Anzeige(1)

Vertrauen, Feiern gehen, Drogen und Beziehung.

senatik

Neues Mitglied
Hallo alle zusammen!
Ich bin ziemlich verzweifelt mit meiner Beziehung und komm leider nicht auf die richtige Antwort!
Das Problem ist ein wenig umfangreicher aber ich versuche es so kurz wie möglich zu halten!

Ich bin schon länger mit meiner Freundin zusammen aber ich habe erste nach knapp 1 Jahr Beziehung angefangen zu kiffen, rauchen etc. Später hab ich dann meine Vorliebe für MDMA entdeckt..
Mit dem rauchen und ab und zu kiffen hat sie keine Probleme mehr, aber wenn ich 5-6 mal im halben Jahr in einen Club feiern gehe und MDMA nehme, versteht sie die Welt nicht mehr, verliert jegliches Vertrauen in mich und ist dann 1-2 Tage traurig und aggressiv.
Klar versteh ich woher diese Gefühle kommen, sie hatte noch nie wirklich was mit Drogen zu tun und die "Szene" kann sie auch nicht sehr leiden..

Nun ich liebe es weg zu gehen und in maßen "Spaß" zu haben!
Jetzt kommt das Problem..
Wie ich schon gesagt habe, kommt sie gar nicht damit klar! Sie versucht es zu akzeptieren und zu verstehen, und ich tue auch alles dafür dass es leichter für sie ist und mir vertrauen kann!
Aber jedes mal wenn ich nur das Thema "Feiern" anspreche, endet das im Streit!
Aber was soll ich machen? Mitkommen will sie nicht weil sie dass alles nicht mag, mich "geballert" sehen verkraftet sie auch nicht.. Also geh ich meistens alleine mit Freunden dorthin!
Dann ist sie aber wiederum so verzweifelt, (Wenn ich mich dann entschlossen habe feiern zu gehen) dass sie total am Rad dreht, mich anfleht doch nicht zu gehen und ewig lang mit mir darüber diskutieren will!
Klar bin ich bereit Kompromisse einzugehen.. Aber (fast) jedes Mal der Entscheidung ausgesetzt zu sein: "Freundin oder Feiern" tut auch mir verdammt weh weil ich wirklich kein böser Mensch bin und sie niemals absichtlich verletzen würde! Trotzdem liebe ich es feiern zu gehen und fühle mich deswegen immer mehr in einem moralischem Zwiespalt!
Ich weiß nicht mehr weiter.. Ich will sie nicht verlieren weil ich sie wirklich liebe, aber ich fühle mich auf eine doofe Art und Weise (u.a. moralisch) total hoffnungslos!

Ich hoffe irgendjemand kann mir einen Ratschlag geben..
(Auch wenn es Kritik an mir ist!)

mfg sena
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Was soll man Dir denn da für einen Ratschlag geben? Du schiesst massiv übers Ziel hinaus und belastest die Beziehung durch Drogenkonsum und "abfeiern". Das Du die Finger nicht von den Drogen lassen kannst und nur noch mit Drogen "Spaß" haben kannst, zeigt, dass Du inzwischen schon ein konkretes Drogenproblem hast.

Ja, was soll man Dir da für einen Rat geben?

Also, wenn ich Deine Freundin wäre hätte ich Dich schon längst verlassen. Denn hier scheinen grundlegende Prinzipien und Ansichten wie man Leben will nicht zusammen zu passen. Und Deine Freundin scheint da wirklich schon extrem tollerant (um mal das Wort saublöde zu vermeiden) zu sein.

Wenn Du also in Zukunft gerne auch eine Familie mit Deiner Freundin haben möchtest würde ich Dir raten mal mehr auf die Zukunft zu planen anstatt nur im Moment zu leben. Du bist irgendwann auch mal 30 und dann 40 und dann sind Deine "Freunde" garantiert nicht mehr da, um Dir Deinen im Dreck sitzenden Hintern zu tätscheln, weil Du Dein Leben komplett aus den Fugen durch Drogen geraten ist.

Und wenn Du noch so weiter machst kann ich Dir Deine Zukunft auch mal genauer aufzeigen: Soziale Kontakte gleich Null. Freundin weg. Sex will mit Dir ohnehin keine mehr haben, weil Du zu abgewrackt aussieht. Die Zähne fallen aus, die Haare fallen aus. Impotenz. Arbeiten wird nicht mehr möglich sein, weil der Körper mit 40 einem 80 jährigen gleicht. Die Drogen nimmst Du dann nicht mehr, weils Spaß macht, sondern aus purer Gewohnheit, um "normal" drauf zu sein. Setzt Du die Drogen ab spielt Dein Verstand verrückt. In der Folge wirst Du mit 40 die meisten Tage in der Psychiatrie verbringen müssen. Mit 60 wird dann spätestens der Deckel auf den Sarg kommen.

Willst Du so enden? Na, dann viel "Spaß".
 

Bandit2105

Urgestein
Hallo senatik,

ich glaube wenn Du schon so viele junge Menschen gesehen hättest wie ich, die durch den Genuss von Ecstasy massivste Psychische Probleme bekommen haben. Würde sich für Dich, dein Beziehungsproblem, schnell als dein geringstes Problem heraus stellen.

Gehe feiern aber lass die Drogen weg. Damit kannst Du schneller in der Psychiatrie landen als Du schauen kannst. Wenn Du dann einen Knacks weg hast ist das auch nicht mehr zu reparieren.

Deine Freundin hat vollkommen recht lass den Sch****!

Verbaue Dir deine Zukunft nicht durch die paar Stunden Party.

Gratuliere Dir zu deiner Freundin! Sie scheint sehr vernünftig zu sein!

Liebe Grüße
Bandit :cool:
 

senatik

Neues Mitglied
Ihr habt ja Recht, es geht auch gar nicht groß um den Konsum und die Menge!
Ich habe es noch nie übertrieben und ich habe auch nicht vor das noch ne Ewigkeit weiter zu machen! Ich mein im letzten Jahr hab ich es 2-3 mal gemacht, dafür zB trinke ich absolut gar keinen Alkohol. Naja tut nichts zur Sache.

Es geht ja mehr darum, dass wir uns super verstehen aber wenn ich feiern gehen will, auch OHNE irgendwas zu nehmen (was wohl 90% der Fall ist), dann assoziiert sie das sofort mit jedem negativen Gedanken der ihr in den Sinn kommt! Und das führt dann zu krassen Konflikten! Ich kann tun und lassen was ich will, aber es wird einfach nicht besser!

Ich glaub ihr habt meinen Post oben ein wenig falsch verstanden, ich bin alles andere als ein Mensch der sich liebend gerne mit Drogen zuballert. Meine Frage ist eher, ob es gerechtfertigt ist, dauernd die Beziehung mit meinen (doch recht seltenen) Clubbesuchen zu vergleichen und mich vor die Wahl zu stellen..

Ich liebe es halt mit meinen Freunden weg zu gehen, chillen, feiern, usw. Nur sie kommt mit diesen Leuten oft nicht klar, bzw. kennt sie nicht, will sie nicht kennen lernen..
Und das macht dann immer die ganzen Probleme, weil sie auf der einen Seite dabei sein will aber auf der anderen gar keine Lust hat.

Und am Ende steh ich da, denke es ist alles okay wenn auf einmal wieder die Welt auf meinem Kopf zusammen bricht weil ich sie dadurch verletze wird und sie enttäuscht von mir ist weil ich mich "dafür" entschieden hab mal weg zu gehen. Ich mein ich bin gerade 20 geworden..
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben