Anzeige(1)

Streit mit dem Vater

G

Gast

Gast
Hi erstmal
Tut mir leid aber ich muss mir alles mal von der Seele schreiben.
Meine Mutter hat Borderline und mich immer sehr schlecht behandelt. Im Februar ist sie ausgezogen. Ich lebe mit meinem Bruder (16 Monate jünger als ich. Ich bin 15) bei meinem Vater. Mein Vater und ich hatten immer eine gute Beziehung. Aber seit ca. 4 Monaten streiten wir viel. Ich bin auch oft im Krankenhaus da ich viele gesundheitliche Probleme habe. Ich war seit Montag bis Freitag zur Kontrolle wieder im KH und seit ich Gestern wiederkam streiten wir sehr viel. Ich weiß aber nicht warum. Ich lasse mich von meinem Zustand nicht beeinflussen und will nicht nur rumliegen. Ich gehe trotzdem raus. Aber das will er nicht. Die Ärzte sagen aber immer das es mir gut tut wenn ich rauskomme. Und wenn ich ihn frage was sein Problem ist oder ob wir den Streit klären können reagiert er nicht. Er will es nicht klären und hält mir dann vor das ich wie meine Mutter wäre was für mich wie er weiß eine ziemliche Beleidigung ist. Ich helfe ihm auch bei vielem. (Haushalt sprich putzen, kochen etc.). Ich weiß das vieles nicht leicht für ihn ist. Aber ich versuche wirklich alles damit wir uns nicht streiten. Es hilft nur nichts. Langsam bin ich wirklich verzweifelt. z.B. wenn ich im KH bin besucht er mich "nur" 1 Stunde maximal 2 am Tag. Als mein Bruder Blinddarm Entzündung hatte war er wirklich nur von 22- 6 Uhr Zuhause. Den Rest war er bei ihm im KH. Ich war dann den ganzen Tag alleine. Das verstehe ich nicht. Natürlich bin ich es schon gewöhnt im LH aber naja ich weiß auch nicht... ichbin einfach langsam verzweifelt. Ubd habe Angst.
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Hallo :)

das tut mir leid, dass du krank bist und öfters ins Krankenhaus musst. Und trotzdem hilfst du deinem Vater auch zuhause noch, - super.
Ich kann dich verstehen wie du das empfindest, gerade weil du so viel hilfst. Aber ich vermute nach deiner Schilderung schon, dass dein Vater doch etwas überlastet ist, da er sich ja erst seit einigen Monaten so verhält und sich wahrscheinlich auch Sorgen um dich macht, wenn du raus gehst.

Hast du jemanden, mit dem du mal darüber reden kannst, - Verwandte, Bekannte oder Großeltern? Das könnte dir für den Moment schon hilfreich sein, um dir einfach auch mal Luft zu machen. Aber Angst brauchst du wirklich keine zu haben. Nur ist es manchmal nicht so einfach zu verstehen, warum sich jemand plötzlich so verhält. Auch deine Ärzte oder das Pflegepersonal könntest du ansprechen, die bestimmt ein offenes Ohr für dich haben.

Ich finde es übrigens mega tapfer von dir, dass du nicht nur rumliegen, sondern auch was unternehmen willst !

Alles Liebe dir und gute Besserung!
 

Kylar

Sehr aktives Mitglied
Hallo du,
kannst du dir denn erklären, warum ihr seid 4 Monaten soviel Streit habt , wenn ihr euch vorher so gut verstanden habt? Hängt das eventuell mit deiner Erkrankung zusammen? Ich weiß ja nicht, was du hast, aber vielleicht hat dein Vater mehr Angst um dich als du denkst und ist darum so gereizt/gestresst. Vielleicht besucht er dich so selten, weil er nicht mit deiner Krankheit umzugehen weiß. Und er will nicht, dass du rausgehst, weil er Angst hat, dass dir was passiert.
Ich würde deinem Vater sagen, dass du Angst hast und das du dir wünschen würdest, er leistet dir mehr Gesellschaft , weil dir seine Unterstützung Kraft gibt.
Ich wünsche dir alles Gute.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben