri-Anfall. Zu uns kommen wollen sie auch nicht, da ich ja hier meine Familie habe (Schwiegereltern wohnen in der selben Stadt) und sie sich eh nur aufregen, wenn wir uns sehen. Ist schön, wenn man sich sowas und viele andere Dinge von seinen eigenen Eltern anhören darf, aber da hilft nur abnabeln...

Viel Glück!
 
G

Gast

Gast
Hallo Lutetia, danke für deine Antwort.
Ich hatte bis zu keiner beziehung eugentlich immer ein guter verhältnis zu meinen Eltern, was aber evtl. auch daran leigt das ich Ihnen alles recht gemacht habe. Sie sehen Ihre Fehler einfach nicht. Das sie Dienge von mir und meiner Freundin erwarten oder erwartet haben die nicht normal sind. Und da machen Sie dann dicht.
Das doofe ist, das ich ähnlich wie bei dir ca. drei Stunden Fahrt weg wohne von meinen Eltern, die Eltern meiner Freudin von dort aber nur 20 km weiter wohnen. Daher erwarten meine Eltern natürlich das wenn ich dort zu besuch bin ich auch bei ihnen vorbeischaue. Es wird wohl so kommen wie du mir auch rätst, das ich den kontakt auf ein mindestmaß runetrschraube, auch wenn es hart ist.
Karsten
 
G

Gast

Gast
Hmm also diese Erwartungshaltung hab ich meinen Eltern direkt ausgetrieben, indem ich Weihnachten trotz aller Forderungen einfach nicht erschienen bin. Natürlich waren Sie beleidigt. Nach dem zweiten Jahr Weihnachten ohne mich haben sie es verstanden und nun freuen sie sich einfach wenn wir bei ihnen sind. Und wenn nicht oder nur kurz isses jetzt für sie auch ok.

Dieses Jahr wär ich allerdings lieber bei meinen Eltern als bei den Schwigis, nunja, was soll ich sagen, mein Freund will sich's mit seinen Eltern nicht verscherzen und wir gehen trotzdem hin, sie könnten ja beleidigt sein. Und gerade mit diesem beleidigt sein haben sie immer wieder ein Druckmittel um ihn zu allem möglichen zu nötigen.... Meine Eltern dagegen wissen mittlerweile, das sie bei mir mit "Wenn du nicht....dann sind wir beleidigt" nicht weit kommen, denn es interessiert mich schlichtweg nicht.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
M Angst vor Ausrastern des Sohnes Familie 48
H Flucht vor Vater Familie 11
L Mein Vater ist vor 10 Jahren Fremdgegangen Verhältnis zu meiner Schwester zerstört Familie 7

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Peter1968 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben