Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Verliere schnell die Lust an Dingen

Lost Hope

Mitglied
Hallo liebe Community,

Ich bin jetzt 21 Jahre alt und werde bald 22 so weit ich mich erinnern kann verliere ich schon mein ganzes Leben die Lust an Dingen sehr schnell, bzw. kann mich gar nicht erst motivieren die Dinge anzufangen.
Als Kind war ich in Psychologischer Behandlung, weil ich mich in der Schule schlecht konzentrieren konnte und ich im Unterricht nicht gut mitgemacht habe, es lag der Verdacht eines ADHS vor.
Das würde durch einen Psychologen jedoch nicht bestätigt, nur Aufmerksamkeitsdefizite und eine Störung meiner Motorik, weswegen ich dann eine Ergotherapie erhalten habe.

In meinem Berufsalltag merke ich das mit dem fehlenden Interesse und der Unlust gar nicht so, weil ich diese Aufgaben die ich gestellt bekomme ja machen muss, nur im Privaten am Wochenende und wenn ich Urlaub habe merke ich das.
Geht es manchen von euch ähnlich und wenn ja was kann man dagegen tun, ich bin in einem Handwerklichen Beruf tätig, deswegen bin ich körperlich ausgelastet.
Kann ich selber etwas dagegen tun, z.B. Konzentrations Übung oder ähnliches ??
 

Anzeige(7)

T

tuny

Gast
Hallo Lost Hope,

zunächst der rein "handwerkliche" Teil der Antwort: Ja, man kann die Konzentration durch Üben massiv verbesseren. Hier bieten sich Meditationstechniken an, in denen die Innenwahrnehmung und die bewusste Fokussierung der Aufmerksamkeit trainiert werden. Dadurch, dass man seine inneren Regungen und Impulse eben nicht auslebt, sondern regungslos wie ein beobachter wahrnimmt, schaltet man quasi sein beobachtendes Gewahrsein als Kontroll- und Entscheidungsinstanz zwischen seine Impulse bzw. Gefühle und seine ausagierten Handlungen. Diese Fähigkeit kann helfen, unerwünschte Impulse und Regungen bewusst im Griff zu halten, während man sein Tun auf eine "höhere" Aufgabe hin ausrichtet. Wer diese Art der Selbstkontrolle nicht beherrscht, der wird fast zwangsläufig wie ein Sklave seinen eigenen Impulsen ausgeliefert sein und sich dann darüber frustrieren, dass keine Aufgabe konzentriert angegangen werden kann, weil ständig irgendwas aus dem eigenen Inneren dazwischenfunkt.

Ich möchte aber noch einen zweiten Punkt zur Sprache bringen, und der betrifft die im gesellschaftlichen Kontext übermittelten Konzepte über Leistung und Leistungsfühigkeit. Die lauten überspitzt in etwa so: "Normal und für die Anforderungen unseres Arbeitsmarktes geeignet ist nur der, der immer und zu allen Zeiten konsequent an seinen Zielen arbeitet. Wer sich Ruhe gönnt, mal keinen "Output" generiert, der ist faul, undiszipiliniert und eigentlich ein minderwertiger Mensch." Mir scheint manchmal, dass wir die Leistungsnorm kollektiv an genau die Stelle setzen, wo früher mal die Religion stand. Wir alle haben kleine Götter zu sein, die den ganzen Tag irgendetwas (materielles) erschaffen und der Erfolg am Markt ist dann der Maßstab, wie gut wir als Menschen sind. Daher solltest du dir unbedingt auch die Frage stellen, was genau du eigentlich neben deiner Arbeit noch tun möchtest und warum. Was würde es dir helfen? Warum nicht einfach mal ganz "unnütz" sein und entspannen? Haben die Dinge, die du nicht schaffst, für dich irgendwelche Nachteile? Wenn ja, dann wende die oben beschriebenen Techniken an. Wenn nein, dann denke darüber nach, ob du nicht vielleicht die pervertierte Leistungsvorstellung unserer Gesellschaft zum Gradmesser deines Selbstwerts erhoben hast und ob das eine gute Idee war.

Gruß
tuny
 

Lost Hope

Mitglied
Hallo,

Danke schonmal das du dir die Mühe machst und meinen ganzen Text und meine Probleme durchliest.

Ich muss sagen, ich habe festgestellt, dass wenn ich es mal geschafft habe mich auf eine Sache zu konzentrieren, ich irgendwie gemerkt habe was ich da für ein Interesse dran habe und das vorher wo ich mich nicht dadrauf konzentriert habe das überhaupt nicht gemerkt habe.
Ich muss sagen wenn ich mich gut konzentrieren kann dass ich irgendwie glücklicher bin und mich selbst mehr und besser wahrnehme.
Hast du einen Tipp für mich wie ich durch Meditation meine Konzentration steigern kann?
Sind diese Meditationshörbücher sinnvoll?
LG Lost Hope
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
S Ich verliere mich in Beziehungen immer selber Ich 3
U Ich verliere den Verstand Ich 0
L verliere ich mich selbst Ich 10

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • P (Gast) pechvogl
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben