Anzeige(1)

Was kommt nun? - Studium nicht geschafft

G

Gast

Gast
Hallo,

heute habe ich vermutlich eine wichtige Klausur in den Sand gesetzt. Zwar hätte ich die Möglichkeit eines weiteren Versuchs, aber erst im nächsten Wintersemester. Eigentlich sollte ich diesen Sommer fertig sein.
Da ich mein Studium selber finanziere habe ich bis dahin auch nicht wirklich das Geld zu Verfügung.
Das Andere ist, dass es ein Thema war das mir auch im Master wieder begegnen wird. Stellt sich die Frage, ob ich es dann da schaffen würde, zumal unser Dozent sehr human ist und bemüht den Stoff für alle verständlich zu vermitteln.

Das traurige ist, ich war noch nie so gut habe einen 1,x Schnitt....

Trotzdem denke ich, dass ich noch das Sommersemester mache, weil ich es schon bezahlt habe, so schnell eh nichts neues finde und ich dann alle Scheine habe, außer dem einen und meine Bachelorarbeit.

Vor meinem Studium habe ich eine Ausbildung gemacht, dahin zurück kann ich aber eigentlich auch nicht. Es ist schon eine Weile her und inzwischen habe ich nicht mehr das beste und neuste Wissen.

Ich weiß nicht wie es nun weiter gehen soll. Irgend einen Job an der Kasse, Call-Center oder ähnliches werde ich schon finden. Aber ansonsten sehe ich mich nun als gescheitert und damit konfrontiert, dass alle meine Träume nur noch Schäume sind.
Wohin soll das führen?
 

Anzeige(7)

Selah

Aktives Mitglied
Hallo,

Vermuten heißt nicht wissen. Ob Du die Klausur wirklich verhauen hast, wirst Du abwarten müssen. Und selbst wenn - Du hast noch die Chance der Wiederholung. Ja, erst nächstes Wintersemester, ja, das ist Mist, grad wenn Du das Studium selber finanzieren musst.

Aber Du hast auch ne Menge auf der Haben-Seite: Einen 1,-Schnitt, alle bestandenen Scheine (außer event. diesem einen), eine 2. Chance auf eben diesen Schein.

Fall Du wirklich durchgefallen bist, sieh es als Rückschlag, nicht als Ende. Es gibt Studenten, die keinerlei Chancen mehr haben ihr Studium zu beenden, weil alle Prüfungsschancen weg sind. So ist es bei Dir nicht. Noch hast Du keinen Grund aufzugeben, finde ich. Was nicht heißt, dass ich deine aktuelle Angst nicht verstehe. Aber die Lage ist nicht ausweglos.
 
G

Gast

Gast
Kop hoch, es ist kein Weltuntergang, mit einem 1er Schnitt steht dir sehr vieles offen.

Du hast verschiedene Möglichkeiten:
- du kannst versuchen eine Stelle als Werkstudent zu bekommen (da verdient man ziemlich gut, und wenn du dich gut anstellst, hast du höhere Chancen, dass du später dort anfangen kannst)
- mach doch ein Praktikum, vor allem mit deinen Noten und dass du eigentlich so gut wie fertig bist, nehmen dich Unternehmen bestimmt gerne (auch hier hast du gute Chancen auf ein Angebot auf Direkteinstieg wenn du dich gut anstellst)
- falls das Geld nicht reicht, kannst du für 6 Monate bestimmt einen Kredit bekommen
- nutze diese Erfahrung als Möglichkeit persönlich zu wachsen, aus Misserfolgen zu lernen, und wenn du bereit bist immer wieder aufzustehen und an dein Ziel zu verfolgen, fördert das deine Persönlichkeit, was neben Studienzeit und Noten immer wichtiger wird

Klar Studium selbst finanzieren ist eine Belastung, doch solltest du es als ein Investment in dich selbst und deine Zukunft sehen. Man sollte nie an der Bildung sparen, das was du zurückbekommst, ist oftmals mehr als was du reinsteckst =) Also, positiv bleiben, auf deine Erfolge und deine 1en schauen und weitermachen.

Alles Gute!
 
G

Gast

Gast
Danke für eure Antworten.

Ja, noch ist die Note nicht bekannt, aber mein Dozent müsste schon Augen und Ohren zumachen um mich durch kommen zu lassen, also ich glaube kaum, dass ich da irgendwie raus komm. Ich weiß nur nicht, ob ich nun ein Jahr warten möchte um die Klausur nachzuschreiben. Erstens wäre das ein Jahr lang Psychoterror für mich und zweitens wird mein Dozent da nicht mehr da sein. In diesem Fall ist das für mich eine Katastrophe und verringert die Chance auf bestehen um ein vielfaches. Die Frage ist halt, ob ich dann wirklich noch so lange ausharren soll und Geld investieren soll oder den "Kampf" als gescheitert betrachte...

Was "Jobmöglichkeiten" angeht.... Naja ich studiere Soziologie und da sehe ich beruflich ohne Abschluss nur sehr geringe Chancen.
In dem Fall würde ich also eher dazu tendieren mich innerhalb meiner Ausbildung zu bewerben, was aus vielerlei Hinsicht eine sehr unangenehme Vorstellung ist, weil ich darin ja nicht mehr Arbeiten wollte und auch schlechte Chancen habe, weil ich eben schon eine ganze Weile aus dem Beruf draußen bin.

Momentan nehme ich die Situation sehr grau wahr und sehe mich schon als gescheitert, auch wenn es hier vom Lesen nicht so endgültig aussehen mag.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben