Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Wann fliegt man aus der Wohnung wegen Lärmbelästigung

Wohne jetzt seid zwei Jahren in einer Mietwohnung erste Etage. Unter mir wohnt eine Frau die sich permanent bei mir über Lärmbelästigung beschwert. War schon beim Einzug so, aber da muss man ja viel machen und auch bohren.

Wir haben ein älteres Haus und ich habe den PVC Boden in Laminatoptik des Vermieters so gelassen. Ein Teppich würde meine Schritte wohl mehr dämpfen, war mir aber zu teuer. Sie sagt ich trample durch die Wohnung. ( Ich trage immer Hausschuhe und gehe normal bin halt kein schlankes Reh)

Sie ist schonmal wutentbrannt Sonntags hoch gekommen und meinte ich würde bohren, allerdings habe ich da nur ein Handrührgerät benutzt zum Kuchen backen. (Das müsste ja wohl Sonntagsmittags erlaubt sein.)

Dann gab es Beschwerden das mein Enkel nach 22 Uhr abends zum Badezimmer gelaufen ist, (war auf Socken)

Momentan regt sie sich auf, das ich die Wohnungstür zu laut schließe beim verlassen der Wohnung, wenn ich früh morgens zur Arbeit gehe. (Die Tür hat einen Knauf, muss man zu ziehen und abschließen ich wüßte nicht was man ändern kann)

Soll ich den Vermieter von mir aus kontaktieren? Weil dieses dauernde Beschweren belastet mich

Dann habe ich in meinem Zimmer einen Schreibtisch mit Drehstuhl, wenn ich davon aufstehe hört sie wohl auch.

Auf hat Sie auf angedroht sich beim Vermieter zu beschweren. Als ich letztens ankamm redete sie mit einer so laut darüber das ie zum Mieterverein geht wenn der Vermieter nicht langsam etwas unternimmt.

Wieviel Ärger kann ich bekommen, die Wohnung liegt ziemlich zentral, ist günstig und optimal geschnitten. Ich möchte also nicht ausziehen.

In meiner alten Wohnung haben die Leute beim Auszug gesagt schade das sie ausziehen, sie waren so schön ruhig.

Ach und noch etwas meine Tochter war früher mit der Tochter der Mieterin der Erdgeschosswohnung befreundet und daher weiß ich sie war alles andere als eine fürsorgliche Mutter.
 

Anzeige(7)

noche

Aktives Mitglied
Gar keinen Ärger.

Benutzung einer Wohnung ist mit Geräusch verbunden.
Einfach googeln, gibt tonnenweise Gerichtsurteile dazu.

Hat wahrscheinlich sonst nicht viel zu tun, als mit gespitzten Ohren in der Wohnung zu hocken und sich dann zu echauffieren.
Frag sie beim nächsten Mal, ob sie wegen ihrer Hyperakusis schon medizinische Hilfe gesucht hat...
 

Old Flow

Aktives Mitglied
Vermutlich fliegt man soooo leicht nicht aus einer Wohnung.;)
Nur so ein Stress geht einen natürlich auf den Geist. Aber da hilft nur reden, und gegenseitige Rücksichtnahme.
Hat Dein Laminat eine brauchbare Trittschalldämmung?
Ist ein kleiner Läufer von POCO oder ROLLER wirklich so unerschwinglich?
Eine Tür mit nem Knauf, die sehr laut bem schließen ist, würde ich nachts mit dem Schlüssel schließen.
Aber auch die gute unter Dir muß einsehen das deine Wohnung genutzt wird, und es nicht lautlos ist.
Was von der Dame unter Dir zu halten ist vermag ich nicht zu beurteilen. Ist an sich aber auch egal. Die ist wie sie ist.
Du kannst mit der auskommen oder eben nicht.
Manchmal kann in solchen Fällen auch ein Schiedsmann helfen. Ich vermute, juristisch, würdet Ihr beide verlieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Old Flow

Aktives Mitglied
Gar keinen Ärger.

Benutzung einer Wohnung ist mit Geräusch verbunden.
Einfach googeln, gibt tonnenweise Gerichtsurteile dazu.

Hat wahrscheinlich sonst nicht viel zu tun, als mit gespitzten Ohren in der Wohnung zu hocken und sich dann zu echauffieren.
Frag sie beim nächsten Mal, ob sie wegen ihrer Hyperakusis schon medizinische Hilfe gesucht hat...
Kann man sicher so machen.
Aber ob das der Rat erster Wahl ist, sollte man sich schon vorher überlegen.
Danach dürfte der Frieden noch schwerer werden.
 
G

Gelöscht

Gast
Karolin Grün;3617042 Ach und noch etwas meine Tochter war früher mit der Tochter der Mieterin der Erdgeschosswohnung befreundet und daher weiß ich sie war alles andere als eine fürsorgliche Mutter.[/QUOTE meinte:
Was hat das mit deinem Problem zu tun?

Euer Haus ist wohl sehr hellhörig, so dass man alles hört. Solange du die Ruhezeiten einhaelst, kann man dir nichts. Man darf nachts durch die Wohnung laufen.

Natürlich darf man das Ruehrgeraet benützen, es sei denn man macht das nachts. Die Frau uebertreibt. Was hörst du von ihr?

Lärm beim Einzug ist normal, nicht zu vermeiden und hört ja auch wieder auf.

Ich denke die Dame ist grundsätzlich gereizt und man könnte mit ihr auch nicht mehr reden. Auf Zehenspitzen musst su auch nicht laufen. Das Problem hätte sie mit allen Nachbarn.

Ich an deiner Stelle würde warten ob da was kommt. Ihr hört nicht laut Musik, Werft mit Möbeln oder macht Urschreie.

Und dann würde ich das beschreiben was Sache ist. Die Frau tyrannisiert euch viel mehr als ihr mit der angeblichen Ruhestörung.
 
Danke für die Antworten

Also ich hab den Bodenbelag des Vermieters so gelassen. Habe auch einen Tepich so liegen, aber um überall gedämpfter gehen zu können, müsste ich alle Räume erst ausräumen und dann ganz mit Teppichauslegware legen. Dazu habe ich keine Lust.

@ Lalelu123 Die Dame nennt mein Verhalten oft asozial und ihr Verhalen war früher (Alkohol, viele Männer, Vernachlässigung ihrer Tochter) Denk mir sie möchte nicht, das ich so etwas jetzt rum erzähle, habe ich auch nicht gemacht. Wir kannten uns früher nicht, nur ihre Tochter war viel bei uns damals und meine Tochter hat sie wiedererkannt.

Ich möchte einfach nur in Ruhe Leben.
 
F

Fabs24056

Gast
Hallo Karolin,

es gibt Nachbarn die stört jede Bewegung jedes Laut und jedes Geräuch das von anderen Nachbarn kommt. Es gibt Menschen die wollen ihre absolute Ruhe im Haus haben. Dagegen kannst du nur eins machen: Ausziehen.

Ich hatte auch schon solche Nachbarn die einen in den Wahnsinn getrieben haben. Selbst Gespräche mit denen Helfen da meistens nur wenig. Die wollen ihre Ruhe und sehen sich im Recht. Ein kampf gegen Windmühlen.
 
G

Gelöscht

Gast
@ Lalelu123 Die Dame nennt mein Verhalten oft asozial und ihr Verhalen war früher (Alkohol, viele Männer, Vernachlässigung ihrer Tochter) Denk mir sie möchte nicht, das ich so etwas jetzt rum erzähle, habe ich auch nicht gemacht. Wir kannten uns früher nicht, nur ihre Tochter war viel bei uns damals und meine Tochter hat sie wiedererkannt.
Du denkst, sie hat etwas persönlich gegen dich? Das kann natürlich sein.

Ich gehe davon aus, dass auch ein Teppich da nichts bringt. Sie regt sich über alltägliche Geräusche auf, die unvermeidlich sind. Staubsauger, Mixer, Ruehrgeraet usw. z.b. ist laut, aber völlig normal. Wenn sie sich darüber aufregt, ist ihr nicht mehr zu helfen.

Bist du sicher, dass sie such beim Vermieter schon beschwert hat?
Sie muss es ja irgendwie begründen und kannst ja dann auch deine Position darlegen.
 

noche

Aktives Mitglied
Hallo Karolin,

es gibt Nachbarn die stört jede Bewegung jedes Laut und jedes Geräuch das von anderen Nachbarn kommt. Es gibt Menschen die wollen ihre absolute Ruhe im Haus haben. Dagegen kannst du nur eins machen: Ausziehen.

Ich hatte auch schon solche Nachbarn die einen in den Wahnsinn getrieben haben. Selbst Gespräche mit denen Helfen da meistens nur wenig. Die wollen ihre Ruhe und sehen sich im Recht. Ein kampf gegen Windmühlen.
Nein, nein, und nein.

Sorry, daß ich atme, aber ich werde nicht wie ein Dieb durch meine eigene Wohnung schleichen, nur weil die Nachbarn der Ansicht sind, daß auch das Lesen einer Zeitung ( raschelt beim Umblättern ) zu verbieten sei.

Gibt genug Leute, die Rücksichtnahme und Entgegenkommen als Schwäche auslegen und immer weiter bohren, ihre Lebensauffassung der meinen aufdrängen wollen.

Ist nicht. Die brauchen eine klare Ansage

Wenn die ein Problem mit meiner Existenz haben, können sie gerne auf den Friedhof ziehen - definitv ruhige Nachbarn und mi'm meterachzich Erde auf der Brust naherzu perfekt schalldicht.

Habe ich so schin einem derartigen Zeitgenossen direkt in's Gesicht gesagt, danach war ruhiger.
Die größte Lärmquelle im Treppenhaus war nämlich dem sein permanentes Gemaule...
 

Alopecia

Aktives Mitglied
ich würde absolut keine rücksicht nehmen. die von dir verursachten geräusche sind normal, da wird ihr weder der vermieter noch irgendein gericht der welt (hilfreich) zur seite springen.


was du für möglichkeiten hast (IMO)

1) einfach ignorieren. sie kann dir nichts und du kannst völlig entspannt sein. vielleicht kurz mit dem vermieter sprechen, und fragen was er davon hält, ob die vormieter ähnliche probleme mit ihr hatten, und ob er dir einen teppich sponsoren will, ob des lieben friedens willen (so teuer ist günstiger teppich nicht, aber ich würde ihn an deiner stelle AUF KEINEN FALL selbst anschaffen. so weit kommts noch)

2) eskalieren. auf keinen fall (!) vor zeugen, da dies natürlich als drohung verstanden werden könnte. mach ihr klar, dass du wenig interesse daran hast, dass sie dir weiter hin wegen normalen geräuschen auf die nerven geht, und dass du an friedlichem miteinander interessiert bist.
sollte sie sich allerdings dazu entscheiden, dir weiterhin das leben zu vermiesen, würdest du deinerseits schwerere geschütze auffahren, d.h. MASSIVE geräuschentwicklung zu jeder erlaubten tageszeit, rumerzählen ihrer vergangenheit oder ähnliches. da sind der phantasie keine grenzen gesetzt (ausser die grenzen der legalität, die sollte man nicht überschreiten)

welchen weg du wählst hängt natürlich von dir und deinem charakter ab.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Wann wird die Zeitumstellung endlich abgeschafft? Sonstiges 17
S Wann sollte Gehalt da sein? Sonstiges 4
G FI-Schutzschalter fliegt raus!? Sonstiges 32

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Rikachab hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben