Anzeige(1)

Warum kann ich nicht glücklich sein?

G

Gast

Gast
Hallo,

eigentlich sollte ich keinen Grund zur Sorge haben, aber ich habe ihn dennoch.

Ich habe leider schon einige Enttäuschungen hinsichtlich Beziehung erleben müssen. Das mussten die Meisten von uns, das ist mir klar. Ich hab jedoch das Gefühl, dass mich das stark in meiner jetzigen Beziehung beeinflusst.

Ich habe einen wirklich tollen Freund, den ich auch sehr liebe. Trotzdem habe ich das Gefühl, ich kann nicht glücklich sein. Meine Angst enttäuscht zu werden ist so groß, dass es vieles kaputt macht.

Wir haben beide die gleichen Vorstellungen einer Beziehung und sind grundsätzlich, sofern es kein Streit etc. gibt sehr glücklich.

Leider ist es so, dass mein Freund, viele Probleme mit sich selbst hat. Das ist ihm aber glaube ich gar nicht so bewusst. Seine Grundstimmung ist zur Zeit nicht gut, er ist genervt von Eltern, Job, seinen Verletzungen die ihn daran hindern sein Hobby auszuleben (Fußball). Er hat starke Schmerzen und kein Arzt kann ihm helfen. Das bringt ihn schon zur Verzweiflung.
Nun war er bei einem Homöopathen, der ihm gesagt hat, dass seine Schmerzen psychisch sind. Diese Schmerzen hat er schon seit vielen Jahren, bevor wir uns überhaupt kannten. Der Homöopath glaubt z.B., dass mein Freund nicht selbstbewusst ist. Das würde mein Freund allerdings nicht von sich behaupten, er glaubt, dass er sehr selbstbewusst ist und das wirkt auch auf andere so. Zudem glaubt der Homöopath, dass er sehr sensibel ist und viel Anerkennung und Aufmerksamkeit braucht und dass ihn viele Sachen aus seiner Vergangenheit heute noch belasten bzw. sich auf ihn auswirken. Das würde ich auch gleich alles so unterschreiben.

Nun ist es aber so, dass sich das auf unsere Beziehung auswirkt. Mein Freund sagt, dass er Gefühle wie Freude oder Trauer nicht mehr so empfinden kann. Zudem ist er halt oft schlecht gelaunt und genervt und motz mich an. Das tut ihm dann im Nachhinein leid aber er sagt immer, der Grund dafür ist seine Grundstimmung. Er ist dann auch schnell von total unwichigen Dingen genervt, z.B. wenn ich eine Frage stelle die seines Erachtens nach total Logisch ist. Er meint dann ich stelle dumme Fragen und überlege nicht bevor ich ihn frage bzw. ich höre ihm nicht richtig zu - das denkt er ständig, dass ich ihm nicht richtig zuhöre und mich nicht interessiert was er erzählt.
Ich habe das Gefühl, dass er damit versucht Dinge zu verdrängen und dass er nach Anerkennung sucht. Er hat mir auch bei einem Streit schon öfter vorgeworfen, dass ich mich nicht um ihn kümmer. Was natürlich nicht stimmt, ich versuche ihn oft mit Kleinigkeiten aufzuheitern und kümmere mich um ihn. Fahre weite Strecken mit ihm zu Ärzten uvm.
Er interpretiert dann auch oft irgendwas, z.B. wenn er mir Blumen mitbringt, denkt er, dass ich mich nicht freue, was natürlich nicht stimmt. Ich glaub das ist auch wieder auf diese Bestätigung zurückzuführen. Er will Bestätigung und indem ich nicht in die Luft springe und mit Konfetti um mich werfe, denkt er, ich würde mich nicht freuen.

Natürlich ist es nicht immer so, er ist auch oft sehr lieb und geht total liebevoll mit mir um. Überrascht mich mit kleinen Aufmerksamkeiten usw.

In letzter Zeit kam es nun häufig vor dass er mich mit Sticheleien ärger. Leider reagiere ich nun schon sehr empfindlich darauf.
Er macht dann Bemerkungen über meinen Körper, andere Frauen usw. Er sagt natürlich, dass das alles nur Spaß ist. Es ist aber trotzdem sehr verletzend für mich. Das habe ich ihm bereits gesagt, er entschuldigt sich dann und sagt er meint es nicht ernst, ich gefalle ihm und er interessiert sich ja für keine andere. Letztens war dann wieder so ein Fall, wo er einen Witz gemacht hat, der mich verletzt hat. Ich habe ihm das dann gesagt, daraufhin ist er total sauer geworden und meinte, dass ich ihm immer nur Vorwürfe mache und nur das negative sehe und nicht die guten Sachen, die er für mich tut. Danach war ich dann bei ihm und habe sehr stark geweint. Er hat es geschafft, die Situation so darzustellen, als hätte ich einen Fehler gemacht. Im Nachhinein ist mir das leider erst klar geworden. Wenn mich diese Witze verletzen, dann will ich ihm das auch sagen ohne dass er sauer wird. Ich habe, wie bereits geschrieben, sehr stark weinen müssen und ich hatte dann aber das Gefühl, das ihm das gefällt. Dass ihm das bestätigt hat, dass ich um ihn weine und ihn nicht verlieren will. Daraufhin hat er dann Dinge gesagt um mich absichtlich zu verletzen - das Gefühl hatte ich zumindest. Als sich die Situation wieder beruhigt hat, hat er wieder etwas gesagt, ich habe aber nicht darauf reagiert und er meinte dann "Und wieso weinst du jetzt nicht? Verletzt dich das etwa nicht? So wichtig kann ich dir ja gar nicht sein.".

So und nun zu mir. Ich bin sehr verletzlich und sehr eifersüchtig. Das weiß er auch. Ich habe in letzter zeit viele Probleme mit mir selbst. Das war vorher nie so, ich war sehr zufrieden mit mir und seit ich meinen Freund kenne, habe ich auf einmal Probleme mit mir. Mit meiner Eifersucht und dass ich so sensibel bin aber auch mit meinem Aussehen. Leider habe ich keine schönen Erfahrugnen gemacht und das nagt natürlich heute noch an mir. Genauso wie an meinem Freund nagt, dass seine Ex ihn verletzt hat. Ich wurde von meinem letzten Ex nach Strich und Faden belogen und betrogen. Mein vorheriger Freund hat mich nicht betrogen, war jedoch total gefühlskalt und wir hatten zudem eine Fernbeziehung. In dieser Beziehung hat mir die Nähe und das Vertrauen und die Zuneigung gefehlt.

Ist es möglich, dass meine Erfahrung mich daran hindern glücklich zu sein? Übertreibe ich, wenn ich so empfindlich auf die Witze reagiere und sofort verletzt bin.

Die Situation ist so schwer einzuschätzen für mich.

Ich liebe meinen Freund und schätz ihn für seine positiven Eigentschaften, von denen er viele hat, sehr.

ich bitte um die Einschätzung von jemand anderem, da ich die Situation überhaupt nicht einschätzen kann.

Wir sind seit 5 Monaten zusammen, ich 22, er 25. Wir sind aber schon sehr vertraut miteinander und es kommt mir vor, als wären wir schon länger zusammen. Zudem sehen wir uns fast täglich.

Danke fürs lesen!
 

Anzeige(7)

Cinne

Aktives Mitglied
Ich finde du übertreibs auf keinen Fall, wenn du empfindlich reagierst bzw. heulst.
Du reagierst auch nicht empfindlich sondern völlig normal!!!

Dein Freund ist sehr mit sich beschäftigt und sicherlich wird er dir auch nicht immer kleine Aufmerksamkeiten bringen. Irgendwann hält er deine Rücksichtsnahme für Normal...

Gab es denn schon Situationen wo du unterstüzung gebraucht hast?

Bitte überlege dir gut, ob du das für die Zukunft möchtest...

Vielleicht sollte dein Freund aber wirklich auf den Homäopathen hören, kann schon stimmen, was er da sagt. Sein Verhalten klingt danach. Hat er sich schonmal Hilfe gesucht? Man kann ja nichts verkehrt machen.
 

-sofia-

Sehr aktives Mitglied
Was soll an deinem Freund so toll sein?

Er verletzt dich, beleidigt dich und bringt dich zum weinen.

Du bist durch deine vorherigen Beziehungen vorbelastet und dieser Holzkopf lässt dich nur an dir selbst zweifeln.
Wenn er so viele Probleme mit sich selbst hat, soll er sie mit therapeutische Hilfe lösen.
Ob ein Hömopath der richtige Ansprechpartner ist, wag ich zu bezweifeln.
Nach nur 5 Monaten Beziehung müsste für dich der Himmel noch voller Geigen hängen.
Du aber bist niedergeschlagen, weil ER dich runterzieht.
Er soll erst mit sich selbst klar kommen, bevor er eine Beziehung eingeht.
Stell ihm die Trennung in Aussicht, wenn er sein verletzendes Verhalten dir gegenüber nicht ablegt.
 

Ondina

Sehr aktives Mitglied
Das es deinem Freund Körperlich schlecht geht und er deswegen seinem Hobby nicht mehr nach gehen kann ist bedauerlich, gibt ihm aber noch lange nicht das recht dich so zu behandeln.

Seinen Frust an anderen auslassen ist nicht nur schlechter Stiel es zeugt auch von einen schlechten und unsicheren Character und das hat sich meiner Erfahrung nach noch nie von selbst gebessert.

Also wenn du nicht möchtest das es dir dein Leben lang so geht wie es dir jetzt geht, dann beende diese "Beziehung", du bist nicht sein Prellbock sondern seine Partnerin und wenn er weis wie man eine Partnerschaft auf Augenhöhe führt, dann kann und darf er es gern noch einmal versuchen, aber so nicht.
 
Hallo an dich, ich kann deine Verzweiflung und Schmerz gut nachvollziehen. Ich habe das Gefühl und das soll nicht böse klingen- das dein Freund Professionelle Hilfe braucht. Nur so habt Ihr eine wirkliche Chance. Sonst denke ich wird es für dich bald mehr wie unerträglich. Und auch ich finde das du absolut nachvollziehbar reagiert - er fügt dir leid zu und das obwohl er weiß was bzw wo deine schwachen Stellen im Herzen sind. Das finde ich, ist ein einer Partnerschaft absolutes Gift. So schlimm es klingt - wenn er nicht einsieht das er Hilfe benötigt - dann gibt es nur 2 Wege für dich. Ein Leben mit ihm voller Traurigkeit oder du trennst dich von ihm und lernst wieder glücklich zu sein. Ich wünsche dir von Herzen alles gute und viel Kraft !
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben