Anzeige(1)

urlaubsfrage

G

Gast

Gast
hallo,

ich werde nächstes jahr im januar oder februar meinen momentanen job kündigen.

wie siehts da mit urlaub aus ?
habe dan ja nächstes jahr 5 wochen. wird mir das komplett ausgezahlt ? oder nur anteilig ?
kann ich den urlaub auch für die kündigungsfrist nutzen ? also 4 wochen urlaub nehmen , und eine auszahlen lassen ?

oder kann ich dan tatsächlich nur anteilig urlaub nehmen ?
theoretisch könnte ich ja auch meine firma im unwissenden lassen, vorgeben am anfang des jahres zu verreisen und so lange wie möglich urlaub rausschlagen und am ersten urlaubstag ordentlich kündigen. oder ?

wäre nett wenn ihr mich mal beraten könntet wie ich das am besten mache...danke schonmal und liebe grüße.
 

Anzeige(7)

das Gefühl

Aktives Mitglied
Du hast leider nur Anspruch auf den anteiligen Urlaub. Ob Du anteilig Anspruch auf Urlaubsgeld hast, wage ich zu bezweifeln (ist glaube ich, eine Jahresleistung). Vielleicht schaltet sich noch @Rhenus ein, der weiß über so etwas Bescheid.
LG
 
G

Gast

Gast
dasGefühl:
danke schonmal. habe ich mir fast schon gedacht mit dem anteiligen urlaub...urlaubsgeld gibts bei meiner momentanen firma leider garkeins.

bleiben noch meine anderen fragen und ideen die firma sozusagen "auszutricksen" offen. wie siehts da aus ? was ist möglich ?

mfg
 

das Gefühl

Aktives Mitglied
Ich glaube, da wirst Du auch kein Glück haben.:(
Das werden sie Dir unter Garantie von Deinem Lohn abziehen, bzw. zurückfordern. Und das dürfen sie auch. Wenn Du im Moment starke Probleme am Arbeitsplatz hast (Mobbing, Burn-out), wäre eine Krankschreibung eine Möglichkeit.
Viel Glück
 
G

Gast

Gast
hmm ok. :( naja muss man ja vorher abklären..was geht und was nicht.

Krankschreiben kann ich mich nicht lassen...Ich denke dan werde ich die 4 Wochen rumbringen ;)

Danke vielmals für deine Hilfe.
 

Timmymama

Aktives Mitglied
Dir steht nur der anteilige Urlaub zu, bei 25 UT sind das 2,08 Tage pro Monat.

HAst du Weihnachtsgeld bekommen ? Wenn ja dann schau dir deinen Arbeitsvertrag näher an, viele Firmen haben einen PAssus drinnen daß du, wenn du oir dem 31.03. kündigst das Weihnachtsgeld ganz oder anteilig zurückzahlen musst.

Das mit dem Urlaub rausschlagen kannst du vergessen, sie dürfen dir wenn du zuviel Urluab genommen hast das Geld vom Lohn abziehen. Auch mit dem krankschreiben lassen wäre ich vorsichtig, ein Amtsarzt ist reltiv schnell gefunden von dem du dich dann untersuchen lassen musst.
ICh würde dir raten mit deiner gesetzlichen Kündigunsgfrist normal zu kündigen und den Resturlaub am Ende zu nehmen. Du möchtest ja sicher auch ein gutes Arbeitszeugnis bekommen udn wenn du jetzt blau machst oder im Streit aus der Firma scheidest, fällt das evtl. nicht ganz so gut aus
 
G

Gast

Gast
Timmymama:
das beantwortet im grunde alle meine Fragen :) danke dir.
Weihnachtsgeld gibt es in der jetzigen Firma leider auch nicht ;)
 
J

john-2

Gast
.....
bleiben noch meine anderen fragen und ideen die firma sozusagen "auszutricksen" offen. wie siehts da aus ? was ist möglich ?

Austricksen ist unter Bestimmten Umständen möglich. Allerdings stellt Dir Dein jetziger Arbeitgeber eine Urlaubsbescheinigung aus. Der neue Arbeitgeber darf und wird Dir nur dann Urlaub gewähren, wenn Dir gemäß dieser Bescheinigung noch Urlaub zusteht.

Doppelt Urlaub nehmen geht also nicht.

Freundliche Grüße

John
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben