Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Verliebt in eine vergebene Frau

lukasjager

Neues Mitglied
Hallo zusammen,

eine Freundin welche ich nun schon seit 4,5 Jahren kenne und ich verstanden uns immer sehr gut aber unsere gegenwärtigen Partnerschaften haben 4 Jahre lang nie den Gedanken zu gelassen das da mehr als nur eine Freundschaft ist. Auch wenn wir uns immer wirklich super verstanden haben und über alles sprechen konnten. Nun ist es so das ich seit einem halben Jahr Single bin und wir uns natürlich auch weiter gesehen haben. Sie hat gegenwärtig allerdings einen Freund bei dem sie auch fast schon wohnt. Es war dann so das sich da zwischen uns über einen Zeitraum der ersten 2 Monate immer ein wenig mehr aufgebaut hatte was dann dazu führte das wir Ende letzten Jahres miteinander geschlafen haben. An dem Abend hatten wir auch Intensiv darüber gesprochen und sie offenbarte mir das sie schon seit 3 Jahren diesen Gedanken hat. Und das sie sich das sehr gut vorstellen kann. Sie aber bedenken hat was ihr und mein Umfeld darüber denken würde usw. Und das sie ja eigentlich auch Glücklich sei aktuell. So sagte sie dann das sie sich wünscht das wir freunde bleiben und wir sahen uns weiterhin und zweitweise auch etwas weniger. Es gab aber immer mal wieder sehr stark aufgeladene Momente wo es kurz davor war das nochmal was passiert. Nun ist es so das ihr Freund diese Woche beruflich nicht in der Stadt war uns sie mich deshalb eingeladen hat um bei dem guten Wetter ein paar Bierchen zu trinken. Ich kam dann zu ihr und wir tranken etwas und schliefen später gemeinsam kuschelnd ein, es ging auch von ihr aus und wirkte sehr intim bzw. vertraut. Am nächsten Tag entwickelte es sich so das wir gemeinsam auf der Terasse saßen und erneut was getrunken haben. Wir fingen dann irgendwann an sehr direkt und offen über alles mögliche zu sprechen, und auch über uns. Und ich fragte sie ob sie denn darüber nachdenkt eine Beziehung mit mir zu führen und sie sagte das sie das sehr oft tut und das sie denkt das es zwischen uns sehr gut passen würde. Sie sagte auch das sie gar nicht so stark den Eindruck hatte das ich sie wollen würde. Ich versuchte ihr zu zeigen das sie das falsch sieht. Und auch das sie einfach nicht Schluss machen kann weil sie nicht weiß sie das machen soll, weil sie eigentlich ja auch glücklich sei aktuell. Ergänzte aber auch das sie keine Lust hätte wieder mit einem anderen die Kennenlernphase zu durchlaufen und dass dies bei uns beiden ja gar nicht der Fall wäre weil wir uns schon so gut kennen. Die Reaktionen des Umfelds beschäftigen sie auch weiterhin. Sie fragte mich auch ob sie denn eigentlich mein Typ wäre, was ich bejahte und erwiderte das auch. Das führte dann dazu das wir später wieder mit einander "rum gemacht" haben (Kein Sex). Am nächsten morgen sagte sie das sie wieder ein schlechtes gewissen habe und das sie ja eigentlich glücklich wäre.

Mein Dilemma ist nun das ich mich mittlerweile wirklich stark in sie verliebt habe und die ganze Situation wirklich nicht leicht für mich ist weil ich sie wirklich will. Sie ist teilweise sehr nah und sucht meine nähe und teilweise, aber eher weniger, dann etwas mehr distanziert. Ich vermute wegen des schlechten Gewissens. Ich bin fest davon überzeugt das wir sehr sehr gut zusammen passen würden und kann mir mit ihr eine gemeinsame Zukunft vorstellen. Wie seht ihr die Situation? Mache ich mir zu unrecht Hoffnungen? Wie kann ich es schaffen sie davon zu überzeugen es mit mir zu probieren? Bzw. wie kann ich vorgehen?
 

Anzeige(7)

Binchy

Aktives Mitglied
Hallo,

ich finde sowas nicht okay, sie ist in einer Beziehung und damit vergeben und sollte tabu sein für Dich. Und Du für sie auch. Natürlich kann aus guter Freundschaft auch mal mehr entstehen, aber es ist ihrem Freund gegenüber nicht fair, den Ihr beide betrügt.

Sie muss sich schon entscheiden, wen sie will. Wenn sie eigentlich glücklich ist mit ihrem Freund, würde ich mich zurückziehen und auf Abstand gehen. Es sei denn, dass Ihr alle eine offene Beziehung wollt, dann muss sie es aber ihrem Freund sagen.
 

Q-cumber

Aktives Mitglied
Klingt, als würde die Lady vorrangig mit ihrem Uterus denken und sich zudem durch die Aufmerksamkeit eine "Zweitmannes" ordentlich gebauchpinselt fühlen.
Die Tatsache, dass ihr sooo wichtig ist, was ihr Umfeld über eine potentielle Beziehung denkt, würde mir zu denken geben. Entweder ich will eine Beziehung, oder ich will nicht.

Und: wer mal eben so den Partner, mit dem er angeblich "glücklich" ist bescheißt, macht das auch immer wieder.
Das nächste Mal könntest Du derjenige sein, der beschissen oder gleich gänzlich ausgetauscht wird.
Glaub mir: es ist netter, einem anderen die Frau auszuspannen, als selbst abserviert zu werden.
 

Any-Boy

Mitglied
Versetz dich mal in die Situation des Mannes, was würdest du denken UND was würdest du fühlen, wenn du er wärst? Fändest du es cool, wenn deine Frau / Freundin dich dann betrügt?
Also nix mit "wie kann ich sie überzeugen?"!
 
J

Jasmin235

Gast
Deine Situation erinnert mich ein wenig daran, wie die Beziehung mit meinem jetzigen Freund begonnen hat:
Wir waren befreundet. Ich war vergeben. Wir verliebten uns ineinander.
Damals sagte ich auch, ich sei in meiner Beziehung eigentlich glücklich. Das war aber nur weil ich es mir einredete... es stimmte nicht. Ich war sehr oft unglaublich unglücklich und verließ meinen damaligen Freund trotzdem erst nicht.
Nur hatte ich mit meinem jetzigen Freund damals nicht geschlafen. Ich verbrachte schon mal eine Nacht bei ihm, aber nur zum Reden und kuscheln.
Als wir uns schlussendlich auch küssten, machte ich ein paar Tage später Schluss. Ich hatte nur noch das Wochenende abgewartet, an dem ich wieder bei meinem damaligen Freund war, um mit ihm persönlich zu reden.

Mein jetziger Freund hat mir viel zu viel bedeutet um ihn noch weiter zappeln zu lassen. Ich wollte ihn auf keinen Fall verletzen... und meinen damaligen Freund auch nicht, weil er nicht schlecht zu mir war, aber eben einfach der falsche Partner für mich.

Also meine Meinung ist, dass sie ihren aktuellen Freund schneller verlassen würde, wenn sie dich wirklich liebt. Außer sie hat wirklich den Eindruck dass du keine richtigen Gefühle für sie hast. Dann hat sie evtl angst ihn für dich zu verlassen und dann alleine da zu stehen. Das ist zwar nicht toll, aber ich kann das schon irgendwie verstehen.
Ihr redet doch miteinander, also rede offen mit ihr.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
I Verliebt in eine vergebene Frau Liebe 13
K Verliebt in eine Arbeitskollegin... Liebe 12
R Verliebt in eine fremde frau? Liebe 8

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • K (Gast) Kajak
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast Kajak hat den Raum betreten.
  • (Gast) Kajak:
    Hallo
    Zitat Link
  • @ Otter:
    Hey
    Zitat Link
  • (Gast) Kajak:
    Habe ich es verdient zu sterben?
    Zitat Link
  • (Gast) Kajak:
    Ich weiß nicht, ob ich es noch verdiene zu Leben
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben