Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Warum bin ich so ein motorisch gestörter Versager

fad

Neues Mitglied
Schon als Kind habe ich mich immer sehr schwer getan Dinge zu lernen, die Koordination und Motorik erforderten, sei es Schwimmen, Fahrradfahren oder Schuhebinden. Auch mit Schreiben tat ich mich (rein motorisch) schwer. Deswegen sieht auch heute meine Schrift 1:1 aus wie die eines Erst- oder Zweitklässlers. Es ist keine "normale" Sauklaue, sie sieht wirklich aus wie die eines Kleinkindes. Die Fahrschule mit 18 war auch purer Horror, ich bin 4x durch die praktische Prüfung gefallen, weil mich Autofahren total überfordert hat.
Nach überlanger Übungszeit erlerne ich solche Fähigkeiten zwar, aber auch immer nur auf einem relativ schlechten Niveau. Sogar im Beruf habe ich deswegen Schwierigkeiten. Ich bin Elektriker und meine Arbeit ist qualitativ merklich unterdurchschnittlich. Langsam bin ich auch. Ich frage mich fast jeden Tag, warum ich den Job bekommen habe.

Ich weiß nicht ob dies Grund oder Folge ist, aber ich habe eine extrem geringe Frustrationstoleranz und werde sehr wütend, sobald etwas wiederholt nicht funktioniert oder ich beim Üben keinerlei Fortschritte erziele. Menschen maule/schreie ich dann an, Gegenstände werden oft zerstört.


Aktueller Anlass sind Kontaktlinsen. Da ich meine Brillenvisage nicht mehr sehen kann und die Brille bei Sport/Arbeit doch manchmal stört, wollte ich Kontaktlinsen ausprobieren. Schon der Übungstermin beim Optiker war völlig fruchtlos, denn ich habe sie nicht mal ansatzweise ins Auge bekommen. Nach einer Stunde mit viel peinlichem Gefluche, habe ich die Dinger entmutigt nach Hause genommen. Das war vor ca. 2 Wochen. Die ersten Tage waren genauso erfolglos, doch am vierten oder fünften Tag habe ich endlich beide Kontaktlinsen nach einiger Zeit in die Augen bekommen. Die weiteren Tage waren immer besser/schneller, ich war so glücklich. Doch nach einem einzigen (!) Tag Pause (passte nicht in Zeitplan) war ich wieder bei 0 angelangt. Das war vor 3 Tagen und seitdem habe ich nur mit viel Glück mal die linke Linse einsetzen können, die Rechte gar nicht. Als ob ich alles verlernt habe. In meiner Wut habe ich den Handtuchhalter neben dem Waschbecken kaputt gemacht.


An solchen Tagen hasse ich mich selbst abgrundtief und frage mich immer, warum ich so gottverdammt unfähig bin.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

klisa

Aktives Mitglied
Kauf dir lieber eine anständige Ray-Ban oder andere Designerbrille. Wahrscheinlich hast du es mit harten Kontaktlinsen versucht , versuch es mal mit den weichen oder lass es ganz sein. Brille ist gesünder fürs Auge.
 

Mokita

Aktives Mitglied
Hallo du.

Ich kann dein Problem ziemlich gut nachvollziehen. In manchen Sachen bin ich ziemlich gut (Schrift, Zeichnen, ...) , aber wenn es um alles andere geht bin ich weitestgehend unbrauchbar. Ich kann keinen Sport, mir fällt ständig Geschirr runter, ich stolpere, ich renne gegen Tische und wenn irgendetwas repariert werden muss wird mit geraten es nicht selber zu machen.

Das mit deinem Job ist es natürlich blöd, vielleicht wäre es ja eine Option dir etwas anderes zu suchen? Klingt natürlich jetzt leichter als es ist, aber vielleicht liegen deine Stärken halt woanders.

Ein Begriff kommt mir in den Sinn, den ich das erste Mal hier im Forum gehört hatte,: Dyspraxie. Ich kenne mich damit kein bisschen aus und will jetzt weder sagen, dass du das hast oder nicht hast, aber vielleicht kannst du dich da ja mal reinlesen.

Und bei den Kontaktlinsen: mach dir da mal keine Sorgen. Ich saß damals fast 2 Stunden beim Optiker und habe es versucht. Erst beim zweiter Besuch (der fast genauso lang gedauert hat) hat es funktioniert und danach habe ich sie wochenlang nicht getragen, weil ich sie nicht mehr reinbekommen habe.
Heute trage ich sie fast täglich, das ist alles eine Sache der Übung. Der Körper wehrt sich halt automatisch dagegen, dass du dir ins Auge fassen willst. Am Anfang habe ich jeden Tag fast 10 Minuten gebraucht. Heute geht es im Notfall sogar ohne Spiegel.

Manche Menschen sind auch einfach nicht für Kontaktlinsen gemacht. Das musst du selber wissen, ich würde aber mal behaupten, dass es sich lohnt sich daran zu gewöhnen.


Viel Glück dir und such mal nach deinen Stärken, denn jeder hat zumindest ein paar.

Achso, und wenn dich deine Wutausbrüche sehr stark belasten, wäre es natürlich gut, wenn du dir da Hilfe von außen suchst oder es selber in die Hand nimmst. Es gibt ja im Internet mehr als genug Tipps für dieses Problem.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

kasiopaja

Gast
@TE

Der eine kann das und der andere was anderes besser.

Nicht jeder ist ein Feinmotoriker, es muss auch Grobmotoriker geben.

Das ist doch nicht schlimmes.

Und wenn es mit den Kontaktlinsen nicht klappt, dann gibt es ja noch Brillen. Die sind insgesamt eh leichter zu handhaben.

Ich mochte die Kontaktlinsen nicht und habe es gelassen.
 

Schroti

Sehr aktives Mitglied
Das Schreien und Ausrasten bei Selbstunsicherheit liegt an einem geschädigten Selbstwertgefühl. Wenn ein Mensch immer wieder über Jahre täglich erlebt, dass er etwas nicht kann, das offenbar anderen Menschen leicht fällt, dann tut das weh. Bitte versuche, als Sofortmaßnahme eine andere Reaktion zu trainieren, damit du dich hinterher nicht noch deines Ausrasters schämst. Du schämst dich eh schon zu viel
So, und nun zum eigentlichen Problem: Feinmororisches Ungeschick ist verbreitet, gerade in der kommenden Generation sogar ziemlich stark. Sie hat ihre Ursache im Hirn und sollte nicht "abtrainiert" werden. Es gibt Menschen, die langsam und gründlich arbeiten, dazu gehörst du.
Handschrift ist heute nicht mehr wichtig. Ich bedaure dies, aber es ist so.
Mir ist ein bedächtiger, gründlicher, langsamer Elektriker tausendmal lieber, als ein flinker Motorik-King.
Du kommst aus der Leidensspirale nur raus, wenn du deine Motorik so annimmst, wie sie ist: OHNE dich deshalb niederzumachen. OHNE Sachen zu zerschmettern, weil du dich so unzulänglich fühlst. Du bist ein Elektriker, kein Akrobat oder Kaligraph.
Du bist weder gestört, noch ein Versager.
ich kann ganz vieles nicht, was anderen offenbar leichtfällt - beim Walzer zertrete ich Füße, beim Bergeklettern wird mir schlecht, Handarbeiten sahen schon zu Schulzeiten schrecklich aus bei mir. Tja, bin ich halt weder Turniertänzerin, noch bergsteigerin etc. geworden. :)
Schwächen machen menschlich und werden somit Stärken.
Mach dich nicht weiter runter, sondern stehe dazu, dass du alles bedächtig machst und in deinem Tempo.

Die Frau deines Lebens wird es nicht jucken, ob du dir die Schuhe im Blitztempo bindest und dein Chef scheint zufrieden mit dir zu sein. In deinem Beruf muss man kein Feinmotoriker sein. Und auch kein besonders Flinker.

Wenn du einen neuen Zugang zu deinem Körper suchst (was gut wäre), lerne ihn anders kennen. Geh schwimmen, ganz ohne Leistungsdruck. Genieße die Bewegung. Gönn dir eine Ganzkörpermassage. Sei gut zu dir!
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
U Warum bin ich mir selbst so unwichtig? Ich 4
P Warum bin ich so verpeilt Ich 6
S Warum bin ich zu schwach? Ich 54

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben