Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Traumdeutung?!

kateleen

Mitglied
Hallo liebes Forum!
Schon ne Weile her wo ich was von mir lesen lies..
Aber jetzt wird es wohl oder übel wiedermal zeit :(
Habe da ein sehr komisches Problem, und ich hoffe jemand von euch hat sich mal
zufälligerweise mit dem Thema Traumdeutung verfasst.

Ich habe heute geträumt.....

Dass ich mit meiner Schwester, meinem Vater, Mutter und der Oma spazieren gegangen bin
in unserem Ort. Alles war normal (nichts besonderes was mir aufgefallen wäre)
Dann kamen wir an einer Tiefgarage vorbei die es im realen Leben an diesem Ort nicht gibt.
Ich dachte mir nichts weiter, als meine Mutter dieses Tiefgarageartige Ding runterging.
Ich wollte ihr nachgehen doch meine Familie hielt mich mit aller Gewalt fest, ich dürfte ihr
nicht nachgehen.
Ich beobachte meine Mutter wie sie auf eine Liege gelegt wird und bereitgemacht wird zur Sterbehilfe (Sie ist 49 Jahre alt!)
Als ich gemerkt habe worum es geht fing ich an zu schreien und wollte mich losreissen, doch
MEINE EIGENE FAMILIE hielt mich so fest dass ich nicht wegkonnte.
Ich habe geweint und geschrien wieso mir niemand darüber Bescheid sagt. Wieso alle
anderen davon wussten ausser ich. Schweigen. Wir bewegten uns wieder Richtung nach Hause.
Des öfteren habe ich mich losreissen wollen. Keine Chance.
Dann, als ich mich losreissen konnte und einfach nur zu meiner Mutter losrennen wollte,
kommt sie mir und meiner Familie plötzlich entgegen und sagte "Ich wollte das alles doch
nicht. Ich habe es dort nicht ausgehalten und wollte nicht sterben. Und deswegen bin
ich gegangen."

Ich weiß noch dass ich die ersten 10 Sekunden geschockt nur dastand als sie dass sagte,
doch dann ein Glück in mir verspürte und aufwachte.

___________

Ich weiß nicht, aber dieser schreckliche Traum verfolgt mich, und ich bekomme ihn nicht
aus meinem Kopf. Wo soll ich das einordnen?
Ich kann meine Mutter nicht ansehen ohne fast zu weinen..


Hoffentlich kann mir einer von euch irgendwie helfen, ich geh hier noch kaputt.

(Beigemerkt: ich habe seit ca 8 monaten nur alpträume, die schrecklich enden oder
grausam sind [in denen ich selbst sterbe]
und ich kann mich immer an alles so gut erinnern.
Auch fühlt es sich so real an.... und diese träume sind seit der trennung von meinem exfreund)

Lg, kateleen
 

Anzeige(7)

J

john-2

Gast
Hallo Kateleen,

Du hast die Trennung noch nicht verarbeitet und Dein Unterbewußtsein
schlägt sich mit Problemen herum. Besuche einen Psychotherapeuten.

LG John
 

kateleen

Mitglied
Ich glaube nciht dass das etwas mit der Beziehung zu tun hat.

Die beziehung ist nun 1 1/2 Jahre her und ich befinde mich seit 6 Monaten in einer
neuen glücklichen Beziehung und verschwende kaum einen Gedanken an meinen Exfreund.

Einen Therapeuten hatte ich in der Trennungsphase nach meinem Exfreund habe somit
mit meinen Gefühlen/Ängsten/Problemen ihm gegenüber abgeschlossen.

Also glaube ich daher nicht dass es etwas damit zutun haben könnte......
(Es geht mir ja nur um diesen einen Traum in dem mein Exfreund kein einziges mal vorkommt.
weder er selbst, noch eine Schlüsselnachricht die ich mit ihm verbinden könnte)

Danke für deine schnelle Antwort John!
 

Melliplex

Aktives Mitglied
Wiederholt schlechtes Träumen und häufige Alpträume deuten auf ein emotionales Ungleichgewicht hin, sind Anzeichen für psychisches Unwohlsein, Gereiztheit, Angst, Zweifel, etc.

Du hast ein Chaos im Kopf, weil Du unterbewusst Deine ganzen schlechten Gefühle verarbeitest. Von Traumdeutung halte ich nicht viel, Träume sind quasi eine Reaktion des Körpers Geschehnisse des Tages zu verarbeiten oder eben Dinge, die einen längerfristig beschäftigen. Dass darin bekannte Personen in möglichen Konstellationen auftreten ist Zufall bzw. aus Erinnerungsfetzen "zusammengeschnitten".
Ich glaube nicht, dass das vom Sinn her irgendetwas zu bedeuten hat.

ABER: Dir geht's psychisch schlecht und wenn's nicht besser wird, suche Dir jemanden zum Reden, schreib die Dinge (mit Deinem Ex z.B.), die Dich belasten auf und wirf das Geschriebene weg und lenke Dich mit anderen Aktivitäten ab. Und wenn alles nicht hilft, kann Dir vllt auch ein Gespräch mit einem Psychologen weiterhelfen.

Liebe Grüße

und achja: mit Deiner Mum ist alles okay, mach Dir keinen Kopf darüber, was sich Dein Kopf nachts für Sortiermöglichkeiten einfallen lässt ;)
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben