Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Warum handelt ein Vater so?

Befana

Mitglied
Hallo,

das ist jetzt zwar kein persönliches Problem von mir, aber es treibt mich um.

Im Bekanntenkreis haben wir einen jungen Mann Mitte dreißig, Familienvater, nennen wir ihn Max. Uns ist aufgefallen, dass, egal was Max macht oder tut, sein Vater hat immer etwas dagegen, kritisiert ihn, putzt ihn runter, macht es schlecht.
Neulich habe ich mit Max und seiner Frau darüber geredet, sie haben bestätigt, dass es wirklich immer so ist, immer!

Ich frage mich jetzt, was geht in so einem Vater vor, wie ist das psychologisch zu erklären?
 

Anzeige(7)

G

Gelöscht 116427

Gast
Hallo,

das ist jetzt zwar kein persönliches Problem von mir, aber es treibt mich um.

Im Bekanntenkreis haben wir einen jungen Mann Mitte dreißig, Familienvater, nennen wir ihn Max. Uns ist aufgefallen, dass, egal was Max macht oder tut, sein Vater hat immer etwas dagegen, kritisiert ihn, putzt ihn runter, macht es schlecht.
Neulich habe ich mit Max und seiner Frau darüber geredet, sie haben bestätigt, dass es wirklich immer so ist, immer!

Ich frage mich jetzt, was geht in so einem Vater vor, wie ist das psychologisch zu erklären?
Das kann man spontan nicht sagen, weil das etliche Ursachen haben kann, die wirst du aber eher beim Vater und in dessen Leben und Vergangenheit, als beim Sohn finden.
 

Werniman

Mitglied
Über die Gründe kann man wohl nur spekulieren, die kennt wohl nur der Vater selbst. Denkbar sind zum Beispiel, dass Sohnemann irgendwann mal was gemacht hat, was Papa nicht in den Kram gepasst hat. Z.B. nicht den Beruf ergriffen, den sich Papa für Sohnemännchen vorgestellt hat, die "falsche" Frau geheiratet o.ä.. Mein Vater ist beispielsweise noch immer sauer, weil ich bei unserer Hochzeit nicht meinen Allerweltsnamen behalten habe, sondern den Nachnamen meiner Frau angenommen habe.
 

Befana

Mitglied
Vielleicht hilft diese Information zur Einschätzung:
Der Sohn hat auch mal berichtet, dass seine Kindheit und Jugend von permanenter Unterdrückung durch den Vater gekennzeichnet war, den Kindern und auch der Mutter gegenüber, die sich deshalb irgendwann aus dem Staub gemacht hat, als die Kinder fast erwachsen waren.
 

Lina944

Mitglied
Hallo,

das ist jetzt zwar kein persönliches Problem von mir, aber es treibt mich um.

Im Bekanntenkreis haben wir einen jungen Mann Mitte dreißig, Familienvater, nennen wir ihn Max. Uns ist aufgefallen, dass, egal was Max macht oder tut, sein Vater hat immer etwas dagegen, kritisiert ihn, putzt ihn runter, macht es schlecht.
Neulich habe ich mit Max und seiner Frau darüber geredet, sie haben bestätigt, dass es wirklich immer so ist, immer!

Ich frage mich jetzt, was geht in so einem Vater vor, wie ist das psychologisch zu erklären?
Ich glaube auch das der Vater Probleme hat und sie an den Sohn auslässt , normalerweise müsste man sein Kind ja unterstützen und nicht runtermachen .
Ich würde auch an seiner Stelle Abstand halten zu sein Vater , das wird wohl niemanden gut tun so behandelt zu werden ....:(((......
 

Hajooo

Sehr aktives Mitglied
Ich frage mich jetzt, was geht in so einem Vater vor, wie ist das psychologisch zu erklären?
Er hat es wohl nicht anders gelernt und lebt es so weiter
oder
er erzieht aus seiner Sicht seinen Sohn besser als er erzogen wurde.

Es kann auch perfektionistische Ursachen haben.

Streng religiöse Erziehung ?

Was weiß denn Max über seine Vergangenheit und die Familienhistorie ?

Gruß Hajooo
 

cucaracha

Sehr aktives Mitglied
Solche Leute gibt es.
Oft wollen sie Macht demonstrieren.
Es wird etwas mit der Kindheit und Elternbeziehung des Vaters zu tun haben.

Der Sohn sollte sich vom Vater sehr distanzieren und sein abwertendes Gequatsche nicht so ernst und persönlich nehmen.
 

Befana

Mitglied
Ich würde sagen:
Egal wie er sich gibt oder welche Stellung er im Leben hat:
Er hat ein geringes Selbstwertgefühl.
Damit eine starke innerliche Unzufriedenheit.
Durch die Kritik kompensiert/überspielt er diese.
Das erscheint mir plausibel und würde auch manches andere erklären, zum Beispiel die Unterdrückung seiner Familie früher. Also ist eigentlich der Vater ein armes Würstchen.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben