Anzeige(1)

Vergewaltigt

G

Gast

Gast
Hallo,
ich hoffe ihr könnt mir einen Rat geben.
Vor einem Jahr wurde ich von 2Männern vergewaltigt. Ich hatte lange starke Schmerzen im Rücken, konnte nicht laufen, nicht sitzen und liegen auch nicht. Nach ca 6 Wochen fasste ich den Mut zu meinem Hausarzt zu gehen, wegen der starken Rückenschmerzen. Ich sagte meinem Arzt ich wäre gestürzt und deshalb so starke Schmerzen. Er schaute mich an und sagte: "Ich sehe was ihnen passiert ist". Also erzählte ich grob was passiert war. Er wollte mir eine Überweisung mit dem Hinweis "vergewaltigt" geben und mich in die Klinik schicken. Das wollte ich nicht und bin gegangen. Jetzt ein Jahr später war ich zur Untersuchung bei einer Frauenärztin, sie stellte eine Entzündung fest und ich bekam Medikamente. Nun bei der Kontrolle stellte sie Edometryose fest. Ich war vor der Vergewaltigung kerngesund... und jetzt?
Ich muss ins Krankenhaus wegen der Endometryose und weiß nicht ob ich von meiner Vergewaltigung erzählen soll. Muss ein Arzt das wissen?
Ich weiß nicht was ich machen soll
 

Anzeige(7)

Harle

Aktives Mitglied
Er schaute mich an und sagte: "Ich sehe was ihnen passiert ist". Also erzählte ich grob was passiert war. Er wollte mir eine Überweisung mit dem Hinweis "vergewaltigt" geben und mich in die Klinik schicken. Das wollte ich nicht und bin gegangen. Jetzt ein Jahr später war ich zur Untersuchung bei einer Frauenärztin, sie stellte eine Entzündung fest und ich bekam Medikamente. Nun bei der Kontrolle stellte sie Edometryose fest. Ich war vor der Vergewaltigung kerngesund... und jetzt?
Ich muss ins Krankenhaus wegen der Endometryose und weiß nicht ob ich von meiner Vergewaltigung erzählen soll. Muss ein Arzt das wissen?
Ich weiß nicht was ich machen soll

Hi,
du musst wegen der Endometryose nicht von deiner Vergewaltigung erzählen. Dort besteh eher kein Zusammenhang.
Hoffentlich ist die Endometryose bei dir nicht zu ausgeprägt und eine Behandlung führt schnell zu Beschwerdefreiheit. Ich drücke dir da die Daumen.
Du solltest aber ruhig Hilfe / Therapie / Gespräche annehmen, um deine Vergewaltigung besser zu verarbeiten.
 
Ich würde jetzt nicht knallhart behaupten dass da kein Zusammenhang besteht.

Die Ärzte könnten aufmerksamer untrersuchen und mehr gegen die Folgeerscheinungen rausfinden wenn sie darauf aufmerksam gemacht werden was passiert ist.



Manche Keime.... Hautirritationen, Schleimhautprobleme....

Vielleicht würden sie besser was dagegen tun können wenn sie die mögliche Ursache kennen.

Es muss kein Zusammenhang bestehen. Aber falls es Dir doch möglich sein würde und Du zu einer Frau im KH oder woanders einbischen Vertrauen fasst könnte es gut sien es zu sagen
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Gast
Du "musst" nichts erzählen. Aber wenn die behandelnden Ärzte wissen, was Du erlebt hast, können sie sicher besser auf Dich eingehen, gerade bei einer gynäkologischen Erkrankung.
 

Harle

Aktives Mitglied
Und auch den RÜcken würde ich untersuchen lassen. Mir Krankengymnastik und schwimmen verschreiben lassen.

Kraftquellen mir suchen. Seelische.

Endometryose und Rückenschmerzen können ursächlich zusammenhängen. Aber das wird in der Klinik mit abgeklärt.
Toll das du dir Hilfe suchst. Deine Frauenärztin hat dich ja auch schon behandelt und eingehend untersucht. Viel Kraft auf deinem Weg :)
 
G

Gast

Gast
Endometryose und Rückenschmerzen haben keinen zwingenden Bezug zu einer Vergewaltigung. Was Dir passiert ist, ist mit das aller-schlimmste, was einer Frau passieren kann. Dieses schreckliche Erlebnis prägt das ganze Leben. Dazu waren es noch 2 Täter! Diese miesen Schweine! Mir ist es ein Rätsel, wie Menschen bewusst anderen, schwächeren, Frauen so grausame Taten zufügen können. Wie schaffen die das, mit diesen schlimmen Taten weiterzumachen, als wäre nie was geschehen. Und, wenn sich keine Frau, sich NIEMAND gegen die wehrt, machen die immer weiter. Wenn das nicht zur Anzeige gebracht wird, wenn die nie gestoppt werden, machen die immer flott weiter. Wie viele Frauen soll denn dieses Schicksal noch ertragen!
 
G

Gast

Gast
Ich danke euch für die vielen Antworten.
Meine körperlichen Beschwerden haben erst danach angefangen. Ich war schwanger, habe es wegmachen lassen. Vielleicht hängt es damit zusammen.
Ich weiß das Sie (die Männer) weiter machen werden und ich weiß auch das ich hätte anzeigen sollen. Aber ich kenne nicht mal die Namen, könnte sie beschreiben mehr nicht.
Ihr helft mir sehr, danke das ihr zuhört
 

Findefuchs

Moderator
Teammitglied
Liebe Gästin,

wenn du als Opfer für dich selbst sorgst und versuchst alles zu tun, damit es dir besser geht, heißt das nicht zwangsläufig, völlig auszupacken und die Täter anzuzeigen oder vor Gericht zu ziehen.

Es geht darum, dass du für dich das traumatische Erlebnis verarbeitest. Und dass du zulässt, dass andere dir helfen.

Das ist der eine Punkt. Aber was deine Endometriose angeht, das kann die Tat nicht ausgelöst haben und sie spielt auch nicht mit rein. Du musst also nicht mit einem Arzt darüber sprechen.
 
G

Gast

Gast
soweit ich weiss, gelten vergewaltigungen erst nach 10 jahren als verjährt. du kannst also jetzt noch anzeige erstatten! wahrsch. haben die täter das nicht zum ersten mal gemacht (triebtaten sind oft wiederholungstaten) und wurden schonmal angezeigt. vll. kannst du zur aufklärung beitragen.

ich finde auch, dass du dich den ärzten anvertrauen solltest. musst ja keine details erzählen, es aber vll. kurz ansprechen. jeder normale mensch kann sich in deine lage versetzen. du brauchst dich nicht schämen, kannst ja nichts dafür. du bist opfer, nicht täter.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben