Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

was ist nur los mit mir?

G

Gast

Gast
hey,
ich weiblich 17 jahre habe ein Problem. nämlich mit mir selbst. ich wie nicht wieso aber manchmal komme ich nicht mit mir selbst klar. ebenso wenig wie mit anderen leuten. wenn freunde was unternehmen wollen bin ich oft die, die absagt weil sie einfach keine lust drauf hat. ich weiß nicht wieso. ich komme mir vor als ob es nicht richtig wäre mit denen spaß zu haben auch wenn es z.b. in der schule oder wenn man sich sonst so trifft immer mega viel spaß hat und zusammen lacht. aber bin ich dann wieder allein dann verändere ich mich total. nämlich in mein wirkliches ich und nicht die Maske die ich mir aufsetze damit freunde denken alles wäre okey. allein bin ich oft traurig und fühl mich einsam. ich sitze dann stundenlang in meinem zimmer rum und mache Garnichts außer musik zu hören. obwohl ich zuhause bei meiner mom wohne sehe ich sie kaum, da ich meine Freizeit so gut wie immer in meinem abgeschlossenen zimmer verbringe. meine mom hat ein neuen freund. den kann ich so gar nicht ab doch meiner mom ist es egal. mein dad ist schlimm alkoholsüchtig und wird wahrscheinlich auch niemals trocken. meine Kindheit war nicht einfach. während andere kinder bei Freundinnen übernachteten und spaß hatten war ich zuhause und konnte mit ansehen wie meine mom misshandelt wurde. mittlerweile nach 17 jahren hölle sind die beiden nun getrennt. doch wenn er mal kommt droht er mir mit Selbstmord weil er wohl nicht mehr klarkommt. er möchte jedoch nicht das ich es meiner mom erzähle. ich besuche in diesem jahr auch eine neue schule wo ich wirklich niemanden kenne. das ist auch noch eine Belastung, denn es ist wer sich in die klasse zu integrieren. ich habe einen freund der mich nicht wirklich immer gut behandelt weil er sehr launisch ist. ich weiß wirklich nicht was ich tun soll, denn so wie mein leben verläuft, will ich nicht leben. ich sehe viele leute mit einem tollen leben und möchte auch einmal schöne Zeiten haben und lachen und spaß haben. ohne sorgen aufstehen. doch ich merke wie ich mich von allen entferne. an umbringen denke ich nicht. ich verstehe nicht was mit mir los ist.´ich lasse kein spaß an mich ran und fühle mich selbst auch nicht gut genug. habe ich vielleicht borderline oder sonstiges? was würdet ihr in dieser Situation tun? schließlich kann ich auch mit niemanden aus der Familie und freunde reden.
 

Anzeige(7)

Kolya

Aktives Mitglied
Es tut mir sehr leid, was Du in Deinem bisherigen Leben miterleben mußtest.

Ich denke, daß Du dich in freudiger Gesellschaft nicht wohlfühlst, liegt daran, daß Du eine riesige Last mit Dir herumträgst. Dies hat natürlich kein Platz in lustiger Begegnung, in der man cool sein möchte und fun haben möchte.

Was ich glaube, was Dir sehr helfen würde ist, eine Person, die Du Dich anvertraust hast. Ich finde, hier zu schreiben, ist der erste Schritt.

Ich bitte Dich, psychotherapeutische Hilfe zu suchen:

Therapeuten
Diakonie oder andere kirchliche Beratungsstellen
staatliche Beratungsstellen
es gibt auch "Mädchenhäuser", jedenfalls in unserer Stadt. Da gibt es Sozialarbeiter, die für Dich zumindestens für ein Erstgespräch für Dich da sind.


Wenn Du jmd hast, dem Du Dich anvertrauen kannst, denke ich, klappt es mit dem sozialen Leben. Aber mit dieser Last als junge Frau, ist es nicht verwunderlich, daß Du Dich zu den anderen nicht verbunden fühlst.

Es ist sehr traurig, was Du mitmachen mußt.

Okay, daß Deine Mutter ihren neuen Lebenspartner hat, ist ihre Sache, denn das Leben geht für Eltern auch weiter und sie hat ein Recht, ihr Leben zu ändern. ABER, daß sie nach all den schweren Jahren für Dich nicht da ist, begreife ich nicht.

Dein Vater redet von Selbstmord? Das hat bei Dir nix zu suchen. Eltern sind erstmal für die Kinder da und nicht umgekehrt.

Es ist im Grunde genommen eine riesige Sauerei, was mit Dir gemacht wird.

Bitte suche Dir Hilfe wie oben beschrieben.

Noch eine Bitte:
lass Deine Schule und Ausbildung nicht schluren. Das ist wirklich eine Gefahr für einen jungen Menschen, wenn dieser belastet wird und möglicherweise den Sinn nicht mehr sieht. DAS ist DEINE Zukunft und gute Schul- und Berufsausbildung bedeutet UNABHÄNGIGKEIT von Deinen Eltern. Das sollte Dein Ziel sein, daß Du mit professioneller Hilfe sicherlich schaffst.

Kolya

Nachtrag:

habe ich vielleicht borderline oder sonstiges?
das glaube ich weniger. Deine Seele ist ehrlich zu Dir und läßt sich nicht blenden. Wie kann die Seele so tun, ob sie Spaß hat, wenn sie Schmerzen hat? Wie kann sich Deine Seele mit Fröhlichkeit verbunden fühlen, wenn es der Seele zum Heulen zumute ist und nicht "darf" oder keine Möglichkeit hat.

Erlebt man 17 Jahre Hölle, dann hat man sich daran gewöhnt an all die Qualen. Es ist für einen normal geworden, aber die Seele spielt da nicht mit. Sie fordert ihr Recht. Das kann nicht auf Dauer "lügen". Das ist gut so. Wenn Deine Seele wieder zu ihrem Recht kommt, dann wirst Du wieder lachen können. War jedenfalls bei mir so
 
Zuletzt bearbeitet:

inn3B

Aktives Mitglied
Ich denke, dass Du schon leicht depressiv bist.
Ich würde dir vorschlagen mal zu einem Psychologen zu gehen und Dir ein Antidepressivum verschreiben zu lassen.

Depressionen sind eklig, sie lähmen einen und nehmen einem die Lebensfreude.
Sind aber mit dem richtigen Medikament gut behandelbar.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • O (Gast) Oliver485
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben