Anzeige(1)

Studium abbrechen?

G

Gast

Gast
Hallo Zusammen,
brauche dringend Hilfe bzw. Austausch mit jmd der ähnliche Erfahrungen hatte.
Bin 30, habe einen Sohn 8 J. und bin im Lehramtsstudium im Endstadium, Masterarbeit + 2 mündliche Prüfungen, dann fertig. ABER: ich breche mir das Genick an meiner Masterarbeit, habe die bereits, auf Grund von Burnout, um 3 Monate verlängert. Jetzt befürchte ich, dass das Prüfungsamt mir da den Riegel vorschiebt. Was an sich verständlich ist, dann immer wieder verlängern und dennoch nichts hinbekommen, wohin soll das führen? ist alles noch sehr aktuell und es steht noch ein Gespräch mit der Studienberatung aus... Ich weiß einfach nicht wie ich zum Abschluss kommen soll. Ich will diesen Abschluss! Ich habe einfach keine Kraft mehr diese Arbeit zu beenden, auch mein Prof meinte,dass ich rumkommen soll, er würde versuchen mich irgendwie zu unterstützen, aber darum gehts ja nicht. Es ist einfach nur, dass ich nicht aufnahmefähig bin, bin total rastlos, eine innerliche Unruhe, unzufrieden mit dem Zustand, aber nicht fähig etwas zu ändern. Bin vollkommen überfordert mit der Situation. Auch die Alternative ein Urlaubssemester ist nicht drin, da ich einen Studienkredit habe und dieser nur noch bis Ende dieses Semsters läuft und dann ist einfach kein Geld da...
Ich weiß nicht was ich machen soll. Einerseits befinde ich mich in Behandlung gegen Depris, aber das braucht Zeit bis ich wieder starkt bin und die Zeit ist die, die mir davon läuft ;(
 

Anzeige(7)

N12345

Neues Mitglied
Das ist in der Tat eine äußerst schwierige Lage. Ich habe mein Studium letztes Jahr aus ähnlichem Grund abgebrochen und würde mir wünschen ich hätte es nie getan. Allerdings ist es in der Tat recht schwierig, wenn nicht sogar unmöglich zum Abschluss zu kommen, wenn es mental einfach nicht mehr vorwärts geht. Auch wird es vermutlich einiges an Überwindung kosten die Probleme anzugehen. Ich kann dir nur raten, mit allen Beteiligten offen über deine Situation zu sprechen. Und zwar genauso offen wie du es hier tust. Sprich rede mit deiner Famile, mit deinem Prof, mit der Bank, mit deinem Therapeuten etc. Erkläre deine Situation und versuche eine Regelung zu finden bei der du am besten 6 Monate oder länger krankgeschrieben wirst und danach dein Studium vollenden kannst. Du musst ganz ganz dringend in Ruhe behandelt werden und aus dieser Stresssituation raus. Es mag dir vllt unmöglich erscheinen, diesen Pufferzeitraum zu bekommen und es werden wohl auch finanzielle Schwierigkeiten auf dich zu kommen (bei den dir aber vllt die Sozialämter, Arge etc helfen können -sofern keine Rücklagen vorhanden sind) -aber versuch es von der Seite zu sehen: Entweder dein Studium geht eh den Bach runter, weil du es in deiner jetztigen Situation nicht packst oder du kämpfst darum deine Chance auf den Abschluss mit allen Mitteln auf Recht zu erhalten, damit du wenigstens zu einem späteren Zeitpunkt nochmal die Möglichkeit hast. Eine Aufgabe deiner selbst und des Studiums wird dich unweigerlich in noch größere Schwierigkeiten treiben. Solltest du dich selbst nicht der Aufgabe gewachsen sehen -SPRICH mit engen Vertrauten und bitte sie um Hilfe und darum dich zu begleiten.

Also egal wie unlösbar dir die kommenden Aufgaben erscheinen: Steck nicht den Kopf in den Sand, sondern versuche eins nach dem anderen abzuarbeiten, damit du die Zeit bekommst die du brauchst. Dein Kopf wird die zwischendurch den ein oder anderen Streich spielen und dich vllt zur Aufgabe zu drängen. In solchen Situationen, erinner dich einfach dran, das du der Chef bist und nicht die Blockade in deinem Kopf.
 
B

Blacksurfer

Gast
Cool dich runter. Du bist kurz vorm Ende.
Nehme die Beratungsangebote an. Psychologischer Beratungsdienst.
Beiss in die Tischkante. Aber zieh die letzten Meter durch!
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben