Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Übergriffig?

G

Gast

Gast
Hallo
Wie schätzt ihr folgende Situation ein?
Ein Ehepaar geht ins Kino und beschließt evtl am Abend Sex zu haben.
Als sie Zuhause sind schauen Sie Fernsehen, küssen sich ab und zu etwas, gucken weiter Fernsehen.
Der Mann weis, die Frau hasst es einfach "aus dem Nichts angefasst zu werden "eben erst küssen, kuscheln dann anfassen etc.
Der Mann sagt noch "komm wir gucken Fernsehen (es is nun unklar ob Sex zustande kommt) fasst der Frau aber dann an die brust.
Diese sagt sie will das so nicht, er fasst ihr an die andre brust. Sie nimmt etwas Abstand sagt es nochmal und nimmt seine Hand weg, daraufhin fasst er ihr in den Schritt..

Sie haben später Sex, von beideb gewollt, aber der Anfang hat sie schockiert
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Wir haben geredet, und ich habe es ihm erklärt.
Es kam zum Gv da ixh ja Gv ansich schon wollte, nur die Art wie er angefangen hat und das er mich so anfasst wie er weiß dad ich es nicht mag, und dann kein nein oder Hand weg nehmen akzeptiert, das hat mich schon ein bisschen verletzt. Weil zwei mal neim und ein mal Hand weg machen is doch deutlich..
 

Kylar

Sehr aktives Mitglied
Ich finde das Verhalten des Mannes auch übergriffig , weil er 1. weiß, dass seine Frau nicht einfach gerne so angefasst werden will und 2. auch noch aufgefordert wurde, das sein zu lassen und es trotzdem nochmal gemacht hat.

Trotzdem wundert mich , dass die Frau trotz schockiertem Zustand, dann noch freiwillig mit dem Mann, der sich so benommen hat, Sex hatte.
Ich hätte nach so einem Verhalten keine Lust mehr und frage mich bei sowas wieso man trotz Schockierung über so ein Verhalten, dann trotzdem noch Sex mit dieser Person haben will. Ich hätte dem Mann eher die Leviten gelesen, als danach fröhlich mit ihm Beischlaf zu machen.
 

Violetta Valerie

Moderator
Teammitglied
Übergriffig...hmmm. Ich würde eher sagen unverschämt. Also im Sinne von: Diesem Kerl sollte die Frau die Meinung geigen. Hinterher mit ihm schlafen ist dann irgendwie das falsche Signal: Das kann er dann nur entweder so interpretieren: "Ok war doch nicht so schlimm!", oder "OK, es ist wieder alles gut- sie ist mir nicht böse".
Wenn Du böse bist, solltest Du das aber auch klar zeigen.
Wobei ich in der Tat sagen würde: Selbst wenn ein Mann, in einer sonst guten Beziehung sich mal daneben benimmt, müsste es normalerweise reichen, dass man ihm klar und deutlich die Meinung geigt und danach kann man es aber auch gut sein lassen.
Wenn man es aber nicht gut sein lassen kann, weil es einen echt geschockt hat, oder weil er eben überhaupt nicht aufgehört hat, dann sollte man klare Position beziehen: Wie gesagt: in dem Fall wäre Sex das falsche Signal.
 

Burbacher

Aktives Mitglied
Man kann den Begriff der "Übergriffigkeit" bis zum Exzess interpretieren, schlussendlich bis hin zum lusterfüllten Blick. Und ich wundere mich überhaupt nicht mehr, dass solche Interpretationen in der Regel von Frauen kommen. Umgekehrt lese, höre ich derlei Klagen selten. Dazu passt dann allerdings oft nicht, dass sich gerade Frauen darüber beschweren, immer müssten sie die Initiative ergreifen, sich beklagen, dass der Göttergatte neben erfülltem Job, seinen sonstigen Engagements und Hobbys kaum noch für sie Interesse zeige.
Wenn ich so etwas lese, verstehe ich, warum das so ist.

Burbacher
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Studien, die belegen, dass 3 von 4 Frauen sexuelle Belästigung erleben sind erschrecken und sagen eine Menge.
Also "beklagen" sich die Frauen wohl doch nicht so zu unrecht. Kann doch nicht so schwer sein zu warten, bis Frau ihn ganz von selbst ranlässt. :x
Und da soll auch einer kommen mit die armen Männer und ihre Triebe... Frauen sind auch hormongesteuerte Wesen und gerade aus dem Grund haben sie nicht immer Bock auf den Kerl.
Manche nehmen das vielleicht nicht so wahr, aber vor dem Eisprung ist die weibliche Lust gesteigert, an den hochfruchtbaren Tagen könnte ich manchmal nehmen was nicht bei 3 auf dem Baum ist und nach dem Eisprung kann ich auf Sex nahezu verzichten. Bin aber auch ein "Extrembeispiel" mit meinen PMS... das nur am Rande, bevor hier die Trieb-Keule wieder geschwungen wird. Die Natur hat sich da schon was bei gedacht bei dem ewigen Mysterium Frau + ihre Hormon- (und damit verbundenen Lust-)Schwankungen im Zyklus. ^^ Immerhin hat sie Geschlechtsverkehr zur Fortpflanzung vorgesehen. ;-)

Mann muss Frau auch nicht verstehen, aber akzeptieren, wenn sie gerade nicht will und die Griffel bei sich halten, ist wohl das Mindeste. Ich glaube bei mir wäre der Kerl Gefahr gelaufen sich eine zu fangen bei so einer Aktion.
 

Burbacher

Aktives Mitglied
Traumprinzessin,

ich muss mich mit deinen Argumenten gar nicht auseinandersetzen, erschreckt mich doch, dass Du für deinen Account hier ein Kinderbild eingestellt hat, was mich nicht nur erschreckt, sondern ausdrücklich empört.
Was Du damit beabsichtigst, weiß ich nicht, dennoch finde ich es äußerst unpassend. Es weckt in mir zudem Zweifel, ob ich es mit einer erwachsenen Person zu tun habe, mit der man ein solches Thema auf Augenhöhe diskutieren kann und darf.

Ich verbinde aber mit meiner Antwort einen Appell an die Moderation, sich mit der Frage zu befassen, ob die Verwendung von Kinderfotos, und seien es auch die eigenen, in einem solchen Forum und im Zusammenhang mit solch prekären Themen vertretbar ist.

Burbacher
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben