Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

WasNun?

M

Mattte

Gast
Hallo,

ich bin 31 und fast am Ende von meinen MSc. Künstliche Intelligenz Studium an einer Universität. Studium wurde während Covid begonnen und wird auch voraussichtlich in Regelstudienzeit abgeschlossen (sehr gut bis gut). Nun ist es so, dass ich mit Anfang 20 rund 5 Jahre vier Lehramtsfächer studiert habe, wobei von mir kaum Leistungen erbracht wurden.

Ich bin mit 22 bis ca. 27 in eine ziemlich heftige Depression gerutscht, Haus nicht verlassen usw. - nie jemandem davon erzählt, keine Hilfe gesucht. Mit 27/28 habe ich mich gefangen, meinen damals begonnenes VWL Studium mit 2.4 abgeschlossen, direkt weiter in den Master Künstliche Intelligenz hinein.

Nun ist es, dass ich zwar gute Noten schreibe - und ich auch zum ersten Mal seit gut 10 Jahren wieder das Gefühl habe, ich kann mich auf etwas konzentrieren, allerdings sehe ich mich nicht einen Berufseinstieg als Programmierer o.ä. schaffen. Ich bin absolut kein Typ Consultant, obwohl ich Hemd und Anzug tragen kann. Allerdings so gar nicht mein Mind-set.

Nun überlege ich, ob ich mein damals begonnenes Lehramtsstudium parallel zum Abschluss des Masters beenden soll. Ich bin ebenso seit Ewigkeiten Zweithörer an der FU Hagen in Psychologie - mit überschaubarem Erfolg. Das würde ich so gerne auch abschließen. Meine Familie ist generell recht sozial gepolt? - mein Bruder ist Lehrer, meine Schwester, mein Onkel, Tante ebenso. Irgendwie scheint es ja in der DNA zu sein? Nun bin ich aber 31 - habe mir den Kfw Kredit letztes Jahr aufgenommen sowie beziehe BaföG. Ersparnisse habe ich mir keine aufgebaut - außer, dass ich den Kfw Kredit eigtl. nie gebraucht habe, den habe ich also auf dem Konto.

Ich bin überfordert - Nebenjobs bekomme ich ohne Probleme - im sozialen wie auch in einem Business- Kontext. Ich bin aber jetzt ziemlich unsicher, wohin es mich verschlagen soll. Mit 31 'wartet' da draußen niemand auf mich - ich bin bereit und auch wahnsinnig hungrig, endlich los zu starten - kann mich aber ganz schwer für klassische freie Wirtschaft Bereiche motivieren. Und bekomme fast kleine Panikattacken, wenn ich mir vorstelle, mein 8-10h/Tag meines Lebens vor der Mattscheibe verbringen zu müssen.

Long story short - wer tritt mir in den A****, pleasseee
 

Anzeige(7)

Narf

Aktives Mitglied
1. So schlimm sind die „Consultants“ auch nicht … und so mancher Anzugträger hatte früher Haare bis zum A**** … klar gibts da auch ein paar komische, aber die gibts ja überall …

2. steig doch erstmal in Teilzeit ein, kannst ja Hagen dann immer noch fertig machen. Oder z.B. in Berlin könntest vielleicht gleich Lehrer werden …

3. ich würde dir schon raten jetzt den Einstieg ins Berufsleben zu machen … in 5 Jahren wird es schwerer. Und nach 2 Jahren im Job erkennt man dann die Möglichkeiten in der Branche und jede Branche hat ihre Nischen …
 
M

Mattte

Gast
1) Ja, ich habe da vermutlich ein zu negatives Bild. Aber die Vorstellung meine Zeit mit Powerpoints, Business Charts zu verbringen, macht mich richtig miesmütig. Ich bin ein wahnsinnig positiver Mensch - aber die Aussicht darauf, macht mich tierisch unglücklich.
2) Teilzeit ist ein guter Tipp - so versuche ich es auch. Schreibe kommendes Semester die Thesis - aber auch hier. Gerade so eine Aversion gegen 'das am Rechner' sitzen. Bin bereits ganz viel draußen - hilft nicht.
3) Du hast recht..ich will ja auch! Karriere, Geld - das ist mir echt unwichtig. Will hinter meiner Arbeit stehen können.
 

Narf

Aktives Mitglied
1) Ja, ich habe da vermutlich ein zu negatives Bild. Aber die Vorstellung meine Zeit mit Powerpoints, Business Charts zu verbringen, macht mich richtig miesmütig. Ich bin ein wahnsinnig positiver Mensch - aber die Aussicht darauf, macht mich tierisch unglücklich.
Ich will nicht ausschließen, dass es das auch heute noch gibt, aber vieles davon ist Klischee. Der Berater von heute ist ein Experte der sich auch selbst die Hände schmutzig machen muss.
Z.B. arbeitet ein Kumpel von mir im Team eines Insolvenzverwalters. Die kommen zu einem Betrieb der eine reine Blackbox für sie ist, dann müssen sie unter Zeitdruck den ganzen Betrieb analysieren und dann handeln. Die Geschichten die er da erzählt sind manchmal haarsträubend … vom LKW beladen und dann nachts (selber!) Ware ausliefern bis zur Jagd auf einen Container mit wertvoller Fracht in Südamerika … Aber klar, auch ganze Nächte durchgearbeitet um die Bank/den Gläubiger dann am nächsten Tag von einem Anschlusskredit zu überzeugen … mit PowerPoint Präsi …
 
M

Mattte

Gast
Ich habe Deutsch, Geschichte, Bio und Sport studiert. Aber wirklich rudimentär - nicht viel gesammelt. Hoffe, dass ich kommendes Semester parallel zum Abschluss des Masters in den Bachelor of Education für Berufskollegs komme. Kann mir da in der Kombi Wiwi + (habe beworben für - Sport, Deutsch, Bautechnik..) mir einiges anrechnen lassen kann - und in maximal 2 Semestern dann den Abschluss hoffentlich machen. In der Theorie..ich habe so viel Energie - und so Lust..war wirklich rund 6-7 Jahre psychisch wie weggeschlossen. Gutes Abi - dann nichts gefunden, was mir Spaß macht, ohne Abschluss extrem wertlos gefühlt, jetzt den MSc. vor Augen beflügelt mich so. Auch kein healthy Charakterzug, das werde ich auch therapeutisch angehen, aber gerade weiß ich, dieser Abschluss wird mir schon mal so viel Unruhe nehmen..mit jedem Schritt in die Richtung ist der Schritt leichter. Davor war das so so so sosososososo anstrengend..
 
interessanter werdegang. du hast keinen plan was du vom leben willst :)
du hast ja alles mögliche studiert, aber nur eins fertigstudiert? :D
von VWL zu KI. wo gibt es das denn? KI ist doch was für informatiker dachte ich.
Okay du hast kein Bock auf Programmieren. Kenne ich. Consultant auch nicht, why?
Jetzt fang halt mal an, notfalls als Programmiersklave. Es ergeben sich dann auch Dinge von allein.
Z.B. könntest du auch ins Projektmanagment abdüsen... Ich würde auch nicht länger warten und noch ewig rumstudieren. Irgendwann bist du dann faktisch zu alt für den Berufseinstieg und dann ist aus die Maus.
 
M

Mattte

Gast
jo, mit Lehramt angefangen, dann Psychologie und VWL parallel, davon VWL beendet, dann semi-konsekutiv in den KI MSc. hinein. Musste bisschen was nachholen, aber das ging in Regelstudienzeit.
Würde den Programmiersklave mir sogar geben, aber ich finde das so wenig erfüllend - ziemlich lucky, weil die letzten Semester habe ich nur das gemacht. Wüsste gerade nicht, wie ich noch mal die Motivation dafür aufbringen könnte.
Consultant ist im Zweifel ebenfalls nur vor dem Rechner hängen. Ich habe letztlich mit der Thesis die Möglichkeit entweder
1) Programmierbereich - da gibt es ultra viele Angebote von Unikliniken bis Hermholtz Institut, Start Ups, klassische KMU.
2) An der Universität an Instituten - da bspw. Energiewirtschaft, die Machine Learning mit Ökonomie verwendet, soziologische Institute, die da forschen..
3) Human-Machine Interaction. Durch meine rund 3 Semester Psychologie (zwar 11+ eingeschrieben, 3 Leistungen erbracht) klingt das inhaltlich spannend und kein Programmieren, eher psychologische Methoden / experimentelles Forschen.

Sofern nix zu Programmieren ist, favorisiere ich 2,3 - will die Thesis unbedingt irgendwo schreiben, am besten noch bezahlt dazu.
Aber ich merke tagtäglich, dass es mich ziemlich zur Beratung von Menschen hinzieht. Immer schon eigentlich super sozial gewesen, kann sehr gut mit Menschen, Lebensgeschichte finde ich spannend, kann echt gut zuhören blablabla. Also irgendwie kristalliert sich da heraus, den Psychologie BSc. in TZ zu beenden und im besten Fall den MSc. anzuhängen. Da ich vor der Reform auch schon eingeschrieben war, kann ich theoretisch vor 2031 oder so auch die therapeutische beginnen..Zeit genug. Mit dem VWL BSc. in der Tasche, KI MSc. - bin ich eigtl. ohnehin gut aufgestellt.

Es mangelt einfach an Berufserfahrung. Könnte kommendes Schuljahr als Honorarkraft für 14€ an einer Förderschule unterrichten - als Honorkraft Potenzialanalysen an Schulen durchführen - als Programmierer arbeiten -ggf. an der Universität was finden. Das Ding ist - es steht nächstes Semester ab September ein Projektseminar 10CP an, das eigtl. dafür genutzt werden soll, als Grundlage für die Thesis bereits an einem Projekt zu arbeiten. Ich suche gerade händeringend nach Möglichkeiten zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen - Projektseminar bei einem Arbeitgeber (Werkstudent 20h) + direkt Thesis anhängen. Allerdings würde ich auch gern Berufspraxis im pädagogischen / psychologischen sammeln - und eigtl. auch den Bachelor of Education nebenbei abschließen, wenn ich mich da einschreiben und höherstufen lassen kann...

Man liest heraus - ich überlade mich - würde lieber gestern als heute all das angegangen haben - aber war echt in einem Tunnel bis vor rund 3 Jahren. Bin 31 und hab das Gefühl ich will so viel nachholen, lernen und 'erleben'. Kopf endlich frei und plötzlich merk ich, was ich alles spannend find - und knüpfe eigtl. da an, wo ich vor rund 7-8 Jahren aufgehört habe.

SORRY VIEL TEXT
 

Narf

Aktives Mitglied
Ich kriege langsam das Gefühl du möchtest so lange wie möglich in deiner Studentenwelt bleiben …

Ist deine Depression eigentlich aufgearbeitet und dauerhaft im Griff? Oder bist du vielleicht manisch-depressiv und gerade in einer manischen Phase?
 
M

Mattte

Gast
Habe bisher nichts aufgearbeitet, außer eben ich mit mir selbst. Ich will unbedingt in die Arbeitswelt einsteigen - allerdings eben ungern Programmieren oder 8h am Rechner. Späte Einsicht, aber was will ich machen.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • S (Gast) souli
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Walter1111 hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Gast ssrt1 hat den Raum betreten.
  • (Gast) ssrt1:
    hey
    Zitat Link
  • (Gast) ssrt1:
    hey chantal bist du da
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • @ Rocco:
    Nein ist sie nicht ich warte auch
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Gast souli hat den Raum betreten.
  • (Gast) souli:
    :cool:
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben