• Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Trennung nach Todesfall

U

Unknown567

Gast
Hallo ihr lieben,
Ich bräuchte mal euren Rat
Ich weiß gar nicht recht wie ich anfangen soll aber ich versuche es mal.

Mein nun Ex Freund 23 und ich lernten uns vergangenes Jahr kennen. Wir haben uns immer häufiger getroffen, ich habe bei ihm einige Male übernachtet. Er wohnt noch bei seiner Mutter mit ihr kam ich aber auch immer super zurecht
Es lief bis zum dem Zeitpunkt absolut nichts außer beim Filme schauen zu kuscheln und eine Umarmung zur Begrüßung da ich gerade einige Monate aus einer Beziehung kam und mir erst sicher sein wollte, dass ich bereit für etwas neues bin und nichts überstürze.
Dann ein paar Monate später fragte er mich ob wir nicht eine Beziehung versuchen möchten. Ich bat ihn drum sich das gut zu überlegen, weil ich familiärisch sehr eingespannt in die Pflege meiner Großeltern bin und nicht nach 2 Monaten die nächste Trennung durch machen wollte.
Er hat dennoch nicht nachgelassen und wir kamen zusammen.
Es lief alles super, ich war das erste an das er morgens gedacht hat und abends bevor er schlafen ging.
Das erste was er machte, war mir Guten Morgen zu schreiben wenn er aufwachte. Er bedankte sich nach jedem treffen an dem wir Zeit verbrachten für die tolle Zeit und erwähnte wie sehr es ihm gefallen hatte. Er sagte mir mehrfach täglich wie sehr er mich doch liebe und ich erkundigte mich auch stets ob er glücklich Ist-was jedes Mal bejaht wurde.
Vergangenen Sonntag haben wir uns das letzte mal gesehen. Wir verbrachten einen tollen Tag zusammen und auch dort sagte er oft, dass er mich über alles lieben würde , lachte mit mir zusammen und genoss die Zeit.
Als ich ging bedankte er sich wieder für den wunderschönen Tag.
Am nächsten Tag habe ich ihn nur kurz gesehen. Er gab mir einen Kuss sagte das er mich lieben würde und verhielt sich weiterhin unauffällig.

Und vorgestern dann der Schock. Wir hatten den Tag über wie immer geschrieben und plötzlich bekam ich per WhatsApp nach einem halben Jahr gut laufender Beziehung die Nachricht Er würde eine Pause wollen da er derzeit nicht die Kraft und Lust auf eine Beziehung hätte.
Er sei einfach kein Beziehungsmensch und könne mir nicht die Aufmerksamkeit geben die ich brauche. Es liege aber nicht an mir

Obwohl ich so gut wie gar keine Aufmerksamkeit verlangt habe. Wenn er mal nicht antwortete weil er beschäftigt war, habe ich das akzeptiert und ihn seine Ruhe gelassen. Ich habe ihn nicht zu gespamt mit Nachrichten und auch nicht andauernd gefragt ob wir was machen wollten. Im Gegenteil er fragte oft.
Genau so wenn er ein Treffen absagen musste weil er zu müde war oder was dazwischen kam habe ich das einfach hingenommen . Auch wenn ich bei ihm war verlangte ich keine großartige Aufmerksamkeit habe ihn sogar schlafen lassen wenn er kaputt von der Arbeit war weil wir schon länger feststellen das er es besser konnte wenn ich bei ihm war.
Ich war weder großartig anhänglich noch habe ich ihn zu Sachen gezwungen auf die er keine Lust hatte.
Ich habe ihn oft verwöhnt, ihn jedes Mal massiert weil er es liebte und es bei seinen Rückenproblemen half, ihn essen gekocht und Kuchen gebacken weil er es so mochte

Dann habe ich 2tage später von seinem besten Freund erfahren, das sein Opa in der Nacht als er so plötzlich schluss machte nach langer Krankheit ( Krebs, 5 Jahre) verstorben war. Sein bester freund konnte auch gar nicht nachvollziehen warum er sich getrennt hatte und mir nicht mal ein Gespräch gegönnt hat.


Ich habe ihm geschrieben das von dem Tod erfahren habe und dennoch für ihn da bin auch wenn es nur als Kollege sei. Aber ich bekam keine Antwort
Seither Ghosted er mich komplett
Ich habe heute mit seiner Mutter geschrieben, da ich ja nicht bei ihm auftauchen sollte um ihr mein Beileid auszusprechen und ihr zu sagen das ich mir Sorgen um ihren Sohn mache. Sie wusste von der Trennung noch gar nichts und wollte mit ihm sprechen

Ich weiß nicht was ich machen soll. Wir haben seit 3 Tagen gar keinen Kontakt mehr und ich komme damit derzeit gar nicht zurecht da es von einen auf den anderen moment vorbei war und sein Grund mir eher wie eine ausrede vorkommt
Glaubt ihr es hat mit dem Tod des Großvaters zutun? Ich weiß leider wirklich nicht weiter
 

Anzeige(7)

Schuelerin9d

Mitglied
Vielleicht hat er Angst, dich auch zu verlieren. Also macht er lieber direkt Schluss. Würde meiner Meinung nach zu dem Todesfall passen. Ich selbst kenne das Gefühl auch. Aber das ist nur ne Möglichkeit.
 

Roselily

Mitglied
Es ist schwer zu sagen, was in deinem Freund vorgeht. Aus eigener Erfahrung weiss ich aber, das nach dem Tod eines geliebten Menschen nichts mehr ist wie vorher. Die Welt verändert sich für einen - schwer zu beschreiben. Ich habe nur den Rat, bedränge ihn nicht und lass ihm Zeit zu trauern, vielleicht muss er das erst einmal allein machen.
Du hast ihm deine Unterstützung angeboten dass ist sicher gut. Ich würde nicht seine Mutter u.a. "zur Hilfe holen". Es ist eine Sache zwischen euch beiden. Warte ab und bedrängen ihn nicht.
Alles Liebe
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
    Oben