Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Was wäre fair?

G

Gast

Gast
in einer Fernbeziehung:
Das 1. Jahr lang bin ich so gut wie immer an den WE zu ihm. Bei mir ging es nicht (wohnsituation). Nun hat sihc meine Wohnsituation so geändert, dass wir auch zu mir können. Ich finde es gerecht, wenn er jetzt mal eine Zeit lang ausschließlich zu mir kommt. Ich bin schließlich das 1. Jahr immer zu ihm gefahren, was auch wahnsinnig anstrengend gewesen ist. Will er aber nicht, er will jetzt jede we abwechseln. Was wäre fair?
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
warum hat er wegen deiner wohnsituation 1 jahr nicht zu dir kommen können?


du hast doch bestimmt nicht auf der straße gelebt.
 
Es ist schlicht unmöglich, im Leben immer alles gerecht zu verteilen. Von dem Gedanken solltest du dich grundsätzlich mal verabschieden, das Leben läuft nicht so oder es wird wahnsinnig anstrengend, das genau nachzuhalten.

Ja, es wäre mehr als gerecht, wenn er sich nun öfter auf den weg machen müsste. Vielleicht redest du mit ihm, dass du wirklich die Schnauze voll hast von dem Rumgurken jedes WE und ob er nicht dir zuliebe jetzt am Anfang häufiger zu dir kommt. Dann könntet ihr natürlich abwechseln.

Beharre nicht so darauf, was gerecht ist, sondern erzähle ihm besser, wie sehr es dir zum Halse raus hängt, dass du jedes WE hin und her mußtest, appeliere an sein Mitgefühl, das ist Erfolg versprechender. Das Ergebnis zählt!
 

Zebaothling

Sehr aktives Mitglied
Klar fair ist , wenn er jetzt das nächste Jahr zu Dir kommt und danach die Abwechslung stattfindet , keine Frage .

Aber ich denke mir das er das nicht will, weil er nicht bereit ist für die Beziehung dasselbe auf sich zu nehmen wie Du , frag mich jetzt nicht warum ich das denke , ist nur ein Gefühl.

Das eine Wohnsituation aber ein ganzes Jahr unabänderlich vorgibt , das man sich nicht auch mal bei dem anderen sehen kann , gibt mir in der Tat auch zu denken . Sowas müßte sich doch arrangieren lassen ....

andersrum , ich hatte mal ne Freundin , weiter weg , auch ne Fernbeziehung 200 km, sie hatte kein Auto , ich aber , also was haben wir entschieden , das eine WE bei mir , das nächste auch , weil sie mit 2 fast erwachsenen Kindern in einer Wohnung wohnte und wir nicht wollten das die sich durch unser Rumgemache gestört fühlen , das nächste We wieder bei mir ...so ging das gute 1,5 Jahre ....sie konnte Zugfahren , die Verbindung war gut , aber meistens hab ich sie wieder nach Hause gefahren oder auch abgeholt , war ja kein Problem für mich ....

von daher , er hätte Dich ja auch öfters mal abholen können - oder nicht ?

Als wir bei ihr was gemacht haben tagsüber mit den Kids unterwegs , haben wir uns ein Hotel genommen ...und die Kids haben zuhause gepennt.....war alles easy und auch kein Problem .


Eigentlich müßte er ja sich im Klaren darüber sein ,was Du da auf Dich genommen hast und alleine von daher Dir sehr dankbar sein im Umkehrschluß würde das bedeuten , er müßte sich eigentlich freuen jetzt zu Dir fahren zu dürfen um Dir zeigen zu können wie fair er ist .


Manchmal ist es aber in den Fernbeziehungen so , das sich der eine Part ganz gekonnt verstellen kann und wenn man dann mal aufgrund irgendwelcher Umstände 4 Wochen zusammen ist , so das man sich 24 Stunden am Tag sieht und viel gemeinsam macht , fragt man sich was für eine Maske der andere die ganze Zeit aufgezogen hat .....weil die fällt dann ...

Ich wünsche Dir das es nicht noch mehr Dinge gibt , wo die Faire Gerechtigkeit gebogen werden muß weil er etwas nicht erkennt oder er etwas nicht will und Du denkst Deine Liebe beweisen zu können, weil Du drauf eingehst .

Ich würde dem sagen Tja dann hast Du Pech gehabt , dann sehen wir uns nur alle 14 Tage .

Ganz klare Sache .


Laß Dich nicht ausnutzen.
 

Invvo88

Aktives Mitglied
Hi,

für das erste Jahr konnte er nichts - warum sollte er sich jetzt jedes einzelne Wochenende bewegen?

Ganz ehrlich - das ist so nicht fair aufrechenbar - wenn du ehrlich bist hattest du im ersten Jahr sicher auch nicht jedes WE Bock darauf - so jung wie die Beziehung ist war das aber trotzdem ok. Nach nem Jahr stellt sich dann aber doch wieder ein gewisser Alltag ein - das ist ja auch ok so.

Ich als Freund würde sicher nicht jedes einzelne Wochenende für ein Jahr drauf einsteigen. Das macht mann, wenn es nicht anders geht - aber nicht um irgendwelche imaginäre "Schulden" abzuarbeiten. Kannst ja fragen ob das die nächsten 4 Wochen mal ein wenig für dich zum Ausruhen ok für ihn wäre.

LG
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • @ Rocco:
    Dir schon Hilfe gesucht?
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Ärztliche Hilfe?
    Zitat Link
  • (Gast) imza:
    Ja
    Zitat Link
  • (Gast) imza:
    Aber dann denke ich auch, dass andere das dringender nötig haben
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Und wieso hilft es dir
    nicht?
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Wenn Jemand der Meinung ist, man wäre zu dumm und dann noch fragt
    ob man es nicht lieber beenden sollte. Dann ist der Arzt wohl berechtigt
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Jeder kriegt seine Behandlung die er braucht. Selbst wenn du nicht gehst werden auch die Leute behandelt die Probleme haben. Es ist egal ob du behandelt wirst oder nicht. Du nimmst niemanden den Platz weg
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Und wenn du das Gefühl hast. Das was dir Sorgen macht beeinträchtigt dich im Leben oder gibt dir ein sehr unschönes Lebensgefühl. Dann muss gehandelt werden. Es geht nicht um die Schwere sondern nur ums doofe Lebensgefühl. Es gibt keine "Schwereren" Fälle als ein selber. Es gibt nur Fälle. Und jeder Fall hat das Recht angegangen zu werden
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Ich hatte mal jemanden geholfen der hatte ANgst vor Flaschen. Ganhz ungeachtet was es für mich bedeutete, nahm ich sein Problem ernst. Weil es nicht um mich geht sondern um die Person. Wenn die Person sagt, es beschäftigt sie dann hat man das ernst zu nehmen und genau darum geht es.
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Du bist 27. Ich rate dir schleunigst dein Problem anzugehen und alle Ärztlichen verfügbaren Mittel zu nutzen die möglich für dich sind
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Also ab, wieder zum Arzt!
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Gast Gina hat den Raum betreten.
  • (Gast) Gina:
    Hallo bin verzweifelt
    Zitat Link
  • (Gast) Gina:
    Mein Mann schreibt mit seiner Klassenksmeradin. Jetzt am Wochenende haben sie sich zur einer Klassengelegenheit ge
    Zitat Link
  • (Gast) Gina:
    Getroffen. Am selben Abend schrieb er Uhr,dass es sehr schön war sie wieder zu sehen. Und sie antwortete darauf, können wir gerne wiederholen
    Zitat Link
  • (Gast) Gina:
    Mein Mann vermutet, dass ich die Nachricht gelesen habe. Bin seit gestern voll distanziert, habe ihm davon nichts gesagt.
    Zitat Link
  • (Gast) Gina:
    Er hat die Nachricht gelöscht
    Zitat Link
  • (Gast) Gina:
    Ich weiss nicht was ich machen soll. Wenn ich es zugeben werde, wird es dass Handy total blockieren. Und so bekomme ich nicht mit,ob sie weiter miteinander schreiben
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • @ Rocco:
    Im Grunde kannst du davon ausgehen dass sie noch schreiben und auch weiter schreiben werden. Wenn dein Vertrauen dahingehend schon so kaputt ist, ist es Zeit darüber mit ihm zu reden. Wichtig ist immer Ehrlichkeit wenn man über so ein Thema spricht. Wenn dein Mann sagt dass nichts ist, dann kann er euch ja vorstellen und dich in diese Freundschaft integrieren. Spricht ja ansich nichts dagegen
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben