Anzeige(1)

Was tuhen im Zweitstudium nach Studiumsabbruch

whateverest

Namhaftes Mitglied
ICH WILL EINFACH NICHT DASS DU SO ENDEST WIE ICH !
Wow. Also das empfinde ich eine sehr sehr negative Ansicht davon.

Ich werde auch erst mit 30 mein Studium abgeschlossen haben. Ich bin jetzt gerade noch dabei mein Abi nachzuholen, was ich bald endlich endlich hinter mir habe. 2 abgebrochene Ausbildungen kann ich auch schon verbuchen.

Aber das bedeutet nicht, dass ich nichts habe. Klar, keine nachweislichen Kompetenzen. Aber ich will auch keine große steile Karriere machen und irgendwo in irgendeinem Laden das sagen haben. Genügsamkeit kann das Leben unfassbar optimistisch und glücklich gestalten.

Aber auch wenn - sollte ich dennoch, warum auch immer, den unbändigen Wunsch verspüren irgendwo mal einen Laden zu schmeißen und ein großes Tier zu sein - ich wüsste wie und wo. Ich wüsste auch wie ich an die Kompetenzen komme, die mich natürlich einige Jahre kosten würden, aber auch wie ich das finanzieren kann etc. Das benötigt im Grunde nur Ehrgeiz und Fleiß - hab ich beides nicht für, also ...

Vorallem in Deutschland hat man über das Sozialsystem wirklich viele Chancen. Es ist nicht perfekt, aber man hat so krass viele Chancen. Ich kann jetzt noch mit 26 mein Abi nachholen, bekomme es komplett staatlich finanziert, muss mich um nichts sorgen und kann dann studieren, falls ich möchte.

Sollte ich eine Ausbildung machen wollen, gar kein Problem. Ich müsste natürlich Zeit investieren an jeder Haustür zu klingeln oder einen Umzug in Kauf nehmen. But I don't care.

Ob das einen also psychisch f*cken wird? Meiner Meinung nach - muss es absolut nicht. Das einzige was man braucht ist einen Plan zu haben und zu wissen wo man irgendwie hin möchte, solange es realistisch umsetzbar ist. Als absolut Unwissender Medizin studieren zu wollen, wird knapp. Dann kann man bei einem schlechten NC zwar auswandern, wird dann aber an den Eignungsprüfungen scheitern. Man kann aber z.B. eine Ausbildung machen und dann über die Möglichkeit eines Dualstudiums und beruflichen Erfahrungen doch noch in den Beruf kommen. Dazu noch NC-frei, weil der hochqualifizierte Berufsabschluss (wie beim Meister) mit dem Abitur gleichgesetzt wird. Wie gesagt - alles zeitintensiver, aber absolut nicht unmöglich.

Sollte man also dann merken, mit Mitte 20, ok Satz mit x war wohl nix. Und möchte dann doch etwas anderes machen. Dann kann sich eine Ausbildung immer lohnen, wenn man bereit ist zu investieren. Das kann einem noch tausend andere Türen öffnen. Ohne Fleiß, kein Preis.

Also ein absoluter Versager ist man dann absolut nicht. Ich kenn auch einige Manager oder topqualifizierte Menschen ihres Berufsfelds, die schon so einige Eskapaden in ihren 20ern hatten und jetzt wirklich alles andere als ein Armutszeugnis davon getragen haben.
 

Anzeige(7)

AijKnIo

Neues Mitglied
Hey, op hier.
Habe mein account verloren deswegen dieser name.

@whateverest hast natürlich schon recht.
Bitte verstehe mich hier nicht falsch, ich möchte mich nicht ins Licht stellen, ich befürchte immer das ich mich wie eine ICH-persohn darstelle, ich möchte nur mein Problem schilden welche ich seit fast einem Jahr nicht schaffe zu lösen.
Leider weiß ich wirklich nicht was mit mir falsch ist, ich fühle permanent angst und habe ein stechen in der Brust, meistens fühle ich mich schlecht wie heute, ich bin nicht traurig, keine trauer nur fühle ich mich miserabel.

Ich brauche meistens relativ lange um Aufgaben zu lösen da ich immer abgelenkt werde oder aufstehen muss und ein paar schritte machen muss, beim Lesen kann ich nur max. 10-15min. am stück lesen und muss danach etwas anderes unternehmen dann kann ich weiter lesen(es warten bestimmt noch 10 bis 15 Bücher, welche ich lese und vergesse oder irgendwann wieder dieses "Tief" kommt und ich einfach aufhöre), Leute zuhören fiel mir immer schwer jetzt aber jedes mal wenn ich wieder mich in meinen Gedanken verliere bin ich wütend auf mich, ich glaube ich bin einfach zu dumm für all dies, es macht Sinn ich wurde ja auch immer in die Gruppe mit Lese&Rechtschreib schwäche unterteilt.

Weder will ich lernen noch sonst etwas, ehrlich gesagt weiß ich nicht was ich will.
Naja ich befürchte das die Klausuren nicht so gut laufen werden da ich nicht hinkriege für diese zu lernen, dazu sei noch gesagt ich spiele keine Computerspiele meistens gehe ich im raus rum, hin und her.

Ich habe immer noch die Telefonnummer, welche ich im Krankenhaus erhalten habe, diese werde ich versuchen anzurufen, leider aber habe ich die Nummer nicht mehr die ich dem Therapeuten sagen sollte damit ich nicht so lange warten muss.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast Herbert i hat den Raum betreten.
  • (Gast) Herbert i:
    Ich habe ein kleines Problem mit meiner Freundin wir wollen den nächsten Schritt machen und sie will das ich den ersten Schritt machen Sol aber ich traue mich das nicht und weiß auch nicht wie ich anfangen soll. Kann mir einer sagen was ich machen soll
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Frau Rossi hat den Raum betreten.
  • @ Frau Rossi:
    Was für einen 1.Schritt?
    Zitat Link
  • @ Frau Rossi:
    Irgendeiner muss einen Schritt mschen ansonsten kommt ihr nicht vorwärts.
    Zitat Link
  • @ Frau Rossi:
    Sorry,hab dich anscheinend verschreckt.Bin schon wieder weg.
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Frau Rossi hat den Raum verlassen.
    Chat Bot: Frau Rossi hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben