Anzeige(1)

Studiengangwechsel?

Lilli333

Mitglied
Hallo Zusammen.

Ich studiere momentan Gesundheitsmanagement in dualer Form. Das ist ein Fernstudium, während dem man noch einen Vollzeitjob im Fitnessstudio oder anderen passenden Arbeitgebern (Krankenkasse, Krankenhaus usw) benötigt.
Das Studium ist an für sich sehr interessant und bildet eigtl dazu aus mal selbst ein Studio zu leiten.
Mein Problem ist, dass ich schon innerhalb eines Jahres meinen 3. Arbeitgeber habe und man einfach nur ausgenutzt wird. Arbeitszeiten und die Arbeit im Studio sind weniger mein Problem, eher dieser unsichere Arbeitsplatz.

Jetzt bin ich während meiner Arbeitlosigkeit mal wieder auf den Gedanken gekommen auf Lehramt zu studieren, was eigtl immer mein Traum war.
Bewerbungen sind raus, jetzt muss ich nur noch auf Rückmeldung warten.

Ich bin mir aber sehr unsicher, ob ich den Schritt wagen soll oder nicht.
Einerseits ist es mein Traum und ich würde eh gern n neuen Lebensabschnitt beginnen (Nach Tod von Freund, Scheidung der Eltern und Arbeitslosigkeit verbunden mit vielen verlorenen Freunden wünscht man sich mal wieder einen Neuanfang), andererseits bringe ich es fast nicht übers Herz bei meinem jetzigen Arbeitgeber zu kündigen, da er ohne mich aufgeschmissen wäre und mein Vater hängt mir auch in den Ohren, dass es im Lebenslauf nicht gut kommt wenn ich abbreche.

Aber nächtes Jahr kommt der doppelte Abijahrgang und mit einem abgeschlossenen Studium sinken die Chancen auf einen Lehramtstudienplatz, oder lieg ich da falsch?

Mein jetziges Studium könnte ich noch jeder Zeit fertig machen (beispielsweise während dem Referendariat) , da es ja ein Fernstudium ist.

Was meint ihr? Ist der Lehrerberuf sicherer? Ich hab jedoch immer noch meine Trainerscheine mit denen ich sehr gut Geld verdiene und somit Zeit überbrücken könnte, wenn ich nicht gleich eine passende Stelle als Lehrer bekommen sollte.
 

Anzeige(7)

Mikenai

Aktives Mitglied
Hallo Lilli333,

zunächst einmal empfehle ich immer, herauszufinden, was man wirklich will und was einem Spass macht.

Man sollte seinen Berufswunsch nicht von Anderen oder wegen materiellen Dingen beeinflussen lassen. Wenn es schon immer dein Traum war Lehrerin zu werden, dann solltest du diese Richtung auch einschlagen. Und dich dahingehend auch anstrengen.

Aber, versuche dich auch im Einvernehmen von der aktuellen Situation zu lösen. D.h. vor der Kündigung solltest du dich mit deinem Chef zusammen setzen und ihm die Lage schildern. Vielleicht findet ihr dann einen Kompromiss? Z.B. studierst du auf Lehramt und kannst als Aushilfskraft nebenher bei deinem jetzigen AG weiterarbeiten?

Und ich wüsste jetzt nicht, wieso mehr Abiturienten ein Problem sein sollten? Oder auch ein abgeschlossenes Studium? Ich denke, wenn du den Lehramtsstudienplatz wirklich willst, dann bekommst du ihn auch. Ob jetzt oder nächstes Jahr spielt dabei keine Rolle.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben